Gesund im Büro essen – leichter als gedacht

0
Essen im Büro
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Gesundes Essen muss nicht langweilig sein. Wer sich im Büro selbst verpflegen kann, hat tolle Möglichkeiten seine Lieblingsspeisen zu genießen und die Gesundheit zu verbessern.

Was macht eine gesunde Ernährung aus

Ein Teller Pasta oder eine Pizza schmecken natürlich köstlich, machen aber hinterher oft müde. Diese Speisen enthalten meist zu viele Kohlehydrate und oft reichlich Fett durch Soßen und Käse. Eine gesunde Ernährung besteht aus reichlich Gemüse und Salaten, aus etwas magerem Fleisch oder aus Fisch. Diese Nahrungsmittel sollten mit gesunden Pflanzenölen zubereitet werden. So bekommt der Körper alle notwendigen Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.

Die ungesunden Transfette in frittierten Speisen und im Gebäck sollten möglichst selten auf dem Speiseplan stehen. Denn diese lagern sich in den Blutgefäßen des Körpers ab und führen im Laufe der Jahre meist zu Arteriosklerose. Zwischenmahlzeiten sollten idealerweise aus etwas Obst, Müsli oder Naturjoghurt bestehen.

Video: Gesund essen im Büro

Gesunde Ernährung aus der Kantine

Wer in der Kantine, in Restaurants oder auf Geschäftsreisen seine Mittagsmahlzeit einnimmt, ist auf das Angebot von dort angewiesen. Meist lassen sich aber auf einen Blick gesunde Mahlzeiten von weniger bekömmlichen unterscheiden. So kann ein kross gebratenes Schnitzel durchaus lecker und gesund sein, wenn es beispielsweise mit einem Salatteller und einer in Folie gebackenen Kartoffel genossen wird. Auch Fischgerichte, Gemüsespeisen und Geflügel sowie herzhaft belegte Salatteller zählen zu den gesunden Mittagsmahlzeiten.

Wer es vegan oder vegetarisch mag, greift zu Gemüse und Salaten. Die meisten Gemüsespeisen sättigen wunderbar und lassen sich anstelle von Fleisch beispielsweise auch mit Pommes ergänzen. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, an einem kalorienbefrachteten Geschäftsessen teilzunehmen,sollte die Abendmahlzeit entsprechend mager ausfallen.

Die Selbstverpflegung im Büro ist optimal

Es bedeutet vielleicht etwas mehr Arbeit, sich die Verpflegung fürs Büro selbst zuzubereiten. Aber es hat den enormen Vorteil, dass auf eventuell vorhandene Unverträglichkeiten und auf den persönlichen Geschmack Rücksicht genommen werden kann. Durch gesunde Ernährung entsteht außerdem kein Leistungsabfall während der Arbeitszeit. Eine kleine Ausstattung an Essgeschirr im Büro ist zu empfehlen. Etwa Teller und Besteck, ein Topf zum Erwärmen von Speisen sowie ein bescheidenes Sortiment der Lieblingsgewürze.

Lecker schmeckt mittags ein Vollkorn-Baguette, das mit Salat, Fleisch und Gemüse belegt wird. Wer mittags eine warme Mahlzeit liebt, kocht sich am Vorabend eine leckere Gemüsesuppe. Beispielsweise eine Hühner- oder Rindfleischsuppe oder eine Tomatensuppe. Frisches Gemüse lässt sich zuhause blanchieren und im Büro warm mit geriebenem Käse und einem Stück Butter genießen. Dazu passt ein Käse-, Schinken oder Wurstbrötchen.

Mädchen Ratgeber
Gemüsesalate bilden optimale Mittagsmahlzeiten. Dafür morgens eine Hand voll Nudeln al dente kochen, Gemüse wie Paprika, Fenchel, Zucchini 2 Minuten mitgaren lassen und alles in ein Glas mit Schraubverschluss füllen. Das Dressing für den Gemüsesalat kann aus frischen Kräutern, Essig, Öl und etwas Naturjoghurt bestehen und wird separat zubereitet. Dressing und frisches Gemüse wie Tomaten, Gurke usw. getrennt einpacken. Am Arbeitsplatz alles zusammen mischen. Wer mag, gibt noch etwas frischen grünen Salat darunter. Gemüsesalate lassen sich unendlich variieren.

Gesunde Ernährung zahlt sich langfristig aus

Es lohnt sich langfristig, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Dazu zählt auch regelmäßige Bewegung. Wer sich optimal ernährt und bewegt, gewinnt an Attraktivität. Etwas mehr Bewegung lässt sich auch schon durch Einkäufe zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen. Das zahlt sich zusätzlich aus in mehr Wohlbefinden, weniger Gewicht und in besseren Check-up-Werten beim Arzt.

Titelbild: © istock.com – Naphat_Jorjee

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare