Selbstgemachte Weihnachtsgeschenke – Kekse & Pralinen, Likör oder Marmelade

0
Plätzchen auf einem Tisch als Geschenk
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Am schönsten sind persönliche Geschenke zum Fest. Einfach weil zu erkennen ist, mit wie viel Liebe das Präsent hergestellt wurde. Von selbstgemachten Plätzchen oder eigens hergestellter Marmelade bis zu einer selbstgenähten Kuscheldecke ist alles möglich. Wir stellen die schönsten Geschenke zum Weihnachtsfest vor.

Naschen ist wieder erlaubt! Freunde mit Pralinen und Plätzchen überraschen

Die Leckermäuler unter den Freunden werden sich nur zu gern über selbstgebackene Kekse hermachen. Zum Fest darf es dann ein wenig üppiger sein. Denn wer greift nicht gern in eine Schale selbstgemachter Pralinen oder Plätzchen?

Einfach köstlich, wenn die Schokolade im Mund schmilzt und Freunde wissen, dass hier in der privaten Küche gebrutzelt und geköchelt wurde. Dabei müssen es gar keine großen Mengen sein. Ein kleines Tütchen oder eine hübsche Dose in ansprechender Verpackung machen wirklich etwas her und werden mit Sicherheit die Blicke aller Gäste auf sich ziehen. Am meisten verwöhnt werden die Lieben natürlich, wenn eine Mischung voller Köstlichkeiten den Gabentisch ziert.

Ein guter Likör, selbstgemacht mit persönlicher Note: Erwachsene lieben es, eine gute Flasche Likör im Schrank zu haben, von dem sie ab und an „naschen“. Die Herstellung von Fruchtlikören ist einfacher als gedacht. In eine hübsche Flasche gefüllt, ein tolles Präsent, nicht nur zur Weihnachtszeit!

Marmeladen und Gelees zum Fest!

Zu Recht ist die selbst gekochte Marmelade ein beliebter Klassiker. Hier können die Lieblingsfrüchte des Beschenkten verwendet werden, um einen köstlichen Fruchtaufstrich herzustellen. Zum Glück bietet das Angebot im Supermarkt schmackhaftes Obst, das in der heimischen Küche dann geschnibbelt und gekocht wird.

Für die Feinschmecker wird die Marmelade mit aromatischen Gewürzen wie Vanille oder Zimt gewürzt, auch ein Schuss Rum darf als besonderes Geschenk dazugegeben werden. Wichtig ist natürlich, das fertige Glas am Ende mit einem hübschen Etikett zu versehen. Mit Worten wie „Für Dich liebe Mama“ oder „Die liebste Schwester“ ist ein wundervolles Geschenk geschaffen. Abschließend wird der Deckel mit einem farbigen Stück Stoff und einer Schleife verziert, schon ist ein tolles Geschenk fertig.

Video: Nähen-für-Anfänger.de – Patchworking für Einsteiger – Wir nähen eine Patchwork-Decke

An die Maschine und einen Quilt genäht!

Wer mit einer Nähmaschine ausgestattet ist und ein wenig Geschick mitbringt, kann wunderschöne Steppdecken herstellen. Aus vielen bunten Quadraten entsteht eine traumhafte Decke, die vor allem auch dem Geschmack des Beschenkten entsprechen darf:

  • Romantische Blumenmuster oder knallige Farben – hier ist erlaubt, was gefällt.
  • Und sicherlich ist es nicht die schlechteste Idee, auch alte Kleidungsstücke zu verarbeiten, die einen gemeinsamen Erinnerungswert haben.
  • Ein besonderes T-Shirt, das an einen besonderen Moment erinnert oder ein paar Quadrate vom Abendkleid der Abschlussfeier.
Mädchen Ratgeber
So wird aus einer Tagesdecke ein persönliches Geschenk mit hohem ideellen Wert. Denn ein solches Unikat wird den Beschenkten ein Leben lang begleiten. Und vielleicht ist gerade wegen dieser Erinnerungsstücke ein solcher Quilt das passende Geschenk für die heranwachsenden Kinder.

An persönlichen Geschenken haftet die Liebe

Kulinarisches oder Dinge, wie für die Ewigkeit gemacht – selbst hergestellte Geschenke haben einen besonderen Wert. Statt einer industriell hergestellten Packung Konfekt sind eigene Pralinen und Gebäck viel köstlicher!

Natürlich, denn sobald die süßen Köstlichkeiten die Zunge erreichen, versprühen sie einen Hauch von Liebe. Und auch solch einem Moment wird eine Erinnerung, die viele Jahre währt. Und genau das ist es, was ein persönliches Geschenk ausmacht: die Individualität und Liebe zwischen zwei Menschen.

In diesem Raum spielt Geld keine Rolle. Und deshalb sollten gerade die jungen Generationen mit dieser Liebe verwöhnt werden.

Titelbild: ©istock – saschanti

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare