So bereiten Sie sich optimal auf den Skiurlaub mit der Familie vor

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wedeln, rodeln und im frischen Pulverschnee herumtollen – damit sich sorglos ins Skivergnügen gestürzt werden kann, gilt es für Familien einiges vorab zu regeln. Nachfolgend hilfreiche Tipps, die den Aufenthalt in der weißen Pracht unvergesslich, erholsam und für alle Generationen wunderschön gestalten!

Auf die Bretter! Fit? Na, dann los!

Neben den malerischen Naturimpressionen und dem geselligen Beisammensein in urigen Berghütten ist Skifahren vor allem ein: Eine Sportart. Damit kein Muskelkater die Ferientage trübt und Groß und Klein sich nicht überanstrengen, gilt es rechtzeitig ins Ski-Training einzusteigen. Mehrere TV-Kanäle zeigen während der Wintermonate regelmäßig Skigymnastik. Familien werden viel Spaß beim Trockenwedeln haben und kommen im heimischen Wohnzimmer so richtig in Wintersportstimmung.

Wer sich lieber von der Wii-Konsole fitmachen lassen möchte, erwählt sich eine der legendären Abfahrtsstrecken des internationalen Skizirkus‘. In der Hocke verharrend, trainieren Eltern und Kinder auf der imaginären Streif oder springen auf dem Wohnzimmerteppich vermeintlich über die Kamelbuckel der Saslong. So witzig und skurril diese Skiübungen ohne Schnee auch sein mögen – sie helfen dabei die Muskulatur auf die kommenden Ferientage vorzubereiten. Die Verletzungsgefahr sinkt und auch Zerrungen und Wadenkrämpfen wird vorgebeugt.

Video: Sichere in den Winterurlaub

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem Auto zu Europas schönsten Pisten

Die Alpen offerieren malerische Wintersportoptionen. Abfahrten für jedes Können und jede Kondition laden Anfänger wie Fortgeschrittene ein. Um zur Talstation zu gelangen, benutzen die meisten Familien den eigenen PKW. Weil die Fahrt ins Gebirge führt und auch in den Tälern der Alpen jederzeit mit Schneefall gerechnet werden muss, sind gute Winterreifen von größter Wichtigkeit. In den meisten Anrainerstaaten herrscht ohnehin Winterreifenpflicht.

Auto im SkiurlaubDoch auch die griffigste Bereifung versagt, wenn 30 Zentimeter Neuschnee auf der Fahrbahn liegen. Bei solchen Wetterverhältnissen helfen nur noch Schneeketten! Vor der Abreise muss gecheckt werden, ob jene funktionstüchtig sind und zur Reifengröße passen. Bestenfalls üben Eltern vorab, wie die Ketten anzulegen sind. Lange Wartezeiten bei Eis und Kälte lassen Kinder rasch auskühlen – Routine hingegen spart Zeit, Körperwärme und Nerven. Familien reisen gerne mit großem Gepäck und benutzen deshalb zur Ferienzeit eine Dachbox. Sind die Verschraubungen noch fixiert und das gute Stück ist komplett wasserdicht, kann es losgehen.

Apropos Wasser: Schneematsch und Nässe kennzeichnen winterliche Straßen und verschmutzen die Autofenster – Scheibenwasserauffüllen ist deshalb erste Urlauberpflicht!

Gut gewachst zum Skikurs oder „Mama, meine Stöcke sind weg!“

Nach dem vorjährigen Schneespaß ist das Familienequipment ungeordnet im Keller verschwunden. Wahllos durcheinander gewürfelt liegen dort nun Snowboards zwischen den Stöcken und die alten Skianzüge der Kinder baumeln achtlos hingeworfen von Papas Langlaufskiern. Damit beim Zwergerlskikurs keine dicken Tränen kullern, müssen vor dem Start in die Ferien alle Sportgerätschaften genau überprüft werden. Passen die Skischuhe noch? Sind die Kinderskier mittlerweile nicht zu kurz? Kinder Skiurlaub

Hat die Wachsschicht im letzten Winterurlaub unschöne Kratzer abbekommen? Frühzeitig in Garage oder Dachboden nach dem Rechten zu sehen und alle Utensilien auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen, beugt Ärger und zusätzlich entstehenden Kosten vor. Mit dem falschen Wachs auf den Skiern kommen Wintersportfreunde schnell ins Stocken. Und dies im Wortsinne. Fehlt es der Skisohle an Struktur, bildet sich ein Wasserfilm, der wie Klebstoff den Schnee bindet. Der Gleitmoment bleibt aus und die Sportler können sich nicht abstoßen. Gerade für Kinder eine frustrierende Erfahrung. Gegen geringes Entgelt bieten Sportgeschäfte an, eine neue Wachsschicht aufzutragen.

Mädchen Ratgeber

Eine gute Vorbereitung garantiert Urlaubsfreuden

Räumen Familien vorab alle möglichen Störfaktoren aus dem Weg und stimmen sie sich intensiv auf das Kommende ein, winken wunderschöne Tage in den schweizerischen, französischen, österreichischen oder italienischen Bergen. Kleine Skihasen genießen das turbulente Treiben rund um den Kinderlift und Mama und Papa vermögen sich auf der Terrasse einer Berghütte einmal so richtig zu erholen. Der gezielten Vorbereitung sei Dank, dürfen alle Mitreisenden ungestört ihrer Leidenschaft fürs Abfahren frönen.

Ebenfalls interessant: Laufen im Winter? Mit der richtigen Ausrüstung kein Problem!

Titelbild: © iStock.com/wojciech_gajda
Textbild 1: © iStock.com/wojciech_gajda
Textbild 2: © iStock.com/MaszaS

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare