Bollerwagen für Kinder: Perfekt für Urlaub und Freizeit

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Ist die ganze Familie unterwegs, sind “Gepäckstücke” unvermeidlich. Vom Teddy bis zum Erfrischungsgetränk will alles transportiert werden – ein Bollerwagen bietet ausreichend Stauraum, ist handlich und findet, da dieser Tage zumeist zusammenfaltbar, in jedem Kofferraum Platz.

Mit dem Bollerwagen auf Wanderschaft

Egal ob bei einem Wochenendausflug oder in den Ferien: So begeistert sich die lieben Kleinen anfänglich vom Wandern zeigen, so rasch werden sie müde. Wer mit einem Bollerwagen in den deutschen Mittelgebirgen oder an der Nordsee entlangspaziert, verhindert anstrengende Quengelein à la “Mama, wann sind wir endlich da?” Ist der Nachwuchs ausgelaugt vom vielen Staunen und Entdecken, klettert er in den Wagen und verlebt ein kleines Nickerchen. Ist das Kind ohnehin noch zu klein, um weite Wegstrecken zurückzulegen, möchte es aber dennoch gerne selbstständig ab und an herumstapfen, offeriert das Gefährt zwischen Müßiggang und Spielspaß zu wählen.

Moderne Wägelchen sind nicht mehr aus hartem, ungemütlichem Holz konstruiert. Ihr weicher Stoff macht die Ausfahrt Sommer wie Winter zum kindlichen Sightseeing-Vergnügen und bietet Eltern einen immensen Gewichtsvorteil. Die stabilen Stahlrohrgestänge, luftgefüllten Räder und der aus Nylon hergestellte Korb werden mühelos nachgezogen.

Video: Ausflüge mit Kindern am Bodensee

Campingspaß mit Bollerwagen: Ein praktischer Helfer

Weilt die ganze Familie auf einem Campingplatz, gibt es tagtäglich eines zu organisieren. Getränkekisten müssen herangeschafft, der Müll weggebracht und die Badeutensilien zum Strand transportiert werden. Vielseitig verwendbar, erleichtert der Bollerwagen die schönste Zeit des Jahres und macht es darüber hinaus möglich, dass auch die Jüngsten verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen dürfen. In einem Gefährt chauffieren sie Dinge von A nach B, die die kindlichen Ärmchen nicht tragen könnten. Wasserkanister vorne an der Versorgungsstation eigenhändig zu befüllen und sich danach mächtig erwachsen fühlen.

Mädchen Ratgeber
Die moderne Variante des Handwägelchens macht es möglich! Hauptaufgabe des Bollerwagens ist es indes auch während des Urlaubs Familienausflüge zu begleiten. Die um 360 Grad drehbaren Reifen tun sich selbst auf Schotter nicht schwer den richtigen Weg zu finden und lassen Groß und Klein abgelegene Buchten, hübsche Holzziehwege und einsame Almweiden erkunden.

Schirme, Jacken, Kinder – alles an Bord

Da bei einem Ausflug in den Zoo oder zu einem Naturjuwel mit allen Wetter-Eventualitäten zu rechnen ist, hilft ein Bollerwagen dabei auf jedwede Optionen gefasst zu sein. Auch Mamas und/oder Papas Regencape, Gummistiefel oder Sonnenhut findet darin Platz und will das Familienoberhaupt die Wanderkarte nicht permanent am Leib tragen, nimmt der Wagen auch sie geduldig auf. Neben diesen ganz praktischen Erwägungen überzeugt der Freizeitbegleiter auch noch mit einem Sicherheitsbonus:

Nähern sich die Ausflügler einer vielbefahrenen Kreuzung oder sieht das Gelände links und rechts des Wanderweges nicht besonders vertrauenswürdig aus, vermögen die Erwachsenen zu verlauten: “Alles einsteigen, bitte!”. Bollerwägen sind in verschiedenen Größen erhältlich. Kinderreiche Familien sollten sich aus diesem Grund für ein größeres Modell entscheiden. Gefahrlos lässt sich so eine brenzlige Stelle passieren und die Kleinen genießen es, von ihrem fahrbaren Untersatz aus das bunte Treiben oder die spektakulären Ausblicke zu beobachten. Dass ganz nebenbei die elterlichen Nerven beruhigt werden, zeichnet den Bollerwagen als Allround-Genie aus.

Praktisch, vielseitig und sicher

Erwirbt die Familie unter falt-bollerwagen.de ein ebensolches Exemplar, kann mit ausreichend Proviant versorgt und auf alle Klimaveränderungen eingestimmt die Welt entdeckt werden. Für den Bollerwagen spielt es nämlich keine Rolle, ob er als Picknicktransporter, Sportoutfit-Zwischenlager oder Kinder-Taxi eingesetzt wird – er absolviert alle Aufgaben mit Bravour!

Titelbild: © istock.com – billyfoto

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare