Schnelle und einfache Mama Tipps: Outfits und Make-up

0
Mutter und Tochter mit Lockenwicklern im Haar
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Mütter sind in ständigem Stress – da bleibt das eigene Styling schnell auf der Strecke. Mit einfachen Tricks können Outfit und Make-Up für den Alltag trotzdem schick und dabei noch schnell gestaltet werden!

Make-Up für Mamas: schon wenig kann viel bewirken

Meistens bleibt Müttern morgens nur wenig Zeit, um sich zu schminken – aufwendiges Make-Up ist damit kaum möglich. Völlig ungeschminkt das Haus zu verlassen, möchten die meisten dennoch nicht. Das müssen sie auch nicht: Wenig Make-Up kann oft schon viel bewirken. Etwas Puder sorgt zum Beispiel für einen ebenen Teint und ist schnell aufgetragen. Selbiges gilt für Rouge, das mit wenigen Pinselstrichen für ein frisches Aussehen sorgt. Mit einem leichten Make-Up erreichen Mütter einen natürlichen Look, der auch bei anstrengenden Aktivitäten wie dem Toben mit dem Kind nicht verschmiert!

Auch Pflegelotionen können helfen, eine schöne Haut zu erhalten: Mit dem regelmäßigen Auftragen von Feuchtigkeitscremes und Tagescremes kann das Hautbild so verbessert werden, dass nur noch wenig Make-Up nötig ist. Dabei gibt es mittlerweile auch getönte Tagescremes, die kleine Makel auf der Haut überdecken. Ein wichtiger Helfer im Alltag kann auch ein Concealer sein, der in Stiftform in jede Handtasche passt und schnell aufgetragen werden kann, um Augenringen zu überdecken.

Schicke Frisuren für den Alltag als Mutter

Mütter machen sich allerdings nicht nur um ihr Make-Up Gedanken – auch die Haare wollen frisiert werden. Vor allem lange Haare sind im Alltag einer Mama schnell im Weg und stören. Die Haare sollen also zwar gebändigt werden, aber dennoch gut aussehen – mit verschiedenen Flecht- und Hochsteckfrisuren kann das erreicht werden.

Ein Dutt ist für viele Mütter die einfachste Lösung, um die Haare zu verstauen und dennoch eine schöne Frisur zu haben. Diese Frisur eignet sich auch perfekt für einen Bad Hair Day! Wenn die Haare doch noch gewaschen werden sollen, dafür aber eigentlich keine Zeit mehr ist, lohnt sich Trockenshampoo – so erstrahlen die Haare schnell in neuem Glanz.

Mädchen Ratgeber
Außerdem lohnt sich die Anschaffung von schönen Haarspangen oder Haarreifen. Die Haare werden damit gebändigt und die Accessoires lenken zudem ab, wenn die Frisur nicht bestehen bleiben sollte. Auch ein klassischer Zopf kann an Bad Hair Days ein echter Retter sein.

Video: 4 einfache + schnelle Frisuren für Schule, Uni, Arbeit, Alltag – Flechten für Anfänger | Mamiseelen

Schöne Looks mit schnellen Outfits

Nicht zuletzt gilt es als Mutter auch, passend gekleidet zu sein. Die Kleidung einer Mama muss allerdings nicht nur gut aussehen, sondern sollte auch strapazierfähig sein und nicht in der Bewegungsfreiheit einschränken. Der Fashion City Style Guide von der Zalando Lounge liefert hier einige tolle Anregungen:

  • Leggings bieten sich hier besonders an: Sie sind besonders bequem und in verschiedensten Designs erhältlich.
  • Mit einer verspielten Tunika und bequemen Ballerinas kombiniert, wirkt der Look weiblich.
  • Auch typische Jeans können an einem langen, anstrengenden Tag unangenehm zu tragen sein. Eine sinnvolle Alternative sind die sogenannten Jeggings: Hosen, die den Komfort einer Leggings mit der Optik der Jeans verbinden und einer echten Jeans täuschend ähnlich sind. Dabei besitzen Jeggings keinen Reißverschluss und keine Knöpfe.
  • Mit bunten Accessoires wie Tüchern, Ketten und schönen Handtaschen wird das Outfit vervollständigt und ist zwar praktisch, aber dennoch aufregend.

Outfits und Styling für Mütter

Mütter sind nicht nur Mamas, sondern auch Frauen – deshalb ist es sinnvoll auch mit Kindern auf das eigene Aussehen zu achten, um sich selbst wohl und weiblich zu fühlen.

Mit wenig Make-Up und einfachen Tricks kann dem nachlässigen Schlabberlook entgegengewirkt werden. Dabei sind die passenden Looks nicht nur bequem, sondern auch praktisch und sehen dabei noch gut aus. Nehmen Sie sich ab und an etwas Zeit für sich und lassen sich von aktuellen Modetrends inspirieren, um sich selbst im hektischen Alltag nicht gänzlich zu verlieren.

Titelbild: ©istock.com – Choreograph

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare