Studie zeigt: So gesund ist barfuß laufen für Ihr Kind

0
Kinder laufen barfuß und lachend über eine Wiese
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Viele Eltern sind darauf bedacht, dass ihre Kinder immer Schuhe tragen. Kinder wollen aber lieber barfuß laufen und das ist auch richtig so, denn es gibt nichts Besseres. Wie gesund und wichtig barfuß gehen für die Entwicklung des Kindes ist, beweist auch eine aktuelle Studie.

Fußmuskeln durch barfuß laufen trainieren

Damit sich Füße richtig entwickeln können, muss sich auch die Muskulatur dementsprechend aufbauen. Ohne schützende Schuhsohlen muss der Fuß jede Unebenheit des Bodens abfedern. Das trainiert und stärkt die Muskulatur. Durch untrainierte Fußmuskeln kann es zu Fehlstellungen kommen. Barfuß zu laufen ist also das beste präventive Mittel gegen Platt-, Spreiz- oder Senkfüße. Sobald die Luft wärmer wird, sollten Eltern ihren Kinder daher unbedingt das barfuß gehen erlauben. Füße und Wirbelsäule stellen beim Gehen eine Einheit dar, die Bewegungen stimmen sich aufeinander ab.

Wird die Beweglichkeit der Zehen durch Schuhe eingeengt, kann dies nicht einwandfrei funktionieren. Auch wenn bequeme Schuhe getragen werden, sind sie ein kleines Hindernis. Daher, sooft es nur möglich ist, den Kindern die Schuhe ausziehen und sie barfuß über die Wiese, den Weg oder durch den Bach laufen lassen. Wenn Schuhe notwendig sind, dann Schuhe, die auch wirklich passen und nicht einengen. Zu enge Schuhe führen zu Verformungen der großen Zehen.

Wie gesund barfuß laufen ist, zeigt auch eine aktuelle Studie von Sportmedizinern in Deutschland und Südafrika. Südafrikanische Kinder, die vermehrt barfuß gehen, wiesen im Vergleich zu den deutschen Kindern ein deutlich gesünderes Fußgewölbe auf. Deutsche Kinder, die häufiger Schuhe tragen, tendieren eher zu einem Plattfuß.

Sind Socken eine Alternative zum barfuß laufen?

Kinderfüße bestehen in den ersten Lebensjahren durchwegs aus weichen Knorpeln. Zwischen 14 und 18 Jahren entwickeln sich die Knochen dann vollständig aus. Deshalb können schon zu enge Socken oder zu kurze Stramplerfüßchen zu Fehlbildungen und Verformungen führen. Sind die Socken groß genug und gegen Ausrutschen gesichert, können Kinder zu Hause natürlich „strumpfsockig“ laufen.

Aber warum sollten Kinder die Socken nicht ausziehen und auch zu Hause barfuß sein? Das schützt auch vor feuchten Füßen, die wiederum anfällig für Fußpilz sind. Schon ein Baby hat Schweißdrüsen wie ein Erwachsener. Gehen ohne Schuhe stimuliert aber auch nicht nur die Fußreflexzonen, sondern den gesamten Körper. Das fördert die Durchblutung und setzt Körperwärme frei und auch das Immunsystem wird gestärkt.

Barfuß laufen – Vorteile und Risiken

Schon Sebastian Kneipp hat erkannt, dass barfuß laufen Vorteile hat und gesund ist. Ohne Schuhe im kalten Wasser, im Schnee oder auf nassen Böden zu gehen, hilft gegen Erkältungskrankheiten. So eine Kneippkur wirkt sich auch positiv auf die Koordination des gesamten Körpers aus. Darum sollten Kinder mit motorischen Defiziten besonders oft barfuß gehen. Kinder lieben es, denn es ist ja auch ein besonderes sinnliches Erlebnis. Sie spüren den warmen Sand, die Grashalme zwischen den Zehen oder das weiche Moos. Diese Gefühle entspannen und schulen die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung.

Es gibt jedoch auch kritische Momente, die gefährlich werden könnten:

  • Verletzungsgefahr: Glasscherben und Dornen können zu Verletzungen und in der Folge zu Infektionen führen
  • Hitze: Im Hochsommer können Teer und Sand sehr heiß werden
  • Insektenstiche: Vor allem in Wiesen mit blühenden Blumen schwirren viele Bienen & Wespen umher

Bei anhaltendem kalten Wetter ist es ebenso ratsam, den Kindern Schuhe anzuziehen, um Erkältungen oder Blasenentzündungen zu vermieden.

Kinder sollen barfuß die Welt entdecken

Kinder lieben barfuß laufen also nicht nur, es ist auch gesund und hilft der Entwicklung. Kinder wissen instinktiv, wann die richtige Zeit und der richtige Ort ist, um die Schuhe auszuziehen.

Sie können die Natur besser spüren und entdecken und tun gleichzeitig etwas für die Gesundheit. Je öfter Kinder barfuß gehen, umso weniger spüren sie kleine Steine, es entwickelt sich eine Hornhaut, die auch vor Verletzungen schützt. Was für Kinder gut ist, sollte auch für Erwachsene gelten. Raus in die Natur, Schuhe weg und barfuß laufen Vorteile genießen, ein Glücksgefühl.

Video: Barfußlaufen: voll gesund und voll im Trend I MDR um 4

Titelbild: ©iStock.com – monkeybusinessimages

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare