„Family on Tour“ – stressfrei Reisen mit Kindern

0
Familienurlaub mal anders
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die Ferienzeit ist in vollem Gange und viele Familien planen den Urlaub mit ihren Kleinen. Für manche ist die Urlaubsplanung schon zur Routineangelegenheit geworden, während viele junge Eltern zum ersten Mal mit dem Nachwuchs in die Ferne fahren. Aber egal ob „alten Hasen“ oder frischgebackene Mamas und Papas, ein Familienurlaub will jedes Mal aufs Neue gut geplant sein, damit er für alle zum vollen Erfolg werden kann.

Das A und O für eine Reise mit Kindern ist eine frühzeitige Planung. Wenn an alles gedacht ist und alle Punkte auf der Checkliste abgehakt sind, können Eltern und Kinder stressfrei in den Urlaub starten. „Last-Minute“- Reisevorbereitung mit Kleinkindern sind nicht empfehlenswert, denn nichts ist schlimmer als Hektik am Vorabend des Abflugs. Die Ferien sollen schließlich der ganzen Familie die lang ersehnte Entspannung vom Alltag bringen und keinen neuen Stressfaktor erzeugen.

Familienurlaub kindgerecht planen

Ob Strandurlaub, Camping oder Ferien auf dem Bauernhof – die Angebote für Familien mit Kindern sind vielfältig. Bei der Urlaubsplanung sollten sich Eltern zunächst überlegen, welche Ansprüche die einzelnen Familienmitglieder an den Urlaub haben.

Ein Wanderurlaub mag zwar die Eltern erfreuen, aber mit quengelnden, müden Kindern ist selbst die schönste Alpenkulisse kein Genuss. Bei der Wahl des Ferienortes sollten Eltern also ganz genau darauf achten, ob die Umgebung familienfreundlich ist und Urlaubsfeeling für alle bietet. Die Auswahl an geeigneten Urlaubszielen ist riesig, Eltern sollten sich Zeit nehmen und das richtige Angebot auswählen. Mit Kleinkindern ist ein Kurzreise empfehlenswert, eine längere Autofahrt oder ein Flug sollten gut geplant sein. Wenn Eltern ein paar Tipps für Flüge mit Kindern beherzigen, dann läuft auch eine Anreise per Flugzeug entspannt und angenehm ab. Gehen jüngere und ältere Kinder gemeinsam auf Reisen, dann gibt es oft Konfliktpotenzial. Jeder hat andere Vorstellungen, wie ein guter Urlaub aussehen sollte. Während die Teenager am Strand „chillen“ wollen, sind die Kleinen meist auf möglichst viel Spaß und Spannung aus.

Mädchen Ratgeber
Damit alle zufrieden sind, sollte vor dem Urlaub abgeklärt werden, welche Angebote vor Ort verfügbar sind:

  • Gibt es ein Animationsprogramm oder ein spezielles Betreuungsangebot für den Nachwuchs?
  • Ist der Pool kindgerecht?
  • Was für Freizeitangebote gibt es in der näheren Umgebung?

Angebote für Alle sind vorhanden

Mittlerweile bieten fast alle Ferienanlagen ein breit gefächertes Angebot für Kinder jeden Alters. Oftmals werden auch spezielle Kinderanimationsprogramme, Ausflüge oder sogar Abendbetreuung organisiert. Für ein buntes Programm ist auch in den sogenannten Kids Clubs gesorgt, die in vielen Hotels und Resorts tägliche Betreuung bieten – für ältere Kinder gibt es meist einen Teens Club mit altersentsprechenden Angebote wie Wander- und Kletterausflügen, Fußballturnieren und Adventure-Programm (z.B. Kanu fahren, Rafting, Surf-Kurs). Auch die Erwachsenen kommen hier nicht zu kurz, es werden Massagen und Sportkurse angeboten und Sauna- und Wellnessbereich laden zum Relaxen ein. So haben die Eltern Zeit für sich und können nach Herzenslust entspannen und Ruhe und Zweisamkeit genießen, während die Kleinen sich im Kinderbereich austoben oder am Spieleprogramm teilnehmen.

Um ganz sicher zu gehen, dass die Kinder am Urlaubsziel nicht enttäuscht sind, ist es wichtig, dass Eltern ihre Kleinen vorher fragen, welche Wünsche und Anforderungen sie an den Ferienort haben und sich vorher ganz genau über das Angebot vor Ort informieren.

Video: Alles fertig für den Urlaub – Tipps für die Reisevorbereitungen

Rundum-Pakete für die ganze Familie

In speziellen Familienhotels und Ferienresorts mit einem gut sortierten Angebot für Familien finden Eltern mit Kindern alles, was sie suchen. Großer Beliebtheit erfreut sich auch zunehmend der organisierte Cluburlaub, in dem die Familie meist in kleinen Bungalows oder Apartments wohnt. Das stärkt den Familienzusammenhalt und sorgt für zusätzliche Entspannung in den „eigenen vier Wänden“. Während die Kinder sich unter Aufsicht in den integrierten Freizeitanlagen austoben, können die Eltern unbesorgt die Umgebung erkunden, wandern gehen oder einfach am Pool entspannen. In diesen Familienanlagen wird für jede Altersgruppe ein spezielles Programm geboten und alle kommen auf ihre Kosten.

Urlaub auf dem Bauernhof? Warum nicht!

Auch ein Urlaub auf dem Bauernhof wird immer beliebter und bietet ein abgerundetes Programm für Eltern und Kinder. Besonders das Naturerlebnis lockt Städter mit ihren Familien aufs Land, die Kinder lernen den Umgang mit Tieren und erkunden Wald und Wiese. Während die Ziegen im Streichelzoo Kinderherzen höher schlagen lassen, können die Eltern Landluft schnuppern und einfach mal die Seele baumeln lassen. Ausflüge und Ferienprogramme runden den Landurlaub ab und machen den Bauernhof zu einer echten Alternative zum Strandurlaub. Durch die Nähe zur Natur wird der Urlaub auf dem Bauernhof im Sommer wie im Winter ein Erlebnis für die ganze Familie, ob auf der Sommerrodelbahn und im Barfußpark oder beim Schneeschuhwandern und Schlittenfahren. Auf Pferdehöfen können reitbegeisterte Kinder im Urlaub Ausritte machen und Reitstunden nehmen, so wird der Urlaub garantiert zum Abenteuer.

Eine weitere tolle Urlaubsoption mit Kindern ist der Campingurlaub

Ob in familiärer Atmosphäre oder in einer Großanlage, Camping verspricht Spaß für die ganze Familie. Wer allerdings nicht auf Komfort verzichten will, sollte sich zweimal überlegen, ob er statt im Zelt nicht lieber im Wohnmobil oder einer komfortablen Blockhütte Urlaub machen möchte. Besonders mit kleinen Kindern ist ein klassischer Zelturlaub nicht zu empfehlen, nächtliche Toilettengänge im Freien und witterungsbedingter Frust können den Urlaub schnell zum Fiasko machen.

Checkliste für den Campingurlaub:

  • Wind- und wetterfeste Klamotten
  • Warme Schlafanzüge
  • Gummistiefel und festes Schuhwerk
  • Wickelmöglichkeiten und sanitäre Anlagen
  • Sonnencreme, Sonnenhut und Sonnenbrille
  • Toilettenpapier für Notfälle
  • Taschenlampen
  • Küchenaustattung für Selbstverpfleger
  • Wasserfestes Zelt
  • Rückenschonende Matratzen
  • Isolierende Schlafsäcke, wenn nötig spezieller Babyschlafsack

Und los geht’s

Bei der Vielzahl an spannenden Angeboten und Urlaubszielen haben Familien also die Qual der Wahl. Wenn der Ferienort gefunden und die Reise gut geplant ist, kann es endlich in die wohl verdienten Urlaub gehen. Wer ein paar Tipps beherzigt, der kann unvergessliche Urlaubstage mit der Familie verbringen!

Bildquelle: ©JaySi – shutterstock.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare