Zwillingsausstattung: Das brauchen Sie wirklich

0
Baby-Zwillinge
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Kündigt sich der Nachwuchs im Doppelpack an, ist die Freude gleich zweimal so groß. Zwillinge brauchen aber auch doppelt Aufmerksamkeit und Liebe und vor allem stehen die werdenden Zwillingseltern vor der Frage, was muss zweifach angeschafft und was kann geteilt werden?

Zwillingswagen und Babyzimmer – was braucht der Nachwuchs?

Zwillinge benötigen das was ein einzelnes Baby auch braucht, nur eben in doppelter Ausführung. Doch nicht immer sind zwei identische Gegenstände der Babyausstattung notwendig, manche Dinge können auch geteilt werden. Ein Kinderzimmer muss am Anfang und oft auch in späteren Jahren nicht doppelt vorhanden sein. Zwillinge haben eine enge Bindung und teilen sich wirklich alles und wollen auch nicht allein schlafen. Ein Zimmer reicht meist bis zur Pubertät, dann kann sich das Blatt wenden, vor allem bei zweigeschlechtlichen Zwillingen.

Es gibt für einige Sachen auch eine spezielle Zwillingsausstattung, wie beispielsweise den Zwillingskinderwagen.

Eine solche Anschaffung ist sinnvoll, denn Zwillingswägen sind günstiger als die Anschaffung zweier Einzelkinderwagen. Hinzu kommt, dass oft Mama oder Papa allein mit den beiden Babys unterwegs ist, also ist keine Hand frei, um einen zweiten Wagen zu schieben. Zwillingskinderwägen gibt es in verschiedenen Ausführungen, so kann der Nachwuchs entweder nebeneinander oder hintereinander liegen und später sitzen.

Sitzen die Kinder nebeneinander, können sie miteinander reden oder spielen, doch so ein Kinderwagen hat auch eine ordentliche Breite. In Aufzügen, Straßenbahnen oder U-Bahnen wird es schwierig mit solch einem Kinderwagen. Die Variante, bei der die Kinder hintereinander sitzen, ist hier weitaus praktischer. Jedoch kann dann nicht gespielt und kommuniziert werden, was wiederum zu schlechter Laune und Tränen bei etwas älteren Babys führen kann. Bei der Anschaffung des Kinderwagens muss also genau überlegt werden, was praktischer ist und wo die Prioritäten liegen.

Klamotten und Wäsche ohne Ende

An Babykleidung vorbeizugehen ist schwer, denn die süßen Sachen verlocken zum Kauf und wenn zwei Babys da sind, kann sich so manche Mutter und so mancher Vater kaum beherrschen. Kleidung kann nie genug vorhanden sein, denn Babys spucken oft und sobald sie laufen und selbstständig essen geht häufig etwas daneben. Dabei ist es egal welche Wäschestücke, am besten ist alles doppelt, wenn nicht sogar dreifach im Schrank. Hosen, Röcke, Unterwäsche, Socken, Handtücher und Waschlappen – hiervon kann nie genug da sein. Viel schmutzige Wäsche bedeutet, dass die Waschmaschine Überstunden einlegen muss. Das wird sich auf lange Sicht mit Zwillingen auch nicht ändern, daher ist es ratsam über die Anschaffung einer Waschmaschine mit einem großen Fassungsvermögen von 10 oder 12 Kilogramm Schmutzwäsche nachzudenken.

Video: TiPPS & TRiCKS FÜR ZWILLINGSELTERN, ELTERN VON GESCHWISTER- & EINZELKINDERN II Mami’s Secrets ♥️

Im Babyzimmer kann geteilt werden

Dinge die wirklich nur einmal angeschafft werden müssen sind:

  • eine Wickelkommode
  • ein Windeleimer
  • eine Badewanne mit Gestell
  • Bürste, Nagelschere, Fieberthermometer

Einige Ausstattungsgegenstände gibt es auch für Zuhause in „Zwillingsform„. So kann ein breites Kinderbett angeschafft werden, in dem beide Babys Platz haben und Schränke oder Kommoden werden einfach eine Nummer größer gekauft, als es bei einem Baby der Fall wäre. Das spart Platz besonders in kleinen Kinderzimmern und lässt viel Raum zum toben. Denn Sachen wie ein Spielbogen müssen doppelt vorhanden sein, um Streit zu vermeiden. Spielsachen müssen aber nicht ausnahmslos zweifach gekauft werden, es sei denn es wird ausdrücklich vom Nachwuchs gewünscht und jeder will seine eigene Puppe oder seinen eigenen Eimer mit Bausteinen.

Mädchen Ratgeber
Autos, Kuscheltiere oder das Puppenhaus können auch geteilt und gemeinsam bespielt werden, das hat positive Auswirkungen auf das Sozialverhalten und schont den Geldbeutel der Eltern.

Abwarten lohnt sich

Bei Zwillingen ist es genauso wie bei einzelnen Babys auch, es gilt lieber abzuwarten, als vorschnell zu kaufen.Manche Dinge pendeln sich einfach ein, zum Beispiel müssen meist nicht zwei Stillkissen angeschafft werden, da nacheinander gefüttert wird. Viele Sachen können und sollten geteilt werden, bei anderen Dingen wie dem Zwillingskinderwagen können jedoch keine Kompromisse eingegangen werden.

Titelbild: ©iStock – BorupFoto

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare