Glückshotels für Familien: Immer eine Reise wert

0
Familienurlaub im Glückshotel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Dass es Fortuna mitunter gut mit Reisenden meint, beweist sich bei vielen Urlauben in Glueckshotels. Ist eine Familie spontan und wenig festgefahren in ihren Vorstellungen, kann sie mit Gluecksreisen echte Schnäppchen und unvergessliche Urlaubserinnerungen einheimsen.

Kategorie und Region – mehr Vorab-Info braucht es nicht

Wer in ein Glueckshotel reist kann bei der Buchung zwei Dinge festlegen. Die Mindestanzahl an Sternen, die das jeweilige Domizil haben soll und das gewünschte Reiseziel steht den Urlaubern in spe zur Auswahl. Entscheidet sich eine Familie dafür, dass der diesjährige Jahresurlaub an der mallorquinischen Ostküste in einem 4-Sterne-Hotel verbracht werden soll, ist der Rest gespanntes Warten.

Erst nach der Landung in Palma erfahren die Gäste wo es genau hingeht. Diese Art der Reiseform setzt natürlich voraus, dass die Touristen Überraschungen schätzen. Denn ob sich das Hotel in unmittelbarer Strandnähe befindet oder eher über eine üppige Poollandschaft verfügt, steht zu jenem Zeitpunkt noch in den Sternen. Wem nicht so wichtig ist, in welche Wässer er eintaucht, wird mit Gluecksreisen an Orte kommen, die er andernfalls nie besucht hätte.

Auf diese Weise lassen sich allerdings völlig neue Interessen, sportliche Herausforderungen und Hobbys eruieren. Liegt das Glueckshotel an einer Bucht, die als Tauchrevier gilt, kommt die Familie eventuell mit einer neuen Leidenschaft im Gepäck nach Hause!

Video: Roulettereise in ein Fünf-Sterne-Hotel

Meist hochklassiger, aber niemals schlechter: Glueckshotels

Bei einer Gluecksreise erhält der Gast immer mindestens das, was er gebucht hat. Dies bedeutet, dass das eigentlich verlangte 3-Sterne-Hotel schnell zu einem 4-Sterne-Haus mutieren kann. Die Veranstalter belegen mit Gluecksreisenden freigewordene Kontingente und diese können auch schon mal in einem Luxushotel zu finden sein. So kommen Urlauber in den Genuss für günstiges Geld in einem schicken Glueckshotel untergebracht zu werden, das eigentlich den doppelten Zimmerpreis kosten würde.

Der Clou bei Gluecksreisen ist, dass zwar die Buchung zu einem x-beliebigen Zeitpunkt erfolgen kann, der Preis allerdings im Last-Minute-Bereich angeGlückshotelsiedelt wird. Familien sollten sich deshalb genau überlegen, wie viele Sterne sie im Vorfeld wählen. Sich darauf zu verlassen, bei einer niedrigen, gebuchten Kategorie doch ein besser ausgestattetes Hotel zugeteilt zu bekommen ist fahrlässig. Der Gast erhält was er bucht und manchmal auch ein bisschen mehr – so lässt sich das Prinzip der Gluecksreisen wohl umschreiben!

Sind Mama und Papa gerne flexible und ist der Nachwuchs ein wenig abenteuerlustig, wird die Reise in ein Glueckshotel zum spannenden Unterfangen für alle Generationen.

Neues entdecken: Ferienspaß in Glueckshotels

Will die Familie ausdrücklich nicht jedes Jahr am gleichen Ort Urlaub machen und schätzt sie es immer wieder eine andere Facette Spaniens, Griechenlands, Italiens oder der Türkei kennenzulernen, sind Gluecksreisen genau das richtige. Selbstverständlich achten die Veranstalter bei kindlichen Mitreisenden darauf, dass das später zugeteilte Hotel auch über die nötige Ausstattung verfügt und beispielsweise einen Spielplatz sein Eigen nennt. Alles andere bleibt aber dem Zufall überlassen.

Ohne vorheriger Planung sehen sich Familien so einem vielleicht völlig unbekannten Urlaubsort gegenüber, der interessante Ausflüge und viel Sehenswertes bereithält. Ausgrabungsstätten besichtigen, an einem Kanuausflug teilnehmen oder die raffinierten Kreationen des dreimal täglich aufgefahrenen Gourmet-Buffets genießen – alles ist möglich.

Mädchen Ratgeber
Gerade Kinder lieben es auf Entdeckungsreise zu gehen und neue Spielmöglichkeiten und etwaige Urlaubserlebnisse auszuloten. Besitzt das Glueckshotel unerwarteter Weise einen Fahrradverleih, offeriert eine Tour entlang der Türkischen Riviera einsame Badebuchten aufzuspüren.

Gleiches gilt natürlich für die hoteleigene Marina oder den Golfplatz. Die Eltern vergnügen sich spontan in der Wellnessoase und die Kleinen belegen einen Tenniskurs – Glueckshotels eröffnen Ungeahntes!

Ebenfalls interessant: Badeurlaub am Strand von Cervia – Italien von seiner besten Seite

Titelbild: © FamVeld – shutterstock.com
Textbild: © pio3 – shutterstock.com

 

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare