Sicher fahrradfahren: So ist Ihr Kind sicher mit dem Rad unterwegs

1
Bild zeigt Familie beim sicheren fahrradfahren
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Fahrradfahren hält Kinder fit und macht Spaß. Tägliche Bewegung unterstützt nicht nur die motorische Entwicklung, sie steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns und das Selbstbewusstsein. Jedoch sollte Einiges beachtet werden, damit Ihr Kinder sicher Fahrrad fährt, wenn es alleine unterwegs ist. 

Grundregeln für die Sicherheit mit dem Fahrrad

Kinder und Jugendliche nutzen ihr Rad nicht nur in der Freizeit, sie fahren auch gern damit zur Schule. Im Berliner oder Hamburger Großstadtverkehr kann das Radfahren ziemlich gefährlich sein. Besonders Berlin gilt als fahrradunfreundliche Stadt. Trotzdem können eine Vorkehrungen getroffen werden:

  1. Die Auswahl des sicheren Rad- und Schulweges beseitigt von vornherein einige Gefahren.
  2. Ein verkehrstüchtiges Fahrrad, welches den vorgeschriebenen Sicherheitsbedingungen entspricht und individuell für das Kind ausgewählt wurde, schafft Sicherheit. Das Fahrrad wird regelmäßig gemeinsam überprüft. So lernt das Kind, in der Fahrpraxis auf das Rad zu achten.
  3. Die kleinen Radfahrer müssen mit Helm, entsprechender Kleidung und festem Schuhwerk ausgestattet sein. Die Kleidung muss leuchten und im Verkehr auffallen. Besondere Vorteile bringen Reflektorstreifen an Hosen und Jacken.
  4. Als Grundregel gilt zudem, lieber einmal abzusteigen. Damit können unnötige Gefahren in schwierigen Verkehrssituationen vermieden werden, wie z.B. beim Überqueren einer belebten Straße.

Strecken gemeinsam abfahren und üben

Routen, die die Kinder fahren, üben sie vorher am besten ohne Zeitdruck mit Erwachsenen. Wer als Elternteil eine Tour probeweise mit dem Nachwuchs fährt, sollte diesen vor sich herfahren lassen. Natürlich muss der Erwachsene die Strecke selbst gut kennen. Gefährliche Situationen an Ampeln, Kreuzungen oder Bahnübergängen werden in Ruhe erklärt. Der tote Winkel bei abbiegenden LKWs ist besonders riskant.

Kinder bis zu acht Jahren müssen auf dem Gehweg fahren, Kinder bis zu zehn Jahren dürfen es. Ansonsten ist die Nutzung vorgegebener Radwege Pflicht, auch hier gilt das Rechtsfahrgebot. Auch die Kinder müssen ihre Fahrgeschwindigkeit anpassen. Das Handy beim Radfahren bleibt tabu. Wer telefonieren will oder angerufen wird, der fährt an die Seite. Wenn die Sichtverhältnisse es erfordern, wird das Licht eingeschaltet. Die Lichtanlage am Rad muss stets funktionsbereit sein.

Verkehrsteilnehmerschulungen für den Nachwuchs

Polizei, ADAC und andere Einrichtungen bieten regelmäßig Fahrtraining für Kinder an. Jugendverkehrsschulen üben mit Vorschulkindern und Grundschülern das sichere Fahrradfahren. Die Termine werden regelmäßig im Netz, in der Presse, aber auch im Radio oder im Regionalfernsehen bekannt gegeben. Meistens sind die Angebote sogar kostenfrei.

Verkehrssicherheitsberater möchten mit dem Training die Verbesserung der Motorik erleichtern und vertiefen bei geübten Radfahrern das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Dabei sind die Erziehungsberechtigten ebenso willkommen. In einigen Bundesländern finden die Verkehrsschulen an den Bildungseinrichtungen statt. So können auch ganze Schulklassen daran teilnehmen.

Sicher Fahrradfahren erfordert Übung

Mädchen RatgeberDie Fortbewegung mit dem Fahrrad bringt Fitness, stellt aber auch einige Anforderungen an Sicherheit und Motorik. Gerade Grund- und Vorschulkinder sollten von den Erziehungsberechtigten gründlich darauf vorbereitet werden. Fahrsicherheitstrainings von Jugendverkehrsschulen sind auf jeden Fall in Anspruch zu nehmen. Ein Fahrrad mit allen Sicherheitsstandards bildet die obligatorische Grundlage für unfallfreies Fahren.

Video: Kindersicherheit auf dem Fahrrad

Titelbild: ©iStock.com – monkeybusinessimages

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

1 comment

Kommentar abgeben