Fußballfans aufgepasst! Fußballmöbel und Dekoration für das Kinderzimmer

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Nahezu jeder junge Fußballfan wünscht sich ein Kinderzimmer im Fußball-Look. Liebevolle Eltern kommen diesem Wunsch meist nach, indem die Räumlichkeit des Sprösslings themengerecht gestaltet wird. Um dem sportbegeisterten Kind eine Freude zu bereiten, bietet sich sowohl das kostensparende Basteln von Dekorationselementen als auch der Kauf von Fußballmöbel an.

Fußballtapeten – ein visueller Blickfang im Kinderzimmer

Fußballtapete mit schwarz-weißen Fußbällen und grünem Hintergrund.

Fußballtapete mit schwarz-weißen Fußbällen und grünem Hintergrund.

Für eine kreative Zimmereinrichtung erzielt man tolle visuelle Effekte mit der passenden Wandgestaltung. Sehr schön erweisen sich Fototapeten, die in Auktionshäusern sowie diversen Shops im Internet erhältlich sind. Die realitätsnahen Fußballtapeten vermitteln Kindern ein Gefühl wie im Stadion. Zur Auswahl stehen Bilder diverser Stadien, prominente Persönlichkeiten, Fantapeten deutscher Vereine wie Bayern München oder Hamburger SV und viele andere Motive. Alternativ dazu bieten sich mit dem Malen eines Fußballfeldes an die Kinderzimmerwand an.

Die Originalmaße eines Fußballfeldes müssten auf die Größe der Wand umgerechnet werden. Beim Bemalen einer weißen Wand werden die Linien wie die Strafräume einfach mit einem Tesa-Krepp-Klebeband abgeklebt. Der gewünschte Grünton ist in Fachgeschäften erhältlich. Nach dem Streichen der Wand wird das Krepp-Klebeband abgezogen.

Kinderzimmer Ideen Fußball Tipp: Für die Erstellung gerader Linien sollte eine Schnur mit einem Lot verwendet werden. Die getreue Darstellung von Mittelkreis und Halbkreise kann mit Hilfe von Schablonen verwirklicht werden. Wem dies zu umständlich ist, findet mit im Web erhältlichen Schablonen eine weitere Option für die Wandgestaltung vor.

Wandtatoos mit passenden Motiven für kleine Fußballfans

Um über die reine Farbe hinaus noch weitere Akzente bei der Wandgestaltung zu setzten, bieten sich vor allem Wandtatoos an. Immerhin gibt es sie mittlerweile mit vielen fußballbezogenen Motiven. Außerdem lassen sie sich denkbar einfach anbringen und bei Bedarf fast ebenso einfach wieder entfernen. Allerdings bleibt hierbei zu bedenken, dass die Liebe zum Fußball zwar ein Leben lang währen kann, die Liebe zu einem bestimmten Verein hingegen aber dennoch von kurzer Dauer sein könnte. Folglich sollten die Wandtatoomotive im Zweifelsfall eher allgemein, anstatt vereinsbezogen ausfallen.

Kinder lieben bunte Farben

Experten empfehlen nun schon seit Jahren dazu, Kinderzimmer nicht mehr einfarbig, sondern in vielen bunten Farben zu gestalten. Zudem weisen sie darauf hin, dass bei der Farbgestaltung von Kinderzimmern nicht bloß dezent blasse, sondern gerne auch satt leuchtende Farben verwendet werden können. Empfehlungen und Hinweise, die gerade in Hinblick auf die farbliche Gestaltung eines Fußballzimmers gerne gehört werden. Bietet es sich dementsprechend doch geradezu an, die Wände im Kinderzimmer in den Farben des favorisierten Vereins zu streichen.

Allerdings sollten gestaltungsfreudige Eltern sich hierbei unbedingt erst mit der Farbpsychologie auseinandersetzten, bevor sie zum Farbeimer greifen. Gibt es doch Farben, die sich nachteilig auswirken können. Als diesbezügliches Beispiel wäre die Farbe Rot zu nennen, die sehr belebend wirkt und dadurch das Einschlafen merklich erschweren könnte.

Video: Das Fussball Kinderzimmer – So wirds umgesetzt

Spielerische Elemente und kreative Lösungen

Wichtig bei der Kinderzimmergestaltung beziehungsweise Kinderzimmer Ideen Fußball ist, dass auch spielerische Elemente miteinbezogen werden. Eine Möglichkeit hierfür ist mit einem Bett als Nachbildung eines Tors gegeben. So können sich kleine Fußballer und Fußballerinnen in ihrem Zimmer austoben und gleichzeitig ihr Geschick am Ball verbessern.

Kleiner Junge mit einem Fußball unter seinen Füßen.

Kleiner Junge mit einem Fußball unter seinen Füßen.

Eine weitere Lösung bieten Spielteppiche, die gleichzeitig eine bequeme Liegewiese beim Spielen darstellen. Wer ein wenig im Netz stöbert, wird mit Sicherheit passende Angebote finden. Mit handwerklichem Geschick nimmt das Fussball Kinderzimmer keine hohen Kosten in Anspruch. Ein Fußballtor kann beispielsweise mit zwei Stangen und einem gehäkeltem Netz, an der Wand befestigt werden.

Als praktisch erweisen sich beschreibbare Tafeln und Wandtapeten, auf denen Sprösslinge ihre Stars, Taktiken mit Stiften abbilden und ihren Wohnraum eigenständig gestalten können. Ein ganz besonderes Feeling entsteht mit Spinden als Kleiderschränke. Aus Kunststoff, Holz oder Metall gefertigt ist das Öffnen der Schränke mit viel Freude verbunden.

DIY Ideen: Fußballlampe, Tisch & Co.

Poster, Bettwäsche, Kleidung und natürlich der Ball sind bei weitem noch nicht alles. Was ein echter Fan ist, der/die braucht mehr. Da muss es zum Geburtstag schon die Torte in Fußballoptik sein. Warum eigentlich nur die Torte? Der Sport ist dankbar genug, dass noch viel mehr in Richtung Fußball designt werden kann:

  • Tische. Warum nicht grün streichen und ein Fußballfeld aufzeichnen?
  • Lampen. Ein alter Ball wird sich noch finden, eine Lampenfassung auch.
  • Uhren. Der Ball ist rund, die Wanduhr auch.
  • Teppiche. Als Spielfeld oder gemustert wie der Ball?
  • Regale. Bitte immer ein Fach freilassen, funktioniert wie eine Torwand.

Selbstgemacht ist natürlich viel cooler als der ganze Kram, den man kaufen kann. Wer mit seinem Nachwuchs die Wilden Kerle Filme gesehen hat, weiß, dass da viel Wahres dran ist. Also: Warum nicht einfach dem Kinderzimmer Fußball Design verpassen, in Eigenregie?

Mädchen Ratgeber

Anleitung: DIY Fußball-Tisch

Man kaufe einen alten Holztisch auf dem Flohmarkt oder im Trödelladen. Abschmirgeln, grün streichen, auf die Tischplatte mit weißer Farbe die Linien eines Fußballfeldes aufbringen. Fertig. Da ist noch ein bisschen Netz übrig? Prima. An den beiden Schmalseiten des Tisches anbringen. Statt Tischdecke.

Ein grünes Fußballfeld.

Ein grünes Fußballfeld.

Der Tisch ist wirklich leicht zu gestalten, das muss man zugeben. Damit die Kinderzimmer Fußball Speziallampe leuchtet, muss ein aufgeblasener, möglichst runder Luftballon mit Transparentpapier in Schwarz und Weiß beklebt werden (Tapetenkleister), damit er aussieht wie ein Fußball. Stabil und trotzdem noch transparent ist es mit drei Lagen etwa. Wenn das Papier getrocknet ist, wird der Luftballon geplatzt, herausgenommen, und die Lampe mit Gewinde im Loch angebracht.

Wichtig ist, dass die Lampe nicht heiß wird! Wer einen alten, kaputten Fußball zu Hause hat oder einen neuen Ball opfern will, kann vorsichtig die weißen Lederstücke heraustrennen, die Blase aus dem Ball nehmen und die immer noch gut vernähten schwarzen Felder als Lampenschirm um eine Birne herum anbringen. Die Kinderzimmerausstattung im Fußballdesign sollte auf keinen Fall eine reine Elternsache bleiben. Wenn Kinder mithelfen, sind sie hinterher richtig stolz, lieben das Ergebnis und haben außerdem noch die wertvolle Erfahrung gemacht, dass man viele Dinge einfach selbst herstellen kann. Das ist fast so viel wert wie Fußball als Hobby.

Gestaltungselemente, die Komfort und Funktionalität gewährleisten

Beim Erstellen des Fußballzimmers ist zu beachten, dass der Raum aufgrund eintöniger und dunkler Farben nicht überladen und erdrückend wirkt. Darüber hinaus sollten die integrierten Elemente Funktionalität und Bequemlichkeit vereinen. Zum Beispiel wird Kindern mit einem Fußball-Sitzsack ein hoher Sitzkomfort gewährleistet. Zudem tragen diese, in den verschiedensten Farben erhältlich, zur Auflockerung der Wohnumgebung bei.

Aufblasbare Produkte aus Kunststoff sind nur bedingt zu empfehlen, da durch den Kontakt mit spitzen Gegenständen sehr schnell Schäden entstehen. Langlebiger und kuscheliger sind Sitzsäcke mit abnehmbarem sowie waschbarem Baumwollüberzug. Kinderzimmer Ideen Fußball sind auch mit dem Fertigen eines Sitzüberzugs in Vereinsfarben in Kombination mit einem bestehenden Hocker gegeben.

Mädchen Ratgeber

Auch Deckenleuchten als Ball können mit Papier und anderen Materialien selbstständig kreiert werden. Mit Stehlampen, Wanduhren, echt aussehenden Pokalen und anderweitigen Dekoideen kann das Wohnumfeld des Sohnes beziehungsweise der Tochter beliebig ausgeschmückt werden. Nicht zu vergessen im Fussball Kinderzimmer, Fußballbettwäsche und Schlafanzüge, die in den Fanshops der Vereine und anderen Onlineshops angeboten werden.

Auch Mädchen können Gefallen an Fußballzimmern finden!

Abschließend ist noch darauf hinzuweisen, dass sich nicht ausnahmslos alle Jungs, aber dafür viele Mädchen für Fußball Kinderzimmer begeistern können. Entsprechend dazu sollte beim Einrichten des Kinderzimmers alleine auf die Interessen des Kindes und nicht auf längst überholte Geschlechterrollen oder etwaige Klischees geachtet werden.

Geschmackvoller Mix der Sprösslingen Freude bereitet

Vom Fußballmobiliar über Accessoires, die zum Spielen anregen bis hin zu Dekorationen, die das Umfeld schmücken, finden Eltern viele Freiheiten für das Fussball Kinderzimmer vor. Wer persönliche Ideen hineinfließen lässt, kann zudem noch Geld sparen und individueller auf die Wünsche der Kinder eingehen.

Das Nähen eines Vorhangs mit der deutschen Nationalflagge, ein flauschiger Teppich als komfortabler Spielteppich für den Boden oder selbst gebastelte Fußbälle, die von der Decke ragen. Der Kreativität werden nahezu keine Grenzen gesetzt. Dennoch sollte darauf geachtet werden, das Zimmer stilvoll zu gestalten. Geschmackvoll erweist sich der Mix von herkömmlichen Möbeln und Gestaltungselemente, deren Optik die Begeisterung für die beliebte Sportart zum Ausdruck bringt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Mit einfallsreichen Wandaufklebern das Kinderzimmer verschönern

Titelbild: ©iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Textbild 1: ©iStock.com/MicrovOne

Textbild 2: ©iStock.com/FlairImages

Textbild 3: ©iStock.com/nuddss

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare