4. Schwangerschaftswoche (SSW 4): Erste Anzeichen können auftreten

0
SSW 4
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertunge(n), Durchschnitt: 3,64 von 5)
Loading...

In der 4. Schwangerschaftswoche (SSW 4) erkennen viele Frauen, dass in ihrem Bauch neues Leben heranwächst. In dieser Phase treten einige körperliche Veränderungen zutage, die auf eine Schwangerschaft hinweisen.

SSW 4: Embryo nistet sich in der Gebärmutter ein

Während die befruchtete Eizelle in der 3. Schwangerschaftswoche Richtung Gebärmutter wandert und dort schließlich ankommt, steht die SSW 4 im Zeichen der Einnistung. Der Embryo entschlüpft der Eihülle und setzt sich in der Gebärmutter fest, was die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen ermöglicht.

Zugleich bilden sich die Plazenta, die Fruchtwasserhöhle und der Dottersack aus. Verläuft dieser Prozess des Einnistens reibungslos, kann der bis dato nur einen halben Zentimeter große Embryo rasch wachsen. Scheitert die Festsetzung aber, weil es zum Beispiel an notwendiger Schleimhaut mangelt, kommt es zu einem Abbruch. Die Zellen werden dann bei der nächsten Periode ausgeschieden, der Menstruationszyklus läuft normal weiter.

Erste Schwangerschaftsbeschwerden machen sich bemerkbar

Bis zum Beginn der 4. Schwangerschaftswoche weisen in der Regel nur kleinere Indizien auf eine mögliche Schwangerschaft an, ab da an treten vermehrt Anzeichen auf. So kann es zu einer Einnistungsblutung kommen, weil der Embryo beim Festsetzen Blutgefäße der Gebärmutter zerstört.

Dies kann aber auch schon zum Ende der 3. Woche geschehen, bei einigen Frauen bleibt diese Blutung völlig aus. Im Unterschied zu den Vorwochen wirken sich in der SSW 4 die hormonellen Veränderungen gewöhnlich zum ersten Mal spürbar aus.

Viele Schwangere erleiden die ersten Anfälle von Übelkeit, die Nase kann verstopfen, der Speichelfluss kann sich erhöhen und es kann zu Stimmungsschwankungen kommen. Plötzlich auftretende Müdigkeit kann ein weiteres Indiz darstellen. Zusätzlich beginnen die Brüste, zu wachsen: Optisch ist dies meist noch nicht zu sehen, die meisten Frauen bemerken den einsetzenden Wachstumsprozess aber körperlich.

Video: Infos zur 4. Schwangerschaftswoche

Schwangerschaft durch Blutprobe sicher feststellen

Angesichts der zunehmenden körperlichen Auswirkungen keimt bei den meisten Frauen erst in der 4. Schwangerschaftswoche die Vermutung auf, dass sie ein Baby bekommen könnten. Mit einem Schwangerschaftstest können sie das prüfen, auch wenn es in dieser frühen Phase noch an Zuverlässigkeit fehlt.

Nur ein ärztlich durchgeführter Bluttest verschafft Gewissheit. Diesen müssen Frauen aber nicht unbedingt absolvieren, zum Frauenarzt können sie auch noch ein oder zwei Wochen später gehen.

Wichtig ist nur: Wenn sie eine Schwangerschaft festzustellen glauben, sollten sie sofort alle gesundheitsschädlichen Verhaltensweisen wie das Trinken von Alkohol und das Rauchen abstellen. Bei der Einnahme von Arzneimitteln sollten sie die Beipackzettel genau auf eventuelle Risiken für Schwangere studieren.

Mädchen Ratgeber

4. Schwangerschaftswoche als Meilenstein

Wenn sich der Embryo in der SSW 4 eingenistet hat, beginnt eine neue Phase der Schwangerschaft. Dann hat er seinen Platz eingenommen, nun forciert sich das Wachstum. Zugleich reagiert der mütterliche Körper wahrnehmbar auf diesen Prozess, die ersten, typischen Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit setzen ein.

Lesen Sie hier weiter: 5. Schwangerschaftswoche (SSW 5): Wenn das Herz zu schlagen beginnt

Ebenfalls interessant: Alle 40 Schwangerschaftswochen im Überblick

Bildquelle: © creo77 – Fotolia.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare