Entspannt reisen mit Kind und Kegel: Wie der Familienurlaub schon vor dem Einchecken beginnen kann

0
Familienurlaub entspannt
Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Aber die Anreise, grade wenn es mal etwas weiter Richtung Sonne gehen soll, kann für alle Beteiligten schnell zur anstrengenden Geduldsprobe werden. Damit also die ersten Urlaubstage nicht für die Erholung von der Reise verwendet werden müssen, sondern sich die ganze Familie von Anfang an entspannen kann, ist es wichtig schon bei der Planung ein paar Dinge zu beachten.

Ein gemeinsamer Urlaub beginnt mit gemeinsamer Planung

Wer mit Kindern reist weiß, dass bevor besprochen, geplant und gebucht werden kann zu allererst ein Blick in den Ferienkalender geworfen werden muss. Denn das schönste Reiseziel bleibt unerreichbar, so lange die letzte Mathearbeit noch nicht geschrieben ist. Überhaupt lohnt es sich, von Anfang an die ganze Familie – oder zumindest alle Mitglieder, die schon sprechen können – in die Urlaubsplanung mit einzubeziehen. Dazu muss man heute zum Glück nicht mehr engbedruckte Reiseprospekte im Telefonbuch-Format wälzen, denn das Internet hält zahlreiche passende und unkompliziert zu buchende Angebote bereit.

Der Reise-Blog von GoEuro bietet eine übersichtliche Zusammenstellung von Reisezielen und Aktivitäten in ganz Europa, bei denen die ganze Familie auf ihre Kosten kommt. Denn schließlich sollen ja nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen ihren Spaß haben und die Anreise mit bester Laune und voller Vorfreude auf ein paar unvergessliche Tage antreten können.

Ich packe meinen Koffer, Du packst deinen Koffer, wir packen unsere Koffer

Um die Anreise mit Kind und Kegel so entspannt wie möglich zu gestalten, sollte neben dem eigentlichen Urlaubsgepäck auch ein separates Reisegepäck mitgenommen werden. Hier können Kinder ruhig mit ihrem ganz eigenen Gepäckstück ausgerüstet werden. Denn der Stolz über die Verantwortung für den eigenen kleinen Koffer führt nicht selten dazu, dass sich Kinder auch Mühe geben sich wie ein verantwortungsbewusstes Mitglied der Familie zu benehmen.

Außerdem lenkt die Aufgabe, den eigenen Koffer zu ziehen und darauf aufzupassen ganz hervorragend von all den kleinen Anlässen für einen plötzlichen Stimmungsumschwung ab. Sollte der erste eigene Koffer noch fehlen oder es Zeit für einen neuen sein, findet man im Shop von jako-o.de jeder Zeit ein schönes Angebot an Kinderkoffern und einen guten Beratungsbereich.

Auch beim Packen des eigenen Handgepäcks sollte man den Kindern ruhig etwas Eigenverantwortung zugestehen und sie weitgehend selbst entscheiden lassen, was sie für wichtig halten und was nicht. Das Packen der großen Reisetasche allerdings bleibt selbstverständlich Aufgabe der Eltern. Dabei gibt es neben all den praktischen Kleinigkeiten einige Dinge, die auf keinen Fall vergessen werden dürfen:

  • Ausreichend Zutrinken für alle (schwere und brüchige Glasflaschen vermeiden)
  • Je nach Reisedauer ein Großes oder kleines Fresspaket
  • Etwas Süßes falls die Stimmung doch mal kippt (Kekse schmelzen und kleben nicht)
  • Bücher und geeignetes Reisespielzeug mitnehmen
  • Eine schöne Auswahl von Hörspielen und Musik
  • Bei Reisen mit Kleinkindern: Wickeltasche frisch bestücken!

Mädchen Ratgeber

Tipp

Eine gute Erziehung sollte natürlich auf eine bewusste Ernährung und eine kompetente Mediennutzung achten, aber kaum eine Situation ist wohl besser geeignet für eine Ausnahme von der Regel als eine mehrstündige Familienreise. Das gilt sowohl für eine sonst übliche Zeitbegrenzung für das Spielen mit dem Smartphone als auch die Regeln für gesundes Essen. Denn ein paar Kekse zum Knabbern zwischendurch oder sogar ein Burger vom Fast-Food Riesen richten im Zweifelsfall sicherlich weniger Schaden an, als ein ausgewachsener Zwergenaufstand auf der Rückbank.

Video: Dad and his girl singing Frozen – Let it Go in the car


Mit der Richtigen Musik und guter Laune wird schon die Anreise in den Urlaub zum Fest

Unterschiedliche Verkehrsmittel bieten unterschiedliche Möglichkeiten

Bei der Vorbereitung der Reise sind auch die jeweiligen Eigenschaften des gewählten Verkehrsmittels zu bedenken. Bei einer Flugreise mit Umsteigen sollte das Kinderhandgepäck zum Beispiel definitiv etwas leichter ausfallen, als es für die Fahrt im eigenen Auto möglich ist. Verreist man mit dem Flugzeug oder dem Zug haben die Kinder zwar mehr Platz um Beschäftigung zu finden, aber dafür muss man sich auch an genaue Zeiten halten. Für eine Zugreise ist außerdem die Reservierung eines Abteils eine bessere Wahl, als verstreut im Großraumwagon zu sitzen.

Wenn eine Reise mit dem PKW ansteht, ist die Auswahl des richtigen Kindersitzes ein wichtiger Faktor. Grundsätzlich kann eine Autofahrt zwar länger dauern, aber sie bedeutet auch deutlich mehr Flexibilität in den zeitlichen Abläufen. So lässt sich bei einer ausgiebigen Rast auf einer der immer zahlreicheren familienfreundlichen Rastplätzen noch einmal kurz durchatmen und womöglich überschüssige Energie austoben, bevor man anschließend entspannt in seinem wohlverdienten Urlaub ankommt.

Bildquelle: ©MNStudio – Fotolia.de

familie

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare