Individuelle Gestaltung des Kinderzimmers: Praktische und kostengünstige Tipps

0
Wandtattoo im Kinderzimmer
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die große Herausforderung beim Gestalten des Kinderzimmers ist, dass sich die Vorlieben des Kindes in Hinblick auf die optische Gestaltung seines Zimmers im Laufe der Jahre fortlaufend ändern werden. Entsprechend dazu sollen im Folgenden einige Tipps für eine Kinderzimmergestaltung vorgestellt werden, mit denen sich das Kinderzimmer fortan immer wieder ganz einfach, denkbar schnell und vor allem angenehm günstig neu gestalten lässt.

Praktische Tipps und Tricks für die Wandgestaltung

Wenn es um die optische Gestaltung des Kinderzimmers geht, verdienen vor allem die Wände besondere Beachtung. Immerhin machen sie die größte Fläche im Raum aus. Eine diesbezügliche Möglichkeit, die Zimmerwände entsprechend zu den aktuellen Vorlieben des Kindes zu gestalten, sind spezielle Kinderzimmertapeten mit Motiven aus den Lieblingsmärchen oder den favorisierten Bilderbüchern, Comics, Zeichentrickfilmen respektive Zeichentrickserien des Kindes.

Das Problem dabei ist, dass sich die diesbezüglichen Vorlieben der Kleinen wie gesagt sehr schnell ändern können, sodass das Zimmer alsbald wieder komplett neu tapeziert werden müsste, was nicht nur arbeitsintensiv und teuer wäre, sondern zudem auch das Kinderzimmer für eine gewisse Zeit unbrauchbar machen würde. Erfreulicherweise gibt es heutzutage aber spezielle Dekofolien für Wände, die einfach aufgeklebt und später wieder rückstandslos entfernt werden können. Wenn das Kind schon zur Schule geht und bereits lesen kann, bieten sich alternativ oder ergänzend zu den einfachen Folien auch sogenannte Klebeschriften an. Der Clou daran ist, dass Eltern den Text und die Schriftart der Klebeschriften zum Beispiel unter www.myfolie.com im Internet selbst gestalten können.

Möbel im KinderzimmerKostengünstige Tricks und Tipps für die Gestaltung der Kinderzimmermöbel

Selbstverständlich gilt es, neben den Wänden auch die Möbel im Kinderzimmer nach den aktuellen Vorlieben des Kindes zu gestalten. Und auch hierfür gibt es Spezialfolien und Klebeschriften, die wie die zuvor erwähnten Wandfolien schnell aufgeklebt und noch schneller wieder gegen andere Folien ersetzt werden können. Eine diesbezügliche Annehmlichkeit ist, dass mit den Möbelfolien kleinere Kratzer oder Schrammen sowie handgemalte Kunstwerke junger Künstler, die sich nicht mehr von den Möbeln abwaschen lassen, einfach überklebt werden können.

Der besondere Tipp für die Wand- und Farbgestaltung im Kinderzimmer

Ein ganz besonderer Tipp für die Gestaltung der Wände und Möbel im Kinderzimmer ist sogenannte Tafelfolie. Wie der Name schon impliziert, handelt es sich bei der besagten Tafelfolie um spezielle Folie, die wie herkömmliche Tafeln auch einfach mit Kreide beschrieben oder bemalt werden kann. Alternativ dazu empfiehlt sich Spezialfolie, die mehrmalig mit bunten Filzstiften bemalt beziehungsweise beschrieben werden kann.

Mädchen Ratgeber

Um sicherzustellen, dass nicht auch gleich die Wände mit der Kreide oder mit den Bundstiften verschönert werden, sollten die Folien im Zweifelsfall aber vielleicht mit einer Art Bilderrahmen eingegrenzt werden. Weiterführend ist noch zu erwähnen, dass die Tafelfolien sowie die entsprechenden Folien für Buntstifte selbstverständlich ebenfalls entfernt und wieder aufgeklebt werden können, sodass sie sich von Seiten ihrer Höhe fortlaufend perfekt an die Größe des noch wachsenden Kindes anpassen lassen.

Kurze Anmerkung zum Schluss

Abschließend sollte vielleicht noch betont werden, dass die zuvor genannten Tipps und Tricks selbstverständlich nicht nur im Kinderzimmer, sondern gerne auch in der übrigen Wohnung, ob nun in der Küche, im Badezimmer, im Wohnzimmer sowie im Eingangsbereich und natürlich im Schlafzimmer der Eltern, Anwendung finden dürfen. Eine weiterführende Empfehlung für das Badezimmer und unter Umständen auch für die Küche sind dabei sogenannte Fliesenfolien oder Fliesenaufkleber für die Wand und den Boden sowie spezielle Sichtschutzfolie für Fensterscheiben und Glaseinsätze in Zimmertüren.

Titelbild: © istock.com – poligonchik

Textbild: © istock.com – antagonist74

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare