Picknick mit Kindern: Was Sie für ein gutes Picknick brauchen

0
Familien Picknick mit Kind im Park
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Tolles Wetter, ein schöner Platz im Grünen und kleine Leute mit großem Hunger? Die ideale Kombination für ein Picknick mit Kindern! Mit der richtigen Vorbereitung und einer Checkliste für den Picknickkorb wird das Schlemmen unter freiem Himmel definitiv ein leckerer Spaß für Groß und Klein! 

Picknick mit Kindern – die Grundausstattung

Essen im Freien macht einfach Spaß! Um das Picknick auch ganz sicher zu einem Erfolg werden zu lassen, sollten folgende Dinge beim Ausflug ins Grüne unbedingt mit von der Partie sein:

  • Picknickkorb und Kühltasche mit gefrorenen Kühlelementen
  • Picknickdecke (mit einer Unterseite aus wasserabweisendem Material
  • bruchsicheres Geschirr, Besteck und Servietten
  • Kunststoffdosen mit fest schließenden Deckeln (für die Speisen)
  • Thermoskannen und Plastikflaschen (für heiße und kalte Getränke)
  •  Sonnenschirm und Sonnencreme
  • Insektenspray
  • Müllbeutel

Wichtig: Für den ungetrübten Spaß im Freien sollte auch eine kleine Notfallapotheke mit Allergietabletten, Pflastern, Desinfektionsspray und Wundsalbe in keinem Picknickkorb fehlen.

Der Proviant – süße & herzhafte Ideen

Tipp: Wer schon ein paar Tage vor dem Picknick einkauft, braucht am Morgen nur noch zu packen. Nudel- oder Reisgerichte sowie Kartoffelsalat lassen sich schon wunderbar am Vortag zubereiten.

Als leckerer Proviant für sommerlichen Genuss bieten sich gekochte Eier, bunte Sandwiches oder handliches Fingerfood in Form von Würstchen, Blätterteigtaschen oder Obstspießen an. Druckunempfindlich und daher für ein Picknick bestens geeignet sind Ost- und Gemüsesorten wie Karotten, Gurken, Paprika, Äpfel und Melonen. Bereits daheim in handliche Stücke geschnitten, lassen sich die bunten Vitaminspender in praktische Boxen verpackt gut transportieren. Als süße Leckereien eignen sich Kekse, Muffins oder trockene Kuchen. Süßigkeiten wie Gummibärchen oder Schokolade sollten besser zu Hause bleiben, da sie bei Hitze schnell zusammenkleben oder schmelzen. Ausreichend Durstlöscher in Form von Saftschorlen, Wasser oder Tees nicht vergessen!

Wichtig: Diverse Salate aus Reis, Kartoffeln und Gemüse sollten – insbesondere sofern sie mit Mayonnaise zubereitet wurden – stets in einer Kühlbox transportiert werden.

Spiel & Spaß beim Picknick

Auch sie sollten in keinem Picknickkorb fehlen: Spielideen für die ganze Familie. Gerade bei länger dauernden Ausflügen ins Grüne lassen FederballschlägerBoccia-Kugeln oder Bälle gar nicht erst Langeweile aufkommen und die Kinder können sich nach dem Essen nach Herzenslust im Freien austoben. Auch Kartenspiele sind immer eine willkommene Abwechslung für Groß und Klein. Wer für die Unterhaltung nichts extra einpacken will, der greift einfach auf die Spielmöglichkeiten zurück, welche die Natur zu bieten hat! So lassen sich nicht nur kleine Stöcke, Blätter oder Steine sammeln, auch spannende Wettspiele wie Ziel- oder Weitwerfen mit Stöcken oder Tannenzapfen sind für Kinder ein großer Spaß. Vielleicht befindet sich ja auch ein kleiner Bach in der Nähe des Picknickplatzes, an dem es sich – natürlich unter Aufsicht eines Erwachsenen – spontan Dämme oder kleine Schiffchen bauen lässt?

Tipp: Auch ein Natur-Parcours ist eine tolle Spielidee für ein Picknick mit Kindern: Hierzu müssen alle Teilnehmer einen aus Stöcken, Steinen und Ästen erschaffenen Parcours passieren, in den altersspezifische Schwierigkeiten wie Balancierstangenoder Slalom-Abschnitte eingebaut werden.

Tipps & Ideen für ein gelungenes Picknick

Mädchen RatgeberEin Essen unter freiem Himmel ist nicht nur eine willkommene Abwechslung zum alltäglichen Frühstück, Mittag- und Abendessen am heimischen Esstisch, ein gut geplantes Picknick ist auch immer mit einem Abenteuer verbunden. Denn egal, ob am See, auf einer Lichtung im Wald oder im Park – ein Picknick mit Kindern ist ein echtes Erlebnis für die ganze Familie. Guten Appetit!

Titelbild: ©iStock.com – nd3000

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare