Smarte Gagdets für die Familie, die das Leben einfacher machen

0
Smart Home Grafik
Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Immer wieder ist vom Smart Home für Familien die Rede- praktische Gadgets, die das Leben möglichst vereinfachen sollen. Doch welche Gadgets sind dies genau und welchen Nutzen können sie für die Familie haben? Damit beschäftigt sich der folgende Artikel.

Smart Home für Familien: Sicherheit, wenn die Kinder allein Zuhause sind

Wer kennt es nicht? Die Kinder sind allein zu Hause und plötzlich klingelt es an der Haustüre. Nun ist guter Rat teuer. Hingehen und einfach aufmachen?

Bei vielen Eltern kommt es da mitunter zu einem mulmigen Gefühl. Genau für solche Situationen gibt es das Gadget „Ring Doorbell. Dieses soll die herkömmliche Videokamera an der Haustüre ersetzen.

Daher wird eine spezielle Türklingel an der Türe installiert. Diese verfügt über eine eingebaute Kamera, die auch per Infrarot-Funktion in der Dunkelheit funktioniert.

Zudem erhalten Eltern, wenn sie beispielsweise unterwegs sind, eine Push-Nachricht auf ihr Smartphone und können genau sehen, wer da vor ihrer Haustüre steht.

Zudem kann die Türe auch per Handy oder Tablet automatisch geöffnet werden und die Eltern können sich auf Wunsch sogar live- obwohl sie nicht im Haus sind- in das Videosystem einschalten und so mit der Person vor der Türe reden, bzw. mit ihren Kindern. In punkto Sicherheit kann dies eine gute Ergänzung für den Familienalltag bieten.

Nuki Smart Lock: nie mehr verlorene Schlüssel

Das Smart Home für Familien soll zum einen natürlich die Sicherheit erhöhen, zum anderen aber auch das Leben ein Stück weit einfacher machen.

Das Nuki Smart Lock System lässt sich mit dem oben erwähnten Doorbell System kombinieren. Besonders praktisch, wenn die Kinder beispielsweise den Haustürschlüssel vergessen oder verloren haben.

Mit dieser App gewähren Eltern ihren Kindern sozusagen den Zugang zum System und „erlauben“ ihnen daher, die Türen, wie zum Beispiel die Haustüre, selbstständig mit der App zu entriegeln.

In Kombination mit dem Doorbell System kann zuerst nachgeschaut werden, ob das Kind tatsächlich vor der Haustüre steht, dann kann die Türe immer noch entriegelt bzw. freigegeben werden.

So wird verhindert, dass beispielsweise fremde Personen ins Haus eindringen können. Die Installation des Gadgets ist relativ einfach und lässt sich auf bestimmte Personen zuschneiden, um die Sicherheit zu erhöhen.

Video: Smart Home im Alltagstest – eine Familie erzählt aus Ihrem Leben im smarten Haus | BAUEN & WOHNEN

Smart Home für Familien: Ortungsuhren

Ein weiteres Gadget, um auf die Sicherheit der Kinder zu achten, kann auch eine Smartwatch für eben diese sein. Sie verfügt über zahlreiche hilfreiche Funktionen, wie zum Beispiel eine nahezu punktgenaue Ortung des Sprösslings.

So können Eltern sicher sein, dass das Kind zum Beispiel sicher Zuhause ankommt. Und sollte dennoch mal etwas sein, kann das Kind via SOS Notfallknopf Hilfe holen, bzw. die Eltern anwählen.

Damit das Kind in der Schule von dem schicken Gadget nicht abgelenkt wird, kann zusätzlich ein „Schulmodus“ eingestellt werden, um etwaige Funktionen einzuschränken oder zu sperren.

Die Uhr lässt sich so einstellen, dass sie lediglich von festgelegten Nummern angerufen werden kann. Damit wird verhindert, dass Unbekannte das Kind anrufen können.

Um dem wilden Alltag Folge zu tragen, sind die Smartwatches besonders stabil, bzw. wasserfest gebaut und zudem hautfreundlich, so dass das Kind ein gutes Tragegefühl hat

Mädchen Ratgeber

Nützliche Gadgets für den Alltag

Das Smart Home für Familien bietet neben den oben genannten Möglichkeiten natürlich noch mehr Gadgets an, die den Alltag ein Stück leichter und sicherer machen. Gerade Gadgets wie die Smartwatch oder das Doorbell System sind praktische Helfer im Alltag, gerade bei berufstätigen Eltern, die sich dennoch Sorgen um ihren Nachwuchs machen

Titelbild: © iStock – elenabs

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare