Langenscheidt: Bilderbuch „Dummer Schnuffi“ ausgezeichnet

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das Bilderbuch „Dummer Schnuffi“ aus dem Hause Langenscheidt wurde in diesem Jahr mit dem „Schütterts Bilderbuch-Bärchen“ ausgezeichnet. Damit gehört das Bilderbuch zu den ersten Preisträgern des laufenden Jahres und setzt sich gegen eine Konkurrenz von 9 anderen Neuerscheinungen in diesem Segment durch.

„Schütterts Bilderbuch-Bärchen“ – Neuer Preis für Kinderbücher

Im heutigen Jahr wurde zum zweiten Mal der „Schütterts Bilderbuch-Bärchen„-Preis verliehen. Dieser von der Buchhandlung Schüttert verliehene Preis wurde erstmals im Jahr 2012 vergeben. Die Buchhandlung Schüttert mit Hauptsitz in Syke nahe Bremen und Filialen in Weyhe und Diepholz hat es sich zur Aufgabe gemacht gemeinsam mit 12 Kindergärten aus der Region alle zwei Jahre die beste Neuerscheinung im Bereich Kinder- bzw. Bilderbuch zu krönen.

In diesem Jahr ging der Preis an das von Langenscheidt vertriebene und von Autor Adam Stower geschaffene Bilderbuch „Dummer Schnuffi“ Das Buch selber zeichnet sich dabei nicht nur durch die hochwertigen und vor allem kindgerechten Zeichnungen aus, sondern auch durch die gut geschriebenen Texte, welche für Kinder besonders verständlich und leicht formuliert wurden.

Ein Preis von Kindern für Kinder

Damit der Preis „Schütterts Bilderbuch-Bärchen“ auch nach den richtigen Kriterien verliehen wird hat sich die Buchhandlung Schüttert Unterstützung in Form von mehr als 300 Kindern aus 12 Kindergärten in der Region besorgt. Die zur Auswahl stehenden Titel werden hierbei in den Kindergärten vorgelesen und gemeinsam mit den Kindern besprochen. Anschließend werden rund um die verschiedenen Buchtitel von den Erzieherinnen und Erziehern noch weitere Spiele und Bastelangebote angeboten.

Somit soll gewährleistet werden, dass sich die Kinder intensiv mit den Büchern auseinander setzen und diese vollständig und inhaltlich begreifen. Erst im Anschluss an diese Aufarbeitung sollen die Kinder die Bücher nach ihrem eigenen Geschmack mit verschiedenen Symbolen bewerten. Somit wird beim „Schütterts Bilderbuch-Bärchen“ gewährleistet, dass nur die relevante Zielgruppe, nämlich die lesenden Kinder, einen Einfluss auf die Bewertung nehmen kann.

Somit bietet dieser Preis nicht nur eine direkte Resonanz der Zielgruppe, sondern wurde aus diesem Grund auch selber bereits ausgezeichnet. Denn im Jahr 2013 wurde die Buchhandlung Schüttert mit dem bundesweiten Kinderbuchhandlungspreis der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj) ausgezeichnet. Dies lag vor allem an der Stiftung des Preises „Schütterts Bilderbuch-Bärchen“.

Langenscheidt – ein Verlag mit Tradition und Zukunft

Wer beim Begriff Langenscheidt nur an Wörterbücher und ähnliches denkt liegt zwar nicht ganz falsch, doch fasst er bei weitem nicht das große Angebot dieses Traditionsverlages. Denn als einer der wenigen Verlage hat Langenscheidt es geschafft sich frühzeitig den Erfordernissen des modernen Buchmarktes anzupassen und sich auch in der digitalen Nische einen Namen zu machen. So bietet der Verlag viele seiner Bücher und Lehrwerke nicht nur als Buch, sondern auch als mobile Online-Versionen an.

Doch auch der Bereich der Kinder- und Bilderbücher wird von Langenscheidt ausführlich bearbeitet. Hierbei achtet der Verlag jedoch besonders auf pädagogisch wertvolle und inhaltsreiche Werke wie das preisgekrönte Werk „Dummer Schnuffi“ Die Vertriebsleiterin im Aussendienst von Langenscheidt, Nicola Barry, durfte den Preis dann auch stellvertretend entgegen nehmen und sagte: „Für unsere Bilderbücher orientieren wir uns immer an der Zielgruppe, da macht es uns natürlich besonders stolz, dass bei diesem Preis das Urteil direkt von den Kindern kommt.“

Mädchen Ratgeber
Insgesamt hat das Bilderbuch „Dummer Schnuffi“ wohl mit Recht den noch recht neuen Preis gewonnen. Dank der großen Jury aus mehr als 300 Kindern können sich Verlag und Autor sicher sein mit ihrem Werk exakt die Zielgruppe erreicht zu haben. Dies ist vor allem ein wichtiges und gutes Zeichen an die anderen Verlage sich in der Qualität ihrer Kinderbücher noch stärker zu engagieren und eine solche Auszeichnung ebenfalls anstreben zu wollen. Es bleibt zu hoffen, dass sich das „Schütterts Bilderbuch-Bärchen“ auch in Zukunft durchsetzen wird und noch viele weitere Preisträger hervorbringen kann.

Bildquelle: Copyright Chubykin Arkady – shutterstock.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare