Kinderbrillen Guide – Worauf Sie achten sollten!

0
Kleines Mädchen welches eine Brille trägt
Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Wenn Eltern auf der Suche nach der richtigen Brille für ihr Kind sind, wissen sie wahrscheinlich, dass das Betreten eines Optiker-Geschäfts verwirrend sein kann. An Angeboten von Kinderbrillen mangelt es nicht. Das Problem besteht eher darin, herauszufinden, welche Brille das Kind tragen möchte und ob die Brille länger hält als die Heimfahrt.

Eine moderne, attraktive Brille auswählen

Die richtigen Gläser für eine Kinderbrille gehören zu den wichtigsten Aspekten bei der Auswahl einer Sehhilfe.

Bevor Eltern gemeinsam mit dem Kind nach einer passende Fassung suchen, sollte ein Augenarzt einen Sehtest durchführen und die Sehschwäche oder Fehlsichtigkeit feststellen.

Dabei wird auch ermittelt, ob nur eine normale Sehschwäche vorliegt, oder eine Erkrankung der Grund für die Fehlsichtigkeit ist.

Viele Kinder tragen zum ersten Mal eine Brille. Eltern sollten deshalb einen modernen und attraktiven Rahmen auswählen.

Auch Funktionen wie photochrome Linsen, die sich im Freien bei Sonnenlicht automatisch abdunkeln, können ein Kind dazu inspirieren, eine Brille immer zu tragen.

Wenn das Rezept starke Gläser verlangt, die wahrscheinlich dick sind, vermeiden Sie große Rahmen, welche die Dicke der Gläser betont.

Kleinere Gläser neigen dazu, in der Nähe des Linsenrandes weniger Abbildungsfehler zu haben als große Linsen aus dem gleichen Material und der gleichen Sehstärke. Dadurch ist das Risiko von verschwommenem oder verzerrtem peripherem Sehen geringer.

Kunststoff- oder Metallrahmen – Welches Material das Richtige?

Die Rahmen von Kinderbrillen bestehen entweder aus Kunststoff oder Metall. Viele Modelle imitieren absichtlich die Unisex-Brillen für Erwachsene.

Kinder fühlen sich oft von diesen Stilen angezogen, weil sie dadurch erwachsener aussehen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kinder eine Brille wählen, die den Brillen ihrer älteren Geschwister oder ihrer Eltern ähnelt.

In der Vergangenheit waren Kunststoffrahmen eine bessere Wahl für Kinder, da sie als langlebiger, weniger biegsam oder brüchig, leichter und kostengünstiger erwiesen.

Doch inzwischen produzieren viele Hersteller auch Metallrahmen, die diese Merkmale aufweisen. Dabei variiert die Zusammensetzung der Metalllegierung.

Eltern sollten den Optiker fragen, welche Brille für Ihr Kind am besten geeignet ist.

Optiker haben Erfahrungen mit den verschiedenen Legierungen.

Ist das Kind gegenüber bestimmten Substanzen empfindlich, sollte ein Rahmen aus hypoallergenen (weniger Allergie-erzeugend) Materialien ausgewählt werden. Einige Menschen reagieren beispielsweise allergisch auf Metallrahmen, die Nickel enthalten.

Die richtige Anpassung ist wichtig

Einer der schwierigsten Aspekte bei der Auswahl geeigneter Rahmen für kleine Kinder ist, dass ihre Nasen nicht voll entwickelt sind und daher keine Brücke vorhanden ist, um ein Abrutschen des Brillenrahmens zu verhindern.

Metallrahmen werden jedoch normalerweise mit verstellbaren Nasenpolstern hergestellt, sodass sie leicht an die Nase angepasst werden können.

Die meisten Hersteller erkennen diese Schwierigkeit bei Kunststoffrahmen und stellen ihre Brücken so her, dass sie auf kleine Nasen passen.

Jeder Rahmen sollte jedoch individuell bewertet werden, um sicherzustellen, dass er zur Brücke passt.

Wenn zwischen dem Steg des Rahmens und der Nase Lücken bestehen, lässt das Gewicht die Brille von der Nase rutschen.

Es ist jedoch wichtig, dass die oft hochwertigen Markenmodelle an ihrem Platz bleiben. Ansonsten neigen Kinder dazu, über die Linsen zu schauen, anstatt ihre Brille wieder nach oben zu schieben, wo sie hingehören. Ein Optiker kann in der Regel am besten beurteilen, ob ein Rahmen richtig passt.

Sobald Eltern und Kind sich auf eine Fassung geeinigt haben, stehen die Gläser im Mittelpunkt der nächsten Überlegungen. Gläser für Kinderbrillen sollten aus Polycarbonat oder Trivex bestehen. Diese Materialien sind aus Sicherheitsgründen wesentlich schlagfester als andere Linsenmaterialien.

Außerdem ist die Brille deutlich leichter als herkömmliche Kunststofflinsen, was die Brille komfortabler macht, insbesondere bei starker Fehlsichtigkeit.
Die Auswahl von Glaslinsen für Kinderbrillen ist nicht zu empfehlen. Glaslinsen sind zwar kratzfest, können aber leichter brechen als Kunststoff-Gläser.

Mädchen Ratgeber

Auf der Suche nach der perfekten Kinderbrille

Bei der Auswahl von Materialien und Rahmengröße für eine Kinderbrille, sind lustige Farben und modische Muster bei Kindern gerne gesehen. Die Funktion sollte jedoch Vorrang vor der Mode haben. Wichtig ist, dass das Kind in den Auswahlprozess involviert ist.

Titelbild: © iStock – fizkes

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare