Perfekt für die Haltung: Wickelkommode eine sinnvolle Investition!

0
Kinderzimmer richtig einrichten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Babys und Kleinkinder werden über 6000 Mal gewickelt bis sie sauber sind. Beim Wickeln wird das Kind abgelegt, ausgezogen, gesäubert, mit einer frischen Windel versorgt und wieder angezogen. Dieser Vorgang dauert mindestens 10-15 Minuten. In gebückter Haltung ist das für den Rücken der Mutter sehr anstrengend.

Die Vorteile einer Wickelkommode

Eine Wickelkommode ist sehr rückenfreundlich. Bei einer Körpergröße von 1,70 Metern sollte die Wickelkommode mindestens 85 Zentimeter hoch sein. Bei 1,90 Metern sollte die Kommode sogar noch 10 Zentimeter höher sein damit der Rücken gerade bleibt. Eine dicke, weiche und abwaschbare Unterlage und ein erhöhter Rahmen um die Unterlage sorgen dafür, dass das Kind nicht herunterfällt. Türen und Schubladen bieten jede Menge Platz für Baby-Anziehsachen. Im Regal über der Wickelkommode können Pflegeprodukte rund um den Windelwechsel aufbewahrt werden. Während eine Wickelkommode Stauraum im Inneren besitzt sind beim Wickeltisch die Stauräume dagegen offen. Er ist deutlich kleiner als eine Wickelkommode.

Eine Wickelkommode von der Größe eines Sideboards kann fast überall aufgestellt werden. Im Schlafzimmer der Eltern oder neben dem Kinderbettchen ist der effizienteste Platz. An der Wand sollte ein Wärmestrahler befestigt werden. Dann friert der Säugling beim Wickeln nicht. Wenn der Platz für eine Wickelkommode begrenzt ist, dann bieten sich alternativ ein Wandwickeltisch zum Klappen oder ein Wickelbrett an. Ein Wickelbrett hat die gleichen Ausmaße wie die Wickelfläche der Wickelkommode. Es kann auf jeder ebenen Unterfläche aufgelegt werden.

Sicherheit für das Baby

Wickelkommoden, die nach der Babyphase noch als Sideboard verwendet werden können, sind ein gute Investition. Eine solide Verarbeitung, leichtlaufende Schubladen und moderne Griffe und Dekore sind gute Voraussetzungen für eine längere Nutzungsdauer. Einige Kommoden lassen sich später in ein Nachtkästchen und einen Spieltisch verwandeln. Bei anderen Modellen kann die Höhe individuell eingestellt werden. Einige Wickelkommoden lassen sich hinterher sogar zu einem Schreibtisch umbauen.

  • Qualitativ hochwertige Wickelkommoden besitzen das GS- oder ein anderes Prüfsiegel.
  • Der verwendete Holzlack soll schweißfest und speichelfest sein.
  • Die Kommode selbst und auch die Textilien der Wickelauflage dürfen keine Schadstoffe ausstoßen.
  • Alle Ecken und Kanten müssen abgerundet sein.
Mädchen Ratgeber

Wickelkommoden vorausschauend kaufen

Eine Wickelkommode sorgt für die Entlastung des Rückens beim Wickeln. Sie ist als Wickelplatz immer einsatzbereit und bietet mit einer weichen Wickelunterlage für das Baby höchstmöglichen Komfort – hier gibt es weitere Informationen zur Ausstattung. Zudem halten Wickelkommoden im Innenraum viel Platz für die benötigten Utensilien wie Wäsche und Pflegeprodukte bereit. Einige Wickelkommoden können später als Sideboard verwendet werden. Die Umbaumöglichkeiten von Wickelkommoden sind sehr vielseitig.

Bildquelle: © mmphotographie.de – Fotolia.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare