Aktivitäten im Sommer mit Kindern: Das macht den Kleinen Spaß!

0
Floßfahren als Aktivität mit Kindern draußen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Aktivitäten im Sommer mit Kindern werden zu bleibenden Erlebnissen für alle Beteiligten. Das A und O liegt dabei in der richtigen Planung.

Baden gehen: Hit Nr.1

Die meisten Kinder lieben Wasser und tollen gern darin herum. Bereits das aufgeblasene Planschbecken im heimischen Garten bringt kleineren Kindern schier endloses Vergnügen. Im ländlichen Raum können Flüsse und Tümpel genutzt werden. Das kühle Nass bringt mit einem selbst gebauten Floß gleich noch mehr Spaß!

In Städten bieten sich öffentliche Brunnen und Wasserbecken auf Spielplätzen an. Oft ist das Baden hier erlaubt und so wird der Spielplatz oder Park als Treffpunkt im Sommer noch beliebter. Freibäder sind für den Badespaß natürlich optimal, denn dort sorgt die Überwachung durch ausgebildete Bademeister für Sicherheit.

Wandern und Stromern in freier Natur

Bewegung und Austoben tut Kindern gut, auch wenn es manchmal etwas Geschick erfordert, sie zu Spaziergängen oder Wanderungen zu überreden. Aktivitäten im Sommer mit Kindern wären ohne Wandern kaum denkbar. Diese Aktionen eignen sich besonders gut für kühlere Tage, an denen es bewölkt bleibt. Heiße Tage mit viel Sonne scheiden für derartige Planungen aus. Mit ein paar Tricks können die Kleinen von der Entdeckung der Natur nicht genug kriegen. Eile darf bei den Toren keine Rolle spielen. Der Blick für die kleinen Dinge am Wegesrand schult für das weitere Leben. Es gibt einen interessanten Baum, eine knorrige Wurzel oder gar leuchtende Käfer? All das sind wichtige Gründe, anzuhalten und sich mit dem Vorgefundenen zu beschäftigen.

Gerade in der heutigen digitalisierten Welt ist es wichtig, Kindern die Liebe zu Natur mit auf den Weg zu geben. Ein Tag im Wald bringt wesentlich mehr Ausgleich als Zeit vor dem PC oder Fernsehen zu verbringen. Zudem lernen Kinder dabei spielerisch Interessantes über Ihre Umwelt. Kinder bauen gerne eine Laubhütte, stauen einen kleinen Bach oder klettern auf den einen oder anderen Baum, wenn man sie lässt. Außerdem wird durch gemeinsame Aktivitäten im Sommer mit Kindern das Zusammengehörigkeitsgefühl der Familie gepflegt und es werden wertvolle Erinnerungen geschaffen.

Vielfalt ohne Ende

Aktivitäten im Sommer mit Kindern müssen nicht teuer sein und bringen doch Abwechslung pur. Je nach Zeit und Interessen lässt sich schnell die passende Freizeitaktivität finden:

  1. Garten
    Das eigene Beet stellt Herausforderungen an die Kinder. Das Zauberwort lautet Verantwortung. Es wird gehackt, gegossen und Unkraut gejätet. Wenn dann die Früchte bei der Gartenparty auf dem Tisch stehen, ist der Stolz groß. Gleiches gilt für eigene Blumen.
  2. Handwerkerarbeiten mit Naturmaterialien
    Kreativität fordert das Kind und begünstigt die Entwicklung. Das eigene Baumhaus oder die Mitgestaltung des Spielplatzes wird ein Leben lang nicht vergessen.
  3. Sport und Spiel
    Bewegung tut den Heranwachsenden gut. Deutschlands Nachwuchs freut sich über Ballspiele, Wettrennen oder einen Nachmittag mit alten GemeinschaftsspielenStelzenlaufenSackhüpfen oder Gummispringen haben noch jeden herausgefordert.
  4. Radtouren
    Mit modernen Fahrrädern kann ohne viel Kraftaufwand die eine oder andere Tour geplant werden. Sie sollte zu Zielen führen, die Kinder lieben, z.B. auf den Bauernhof, zur Eisdiele oder zum Streichelzoo. Dann fällt der Weg leichter.
  5. Zelten
    Selbst auf dem eigenen Grundstück wird die Nacht im Zelt sogar für Mama oder Papa zum Abenteuer.

Spaß für große und kleine Leute

Mädchen RatgeberAktivitäten im Sommer mit Kindern bringen Abwechslung für alle. Sie müssen dabei weder teuer noch aufwändig sein. Gemeinsame Ausflüge wie Baden, Radfahren, Zelten oder Spiele werden selbst für die Erwachsenen zum unvergesslichen Erlebnis – und zu wertvollen Erinnerungen für die ganze Familie.

Video: Hochbeet selber bauen I Gärtnern mit Kindern I Blumen, Gemüse & Kräuter

Titelbild: ©iStock.com – FamVeld

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare