Mädchenzimmer – kreative Ideen zum Gestalten

0
Mädchenzimmer
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kleine und große Mädels haben heute hohe Ansprüche. Vor allem, wenn es um ihr Mädchenzimmer geht. Schließlich ist es weit mehr, als nur ein Ort zum Schlafen, zum Spielen oder zum Hausaufgaben machen. Ein richtiges Mädchenzimmer ist zugleich auch ein Rückzugsort, wo es einfach Spaß macht, die Seele baumeln zu lassen, über bestimmte Dinge nachzudenken und – ja, um einfach auch groß zu werden. Überhaupt ist dieser Raum mit Blick auf die individuelle Entwicklung junger Mädchen von großer Wichtigkeit. Viele gute Gründe in jedem Fall, die dafür sprechen, bei der Einrichtung mit besonderer Hingabe und Kreativität zu Werke zu gehen.

Schon mit kleinen Details Großartiges im Mädchenzimmer bewirken

Wohnbereiche für Mädels sind idealerweise farbenfroh, stilvoll und funktional zugleich gestaltet. Dabei stehen in Sachen Interieur, Raumaufteilung und Dekoration grenzenlose Möglichkeiten offen, um das Mädchenzimmer zu einer wirklich einladenden Räumlichkeit zu machen. Wenn es gelingt, das eindringende Tageslicht geschickt auszunutzen, zum Beispiel durch eine moderne farbliche Gestaltung, wirkt das Zimmer bereits viel größer und geräumiger.

An einer Wand ein Spiegel, an der anderen eine Lampe oder schicke Strahler – und schon lässt sich gleich noch mehr aus dem Mädchenzimmer herausholen. Weniger ist manchmal mehr. Selbiges gilt auch, wenn es darum geht, das kleine Reich für große Mädchen zu konzeptionieren. Wo früher beispielsweise noch eine rosafarbene Babyrutsche für echten Spielspaß sorgte, kann im neuen Mädelszimmer daraus ein prächtiges Regal gezimmert werden. Getreu dem Motto: Gewusst wie, ist mit etwas handwerklichem Geschick und der richtigen Portion Kreativität so gut wie alles möglich.

Individuelle Wünsche mit einfließen lassen

Kleine und große Mädchen haben viele Träume, Wünsche und Sehnsüchte. Umso wichtiger ist es, diese bei der Einrichtung und Gestaltung des Zimmers zu berücksichtigen. Will die Eigentümerin des Zimmers bei der Modernisierung nicht auf Altbewährtes aus dem einstigen Kinderzimmer verzichten, zum Beispiel auf die Kuscheltiere oder ein paar liebgewonnene Bücher et cetera, dann finden sich dank der Kreativität der Anbieter ganz sicher faszinierende Möglichkeiten, um diese Utensilien aus Kindertagen ins neue Mädchenzimmer zu integrieren. Sofern es nicht gelingt, diese beispielsweise in einer speziell gestalteten Regal- oder Sitzecke einzubauen, könnte eine schmucke Schatzkiste als Mittelpunkt des Raumes eine tolle Ergänzung sein. Ganz nebenbei ließe sich diese sogar als Tisch oder Abstellgelegenheit nutzen.

Mädchenzimmer

Ein Mädchenzimmer wird zum Paradies für die Großen

Wer sagt, dass ein Mädchenzimmer stets in rosa gehalten sein sollte? Sicherlich hat diese Colorierung durchaus ihren Reiz, aber über guten Geschmack lässt sich eben streiten. Überhaupt nehmen bunte Farben oder ausgefallene Muster bei der farblichen Gestaltung eines Zimmers für Mädels einen sehr wesentlichen Stellenwert ein. So macht es einfach Spaß, Farben auf ganz individuelle Weise miteinander zu kombinieren und so bestimmte Bereiche, zum Beispiel Dachschrägen, Nischen oder ungenutzte Ecken gekonnt in Szene zu setzen. Auf diese Weise kann optisch zusätzlicher Raum gewonnen werden.

Es lohnt sich, einfach mal auszuprobieren, welche Farben besonders gut miteinander harmonieren, wobei allerdings auch hier gilt: Die Wünsche der Zimmer-Bewohnerin haben höchste Priorität. Für welche Einrichtung und für welche Colorationen sich die Kleinen und Großen auch entscheiden: Es ist gut zu wissen, dass niemand allzu tief in die Tasche greifen muss, um aus einem kunterbunten Kinderzimmer ein stilvolles Mädchenzimmer zu zaubern.

Mädchen Ratgeber

Mit Fantasie und Kreativität werden Träume wahr

Mit Blick auf die räumliche Gestaltung eines Kinder- oder Jugendzimmers für Mädchen sind Fantasie und Ideenreichtum gefragt. Wer sich im gut sortierten Baufachhandel bzw. in einem Möbel- und Einrichtungshaus in aller Ruhe umschaut, wird überrascht sein angesichts der vielen tausend Möglichkeiten, die sich einem bieten. Ob schlicht oder schrill, ob puristisch oder verspielt – jeder Wunsch kleiner und großer Mädels kann wahr werden.

Sicherlich sollte die Gestaltung des Zimmers nicht ohne eine entsprechende Vorabplanung durchgeführt werden, sondern es ist in der Tat eine gewisse Organisation erforderlich. Wie aber die Erfahrung immer wieder zeigt ist, dass es zumeist schon mit einem relativ geringen Aufwand möglich ist, ein Mädchenzimmer stylisch und individuell einzurichten. Da werden die Kleinen und Großen Augen machen…!

Ebenfalls interessant: Kreative Kinderzimmereinrichtung: Abwaschbare Tapete, Tafellack oder Schwammtechnik?

Titelbild: © iStock.com/akaciya
Textbild: © iStock.com/poligonchik

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare