Den richtigen Kinderwagen finden – worauf kommt es an?

0
Werdende Mutter sucht einen passenden Kinderwagen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Ein Kinderwagen sollte kein Zufallskauf sein. Im Idealfall bietet er dem Kind Sicherheit und Komfort und den Eltern eine alltägliche Entlastung. Aber auf was kommt es beim Kauf eines Kinderwagens an? Wir verraten es!

Diese Fragen sollten Sie vorher klären

Für die meisten Verbraucher steht am Anfang einer Produktentscheidung die Frage nach dem Preis. Eine Vorstellung über das eigene Budget ist in der Tat auch wichtig. Neben der Geldfrage gibt es aber noch andere wichtige Kriterien. Um den richtigen richtigen Kinderwagen zu finden, sollten vor allem die folgenden Bedürfnisse und Ansprüche geklärt werden. Sie geben wichtige Informationen darüber, was für Modelle den eigenen Wünschen besonders gut entsprechen.

Je nachdem, wie diese Fragen beantwortet werden, bieten sich bestimmte Produkte ganz besonders an. Andere Modelle kommen unter Umständen für Sie gar nicht in Frage, selbst wenn sie teuer und hochwertig sind. Die genaue Prüfung der eigenen Bedürfnisse ist damit der erste wichtige Schritt, um das richtige Kinderwagenmodell finden zu können. Wer diese Fragen prüft, investiert gut und gezielt.

  • Auf welchem Untergrund wird der Wagen hauptsächlich unterwegs sein?
  • Muss der Kinderwagen schnell zusammenklappbar sein, um ihn im Kofferraum zu verstauen?
  • Soll der Wagen geschoben werden oder ein spezielles Modell zum Joggen angeschafft werden?
  • Ist der Kauf eines weiteren Kinderwagens geplant, sobald das Baby etwas älter ist?
  • Wird der Kinderwagen später für weitere Kinder verwendet?

Ein hochwertiger Kinderwagen erleichtert den Alltag in vielfacher Hinsicht

Junge Eltern sollten sich etwas Zeit für die Wahl des richtigen Kinderwagens nehmen. Der Grund dafür ist ganz einfach: Wenn sie den richtigen Kinderwagen finden, kann das im Alltag eine erhebliche Entlastung mit sich bringen. Es gibt viele Modelle, die praktische Taschen und Ablegeflächen haben. An ihnen lässt sich sowohl Kleidung wie auch anderes nützliches Equipment befestigen, das im alltäglichen Leben eines kleinen Kindes nützlich ist.

Aber auch Einkaufstaschen lassen sich bequem befestigen und transportieren. Ein guter Kinderwagen wird dabei immer auch genügend Platz anbieten. Einkäufe können so ohne große Anstrengung mit nach Hause gebracht werden. Wer es wiederum sportlich mag, kann sich auch einen speziellen Kinderwagen zum Joggen zulegen. Mit diesen Modellen können die Eltern ihrem Sport nachgehen und das Kind auf der Spazierfahrt ganz einfach mitnehmen.

Soll der Kinderwagen das Kind länger begleiten?

Zu den wichtigsten Fragen beim Kauf eines Kinderwagens gehört auch diese: Werden verschiedene Wagen – je nach Altersstufe – gekauft? Oder soll ein einziger Kinderwagen den Nachwuchs über die ganze Zeit hinweg begleiten? Diese Frage ist deshalb von so großer Bedeutung, weil der Körper des Kindes sich in jungen Jahren besonders schnell weiter entwickelt. Am Anfang wird das Kind größtenteils flach im Wagen liegen. Ein ganz kleines Baby kann seinen Kopf noch nicht selbständig aufrecht halten.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt beginnen die Kinder aufrecht zu sitzen. Das sollte dann mit einer entsprechenden Sitzgelegenheit auch unterstützt werden. Falls nur ein einzelner Kinderwagen eingekauft werden kann, empfehlen sich Modelle, die sich umbauen lassen. Wenn das Kind zu sitzen beginnt, wird dann aus dem Liegewagen ein Buggy. Diese umbaubaren Modelle lassen sich wesentlich länger als Begleiter für die Kinder nutzen.

Mädchen RatgeberKinderwagen gehören zu einer der wichtigsten Investitionen im Leben von Familien. Es lohnt sich, hier die eigenen Ansprüche genau zu prüfen und so den richtigen Kinderwagen zu finden. Ein gut gewähltes Modell macht dem Kind und seinen Eltern das Leben leichter.

Titelbild: ©iStock.com – JackF

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare