Urlaub im Land der Fjorde und Trolle: Kinderfreundliche Reiseziele

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die Norweger sind überaus gastfreundlich. Egal ob Jung oder Alt – im Königreich der Mitternachtssonne werden sich alle Reisenden herzlich willkommen fühlen und auf wunderhübsche Landschaften, spektakuläre Inselgruppen und eine üppige Tier- und Pflanzenwelt treffen.

Rund um Lillehammer: Sommer wie Winter ein Familienparadies

Die vormalige Olympiastadt Lillehammer liegt am verträumten Mjøsa-See und ist die Pforte zum Gudbrandsdalen. Lächelt die Sonne beinahe 24 Stunden vom skandinavischen Firmament, erwärmt sich das größte Binnengewässer Norwegens und präsentiert sich als herrlich erfrischender Badesee. Ein flacher Radwanderweg folgt seinen Ufern und führt zu entlegenen Buchten und in die duftenden Wälder der Region. Friert die Wasseroberfläche mit Einzug des Winters komplett zu, verlustieren sich Urlauber auf einer eigens angelegten Eislaufstrecke. Falls Mama und Papa sich lieber im Skilanglauf versuchen wollen, können sie parallel zu ihren auf Kufen gleitenden Sprösslingen den See erkunden. Der Besuch im Freilichtmuseum Maihaugen ist zu allen Jahreszeiten ein Vergnügen.

Historische Wohngebäude, Werkstätten, Kirchen und ein Schulhaus führen den Besuchern vor Augen, wie das Leben im Hohen Norden Europas vormals aussah. Während der Hauptsaison bietet die Museumsverwaltung spezielle Führungen für Kinder an. Die kleinen Entdecker lernen Interessantes über traditionelle Handwerksberufe und dürfen auch selbst Hand anlegen.

Video: Unterwegs im Land der Trolle – Eine Reise durch Norwegen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zwischen Trondheim und den Lofoten: Ein Berg mit Loch und wilde Tiere

norwegen-bootEs muss nicht die komplette Hurtigruten-Reise von Bergen nach Kirkenes absolviert werden, um in den Genuss einer Postschifffahrt zu kommen. Wer im Hafen von Bronnoysund in das südgehende Schiff einsteigt und nur eine Station weiter in Rorvik wieder an Land geht, passiert den von Trollen bewohnten Torghatten. Der markante Inselberg hat ein 160 Meter hohes Loch in der Mitte und fasziniert erwachsene und kindliche Betrachter gleichermaßen. Vom kleinen gleichnamigen Dörfchen aus können auch Wanderungen hinauf zu dieser Natur-Ungewöhnlichkeit gemacht werden. Wer es indes entspannter schätzt, fährt von Rorvik zu späterer Stunde einfach mit dem nordgehenden Hurtigruten-Schiff zurück und erlebt den Felsklotz im Schein der goldenen Abendsonne.

Knapp drei Autostunden südlich von Bronnoysund öffnet der Familienpark Namskogan tagtäglich seine Pforten. Rasante Abfahrten in der Sommerrodelbahn und eine Ruderpartie auf dem hübschen, zentralgelegenen See versüßen den Aufenthalt. Wandert die Familie hinter dem Kassenhäuschen rechts in das Waldstück hinein, trifft sie auf Wolf-, Bär- und Elchgehege.

Nordlichter und Polaria: Atemberaubendes Tromsö

Die größte Stadt Nordnorwegens meint einen hervorragenden Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch die Natur. Im Winter haben Reisende gute Chancen Polarlichter über den Himmel flitzen zu sehen. Das Tourismusbüro der Metropole bietet geführte Schneeschuhwanderungen für Familien an, im Zuge derer die grünen, roten und lilafarbenen Erscheinungen beobachtet werden dürfen. Während der Sommermonate lädt der 418 Meter hohe Storsteinen zu einer panoramareichen Seilbahnfahrt mit anschließender kleiner Wanderung ein. Unterhalb des Berggipfels ziehen auf dem Sund mächtige Ozeandampfer dahin und die schneeweiße Eismeerkathedrale leuchtet herauf. Als kinderfreundliche Metropole wartet Tromsö gleich mit mehreren interaktiven Museen auf.

Mädchen Ratgeber
Im „Erlebniszentrum Polaria“ erklären fachkundige Mitarbeiter den Habitus der hier wohnenden Robben, Pinguine und Königskrabben. Auf den Spuren des Südpol-Erstlings Roald Amundsen wandelt, wer das Polarmuseum besucht. Die Eisbären-Ausstellung zaubert Groß und Klein ein Lächeln ins Gesicht.

So familienfreundlich wie sein Ruf: Norwegen

Zwischen Oslo und Nordkap warten spannende Sehenswürdigkeiten auf Familien, die vor Staunen weit aufgerissene Augen verursachen und allen Generationen gefallen. Dabei setzen die Norweger auf das „Weniger-ist-mehr“-Prinzip und warten mit kleinen Freizeitparks und überschaubaren Museen auf. Wer die beeindruckende Landschaft vom Wasser aus erleben möchte, bucht am besten eine Kreuzfahrt mit der ganzen Familie. Die majestätische Landschaft fungiert gleichzeitig als riesiger Abenteuerspielplatz!

Titelbild: © istock.com – RudyBalasko
Textbild: istock.com – © Artshot

eine Kreuzfahrt mit der ganzen Familie

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare