Wie kann man als Kind Geld verdienen?

0
Mädchen welches die Finger reibt
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Mit Geld können die eigenen Wünsche erfüllt werden. Auch für Kinder gibt es verschiedene Jobs um das Taschengeld aufzubessern und sich so eigene kleine oder größere Wünsche zu erfüllen. Dabei gibt es allerdings auch Einschränkungen.

Den passenden Job als Kind finden

Wenn Kinder älter werden, wird oftmals der Wunsch nach eigenem Geld größer. Um als Kind Geld zu verdienen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Vor allem der klassische Job als Babysitter bietet sich in diesem Alter an.

Besonders im Verwandten- und Bekanntenkreis findet sich so leicht ein Einstieg in das kleine Arbeitsleben.

Zusätzlich sind Kontakte in diesem Bereich hilfreich, um sich für eine Tätigkeit als Nachhilfelehrer zu empfehlen. Auch eine Kombination aus beiden Jobs ist denkbar.

Ein weiterer beliebter Weg, um als Kind Geld zu verdienen, ist Zeitungen und Prospekte verteilen. Je nach Größe des Austragegebietes und der Anzahl der verschiedenen Blättchen kann so ein gutes Taschengeld verdient werden.

Mehr Verantwortung und Tierliebe wird beim Gassigehen verlangt. Dieser Nachbarschaftsjob zählt ebenfalls zu den klassischen Möglichkeiten, das eigen Taschengeld aufzubessern.

Es gibt auch noch weitere Jobs, die durchaus für Kinder geeignet sind:

  • Hilfstätigkeiten in einem landwirtschaftlichen Betrieb
  • Tätigkeit in der Gastronomie
  • Aushilfsjob im Einzelhandel

Aushilfstätigkeiten werden immer wieder in Onlinebörsen oder im Wochenblatt ausgeschrieben. Doch nicht jeder Job ist auch für Kinder geeignet.

Gesetzliche Vorgaben für die Jobs

Das Jugendarbeitsschutzgesett, kurz JarbSchG, regelt die Art und den Umfang der jeweiligen Tätigkeit. Denn um als Kind Geld zu verdienen, müssen bestimmte Regelungen eingehalten werden.

Ein Kind darf beispielsweise nicht während der Schulzeit einer Beschäftigung nachgehen. Daneben gibt es noch weitere Punkte, die zu beachten sind:

  • Arbeit ab dem 14. Lebensjahr möglich
  • Aufnahme einer leichten Tätigkeit
  • Keine Aufnahme einer Erwachsenentätigkeit
  • Maximal 2 Stunden pro Tag an 5 Tagen die Woche für unter 15-jährige
  • Ab 15 Jahren bis zu 8 Stunden täglich
  • Sonderregelung für die Gastronomie
  • Zustimmung der Eltern unter 18 Jahren erforderlich

Der Job selbst muss sich zudem im legalen Rahmen bewegen. Auch eventuell anfallende Steuern müssen entsprechend an das Finanzamt vom Arbeitgeber abgeführt werden.

Schwarzarbeit kann zu einer Anzeige führen, die später negativen Einfluss auf die Berufswahl haben kann.

Weiter muss das Kind den Anforderungen an den jeweiligen Job auch physisch und psychisch gewachsen sein. Nur wenn alle Dinge beachtet werden, ist es sinnvoll, als Kind Geld zu verdienen.

Video: Top 10 Wege als Teenager Geld zu verdienen (12-18 Jahre)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Schule darf nicht leiden

Es bringt durchaus Vorteile, eigenständig als Kind Geld zu verdienen. Die Schule sollte dabei jedoch nicht außer Acht gelassen werden. Absolutes No-Go ist zudem eine Beschäftigung während des Unterrichts, denn Kinder unterliegen der Schulpflicht.

Auch wenn die berufliche Verpflichtung die eigene Freizeit zu sehr einschränkt, ist Vorsicht geboten. Denn Kinder brauchen Zeit um sich zu erholen. Gleichzeitig sind auch schulische Verpflichtungen wie Hausaufgaben zuhause zu erledigen.

Eine ausgewogene Kombination zwischen Schule, Freizeit und Job hingegen bringt auch für die spätere berufliche Laufbahn durchaus Vorzüge.

Eingeschritten werden sollten vor allem dann, wenn sich die Noten wesentlich verschlechtern oder auch gesundheitliche Auswirkungen erkennbar werden. Denn auch das eigene Geld kann die Gesundheit nicht ersetzen oder die Schularbeit schreiben.

Auch interessant: 4 Jobs, die sich für Jugendliche ab 14 eignen

Mädchen Ratgeber

Geld verdienen mit Einschränkungen

Es gibt unterschiedliche Wege und Jobmöglichkeiten, als Kind Geld zu verdienen. Wichtig dabei ist, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden und die schulischen Leistungen nicht leiden. Sind die Voraussetzungen dann geschaffen, können mit dem verdienten Geld die eigenen Wünsche erfüllt werden. Gleichzeitig bieten sich durch diese Tätigkeiten oftmals gute Voraussetzungen für den späteren Werdegang.

Titelbild: ©iStock – Khosrork

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare