Vergleichen lohnt sich – Wertvolle Tipps zum Sparen

0
Richtig Geld sparen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Gerade Familien müssen bei den monatlichen Ausgaben darauf achten, dass das Budget nicht gesprengt wird. Um problemlos über die Runden zu kommen, sind hier einige Tipps, wie und wo es möglich ist, Geld einzusparen.

Stromfresser ausschalten

Die Anschaffung von Energiesparlampen bringt im Jahr eine Einsparung von ca. 8 Euro an Stromkosten pro Lampe. Zwar sind diese teurer als die mittlerweile verbotenen Glühlampen, doch eine Sparlampe hält bis zu 10 Mal länger. Allerdings ist es ratsam, die Energiesparlampen nur dort einzusetzen, wo dauerhaft eine Lichtquelle benötigt wird. Noch günstiger im Verbrauch ─ allerdings auch teurer in der Anschaffung ─ sind LED-Lampen. Weitere Stromfresser sind Geräte mit Standby-Funktion, z. B. Fernseher, Hi-Fi-Anlagen oder Kaffeemaschinen. Diese verbrauchen häufig Energie, obwohl die Geräte nicht in Betrieb sind. Am besten sollte man das Standby-Gerät beim Nichtgebrauch ganz ausschalten oder es an eine abschaltbare Steckleiste anschließen. Die größten Energieverbraucher im Haushalt sind aber Kühlgeräte. Familien, die ein älteres Modell zu Hause haben, können mit dem Kauf eines neuen Kühlschranks mit Energieeffizienzklasse A++ sehr viel Energie sparen. Allerdings liegen die Anschaffungskosten bei mehreren hundert Euro.

Für Großanschaffungen Preise vergleichen

Im Vorfeld solcher großen Anschaffungen sollten Familien unbedingt Preise vergleichen und auf Angebote warten. Bewährt haben sich hier Online-Preisvergleichsportale. Auch bieten viele Anbieter Gutscheincodes an, die nur in Onlineshops einlösbar sind. Auf der Seite Gutscheinsammler.de werden beispielsweise immer die neuesten Deals der verschiedenen Onlineshops gesammelt. Es lohnt sich, vor dem nächsten Einkauf Gutscheincodes zu schauen, da man hier pro Einkauf mindestens 10 % einsparen kann.

Wöchentlich einen Kochplan aufstellen

Um für den Wocheneinkauf nicht unnötig Zeit und Geld aufzuwenden, sollten Familien einen Kochplan für die gesamte Woche aufstellen. Gerade Familien, in denen beide Eltern Vollzeit beschäftigt sind, hilft die Planung dabei, Beruf- und Privatleben besser zu organisieren. Für den Wocheneinkauf ist ein fester Tag zu bestimmen und ein Einkaufszettel anzufertigen. Es sollten nur Dinge, die wirklich benötigt werden auf dem Einkaufszettel stehen. Ebenso sollte man während des Einkaufs konsequent bleiben und keine außerplanmäßigen Sachen einkaufen.

Mädchen Ratgeber

Aufgepasst!

Wer zusätzlich beim Einkauf sparen möchte, dem empfiehlt es sich, am Samstag vor Ladenschluss einkaufen zu gehen. Die meisten Supermärkte setzen ca. 2 Stunden vor Schließung die Preise ihrer Artikeln herunter. Wenn man dann Obst und Gemüse zu günstigen Preisen bekommt, könnte man diese verarbeiten und als Vorrat einfrieren. Auf diese Weise bringt es Familien eine weitere Ersparnis von bis zu 50 bis 75 % für den Wocheneinkauf.

Ein Polster für den Notfall schaffen

Trotz guter Hauswirtschaft kann es mal vorkommen, dass unvorhergesehene Ausgaben auftreten. Für solche Notfälle sollte man sich ein Polster zurücklegen. Am besten ist es, monatlich einen Fixbetrag für Sonderausgaben einzuplanen und diesen auf ein Extrakonto abzuzweigen. Eine weitere Möglichkeit wäre es, ein Sparguthaben-Konto zu eröffnen. Um hier kein hohes Risiko einzugehen, sollte man sich vorab bei verschiedenen Banken informieren, um sein Geld sicher anlegen zu können. Kalkuliert man solche Kosten mit ein, hat man für magere Zeiten ein Polster und erspart sich jede Menge Frust und Ärger.

Bildquelle: ©Aaron Amat – shutterstock.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare