Familienurlaub: 6 kinderfreundliche Campingplätze in Deutschland

0
Kindercamping
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,05 von 5)
Loading...

Draußen herumtollen, vom Zelt oder Wohnwagen aus auf Wander- und Radwege einfädeln und am campingplatzeigenen Abenteuerspielplatz neue Freunde kennenlernen. So oder ähnlich sieht ein idealer Familienurlaub auf einem der Campingplätze in Deutschland aus.

Fröhliches Plantschen – Campingplätze mit Seezugang

Der Campingplatz Haddorfer See im nördlichen Münsterland liegt inmitten eines idyllischen Naherholungsgebiets. Nur rund 200 Meter trennen die Stellplätze von den erfrischenden Fluten und so können Eltern ihre Sprösslinge unbesorgt ziehen lassen. Mehrere kleine und ein großer Abenteuerspielplatz laden zum Toben ein und auf dem Beach-Volleyballfeld liefern sich Teenager heißumkämpfte Matches. Im Haddorfer See darf geangelt, gerudert und geplantscht werden und auch Kanuten kommen auf ihre Kosten. Die Rezeption organisiert kleine Bootsausflüge.Da Münster und dessen Umland als Fahrradhochburg der Republik gilt, bekommen Camper selbstverständlich die Möglichkeit geboten, erlebnisreiche Radtouren zu unternehmen.

Unweit von Soltau wartet ein mehrfach als familienfreundlich ausgezeichneter Platz auf Gäste: Das Südsee Camp. Neben einem Hallenbad finden Reisende einen großen Naturbadesee vor. Dort ist für die ganz Kleinen eine separate Kinderbadebucht ausgewiesen – sanft abfallend und selbstverständlich mit weichem Sand als Unterlage verbringen Familien hier unbeschwerte Stunden. Wer Camping mit einem fröhlichen Show-Programm, Kinderanimation und Reitausflügen kombinieren möchte, kann dies gerne tun. Vom Klettergarten, über den Boule-Platz bis hin zu den speziell für Kinder eingerichteten Familien-Badezimmern wird es den Gästen an nichts mangeln. Auch in kulinarischer Hinsicht dürfen Reisende wählen: Restaurants, eine Bar, die Kochstellen und der Supermarkt lassen keine Wünsche offen.

Mädchen Ratgeber

Familienfreundliche Campingsplätze mit Erlebnischarakter

Dass der Campingpark Gitzenweiler Hof nahe Lindau ursprünglich ein Bauernhof war, merken seine Gäste an allen Ecken und Enden. Im Streichelgehege dürfen sich Kinder jeden Vormittag den Meerschweinchen, Schafen und Hasen nähern und wer das Glück dieser Erde sucht, stattet dem Ponyhof einen Besuch ab. Reitstunden für Anfänger und Ausritte in die malerische Umgebung für Fortgeschrittene stehen zur Auswahl. Im Bioschaugarten werden hofeigene Produkte veräußert. Frisches Holzofenbrot, Obst, Gemüse und Kräuter können im Hofladen erstanden werden. Schwäbisch-bayerische Küche verwöhnt die Gästegaumen im Restaurant des Campingplatzes und wer es lieber italienisch mag, geht ins „Pinocchio„.

Vor der Zeltwiese und den Parzellen verläuft der Bodensee-Radweg. Mit der Fähre zur Blumeninsel Mainau, anschließend ins Zeppelin-Museum Friedrichshafen und in Konstanz das Sea Life Center erleben – die Wege sind nie weit. Die einzigen Haken des Glitzenweiler Hofes findet man am Angelteich vor. Einen ebensolchen verlebt man auf dem Adventure Camp Schnitzmühle im Bayerischen Wald. Beim Outdoor-Training im Niedrigseil-Garten darf jeder seine Grenzen austesten und sich im Floßbau, Bogenschießen oder Feuermachen versuchen.

Neben dem Nature Camp bietet der Familienurlaub in Viechtach aber auch luxuriöses Ambiente. Während die Kinder im Kanu wilde Stromschnellen bewältigen, genießen Mama und Papa das Verwöhnprogramm der Wellnessoase. Wer einfach mal die Seele baumeln lassen möchte, fläzt sich unten am Strandbadesee auf eine Liege und blickt in die dunklen Baumreihen des Bayerwalds.

Hier finden Sie 16 wichtige Ratschläge für Ihren Campingurlaub mit der Familie

Camping am Meer: Familienfreundliche Strände in Deutschland

Kurz vor der dänischen Grenze begrüßt das Damp Ostsee Camping Naturfreunde. Zwischen dem Meer und dem Schwansener See gelegen, lädt es an den ein Kilometer langen, feinsandigen Strand ein. Burgenerbauer, Schwimmflügelträger und Spaziergänger können sich nach Herzenslust austoben und genießen vor allem die Freiheit, die jedem Gast unterbreitet wird. Viel Platz, viel Natur und noch mehr nette Bekanntschaften werden bei einem Familienurlaub in Schleswig-Holstein geboten. Der Badestrand steht unter der Aufsicht des DLRG und verfügt über eine große Flachwasserzone. Wer noch mit einer Schwimmwindel unterwegs ist, darf also ungeniert einen ersten Kontakt mit dem Ozean wagen. Für Kinder wird ein eigenes Animationsprogramm organisiert.

Einen anderen, aber nicht minder fantastischen Meerblick erleben Reisende auf dem Strand- und Familiencampingplatz Bensersiel. Der Platz thront unmittelbar hinter dem ostfriesischen Strand und besitzt deshalb auch einen direkten Zugang zum Wattenmeer. Mit Gummistiefeln durch den Matsch waten und Muscheln sammeln macht nicht nur Kindern Spaß. Da sich der Campingplatz vor dem Deich ausbreitet, genießen Gäste ein seltenes, atemberaubendes Panorama. Nicht nur die Wohnmobile, Zelte und Caravane in der ersten Reihe blicken auf die azurblaue Nordsee. Sitzt die Familie beim Frühstück, liegt ihr das Meer quasi zu Füßen. Alle fünf Sanitärgebäude sind extra auf die Bedürfnisse von Kindern ausgelegt – tiefe Waschbecken, bunte Duschkabinen und Wickeltische stehen zur Verfügung. Auch können private Baderäume angemietet werden.

Video: Wohnmobil oder Zelt?

Campingplätze in Deutschland: Familien-Freundlich und Erlebnis-Reich

Camping ist für Kinder wie geschaffen. Ohne Kleidervorschriften und am besten noch ohne Schuhwerk über die Wiesen tollen und im Badesee für’s Schwimmpferdchen trainieren. Während die Eltern sich erholen und ihren eigenen Hobbys hingeben, entdecken die Kleinen mit dem Animationsteam das Campingareal und sind dabei in sicherer Obhut. Dass die meisten Campingplätze inmitten herrlichster Landschaften liegen und mit einem breitgefächerten Sport- und Freizeitangebot winken, macht sie für unternehmungslustige Familien noch attraktiver. Für jeden Geschmack findet sich innerhalb der Bundesrepublik die perfekte Location.

Empfohlener Artikel zum Weiterlesen: Top 10 der familienfreundliche Freizeitparks für Kleinkinder in Deutschland

Foto © Olesia Bilkei – Shutterstock.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare