So gehen sie Familienreisen richtig an

0
Familienurlaub
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit eine der schönsten Zeiten des Jahres. Der Ausflug mit der Familie wird meist schon lange im Voraus geplant und das Reiseziel gemeinsam ausgewählt. Was dann noch fehlt, ist der Tag der Abreise. Jedoch gibt es noch weitere Vorkehrungen zu treffen, damit der Urlaub zum erholsamen Ausflug wird. Die Vorbereitung ist wichtig, insbesondere dann, wenn die Reise ins Ausland führt. Wer seine Kinder mit auf die Reise nimmt, kann seine Reisezeit beispielsweise nicht individuell planen und kann sogar mit dem Gesetz in Konflikt kommen.

Reiseimpfungen zum Schutz für Familienreisen im Ausland

Flüge und Fahrten in fremde Länder sind besonders aufregend. Neue Kulturen und Umgebungen ziehen jährlich tausende Menschen ins Ausland. Viele vergessen hierbei den nötigen Schutz in Form einer Reiseimpfung. Verschiedene Länder beherbergen unterschiedliche Krankheiten, welche mitunter zur Lebensgefahr werden können. Im Internet finden sich zahlreiche Informationen zu diversen Reisezielen und, welche Impfungen notwendig sind. Darüber hinaus ist die Absprache mit dem behandelnden Arzt unerlässlich.

In einem kurzen Gespräch klärt dieser über mögliche Krankheiten und die Notwendigkeit der Schutzimpfung auf. In jedem Fall ist es wichtig, genügend Zeit einzuplanen, da die Impfung nicht von einen Tag auf den anderen wirkt. Viele Stoffe entfalten ihre volle Wirksamkeit oft erst nach mehreren Sitzungen. Damit einhergehend dürfen wichtige Medikamente, die ohnehin eingenommen werden, in der Reiseapotheke nicht fehlen.

Video: So reisen die Deutschen

Mit einer Reiseversicherung kosten sparen

Es gibt verschiedene Arten von Reiseversicherungen: Reisekrankenversicherungen, Reiseabbruchversicherung und die Reiserücktrittversicherung. Die Krankenversicherung sollte im Ausland abgeschlossen werden, wenn wichtige Medikamente notwendig sind. Oft sind die Arzneimittel im Ausland sehr teuer oder deren Beschaffung ist kostenintensiv. Über die Auslandsversicherung sind die Kosten gedeckt. Gute Reise

In aller Regel lohnt sich der Abschluss jedoch nur für Reisende, die sich dauerhaft und oft in ihrem Zielland aufhalten. Leider kann es passieren, dass eine Fahrt aus einem wichtigen Grund, etwa wegen Krankheit, nicht vorgenommen wird, weshalb die Urlauber von ihrem Vorhaben zurücktreten – hier springt die Reiserücktrittsversicherung ein, welche die entstandenen Kosten erstattet. Eine Reiseabbruchversicherung funktioniert ähnlich. Diese greift jedoch erst, wenn sich die Urlauber bereits auf der Reise befinden, also erst ab Start am Flughafen oder Bahnhof.

Eltern müssen Ferienzeiten beachten

Nicht selten schreiben Eltern ihren Kindern eine Entschuldigung für die letzten Schultage, um zum Beispiel das Angebot einer Last-Minute-Reise wahrzunehmen. Auf Seiten wie zum Beispiel intakt-reisen.de können tolle Familienreisen gebucht werden. Ein solches Vorhaben ist nicht ganz ungefährlich, da auch die letzten Tage, sowie das Datum der Zeugnisausgabe als normale Schultag gelten. Selbst, wenn Lehrer keinen Einwand haben, kann es passieren, dass die Polizei Kontrollen am Flughafen durchführt. Ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro ist keine Seltenheit. Eltern sollten sich schon im vorhergehenden Jahr über die Ferienzeiten der Kinder informieren. Diese variieren in den einzelnen Bundesländern.

Mädchen Ratgeber

Reisen mit der Familie – gute Planung sorgt für Spaß und Sicherheit

Ein Familienurlaub bringt die ganze Familie zusammen und gönnt eine gemeinsame Zeit, die im Alltag möglicherweise nicht gegeben ist. Sind alle wichtigen Vorbereitungen getroffen, steht der Erholung für die Familie nichts mehr im Weg

Ebenfalls interessant: Familienurlaub mit Kinder Animation im Urlaub Cervia

Titelbild: © iStock.com/shalamov
Textbild: © iStock.com/Nelosa

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare