Abnehmen, Diät oder gesündere Ernährung

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

In der Jugend und im Alter von Anfang, Mitte zwanzig fällt es denn meisten Menschen noch sehr leicht, eine gute Figur zu halten. Doch mit der Geburt des ersten Kindes oder wenn die 30er erreicht werden, wird es zusehends schwieriger, mit einer tollen Bikinifigur zu leben. Es sind die immerwährenden Diäten, die wohlklingend angepriesen werden und fast schon beim Lesen der Ernährungsregeln die Wunschfigur formen. Die Realität sind meist viel härter aus. Ein Gewicht von 3 bis 5 Kilo dauerhaft loszuwerden erscheint plötzlich als riesige Hürde. Welcher Weg ist der optimale, um abzunehmen?

Lesetipp: Modelmaße – Wie Schönheitsideale der Gesundheit schaden können

Der Diätenwahn – Realität oder Lüge?

Im Grunde beinhaltet jede Diät eine einzige wichtige Grundregel: Mehr Kalorien verbrauchen als täglich verzehrt werden. Es spielt also (fast) keine Rolle, ob jemand 5 Tüten fettige Chips am Tag isst – solange es ein dementsprechendes Training gibt, dass diese Kalorien gleichzeitig abarbeitet.

Weitaus effektiver sind natürlich Lebensmittel, die wenige Kalorien haben und dennoch sättigen. Dazu gehören in erster Linie frische Nahrungsmittel wie Früchte und Salate, die mit Energieträgern wie Nüssen kombiniert werden können. Hier greift die, auf kalorienarme Diät, bereits in die gesunde Ernährung ein. Die FDH-Diät – Friss die Hälfte kann ein guter Ansatz sein, um das eigene Körpergewicht zu reduzieren und sich gleichzeitig gesund zu ernähren.

Diäten, die langfristig auf einen Verzicht bestimmter Lebensmittel basieren, sind in der Praxis sehr schwer umzusetzen. Mehrere Diäten wie die South Beach Diät oder die Low Carb Diät verzichten teilweise oder sogar gänzlich auf, wie in diesen Fällen auf Kohlenhydrate. Jeglicher Verzicht, der die Balance des Körpers stört, kann gesundheitsgefährdend sein. So braucht der Mensch täglich ein bestimmtes Maß an Kohlenhydraten um geistige wie physische Arbeit zu leisten. Es erfordert sehr viel Disziplin und eine dennoch gesunde Ernährung, um diese Arten von Verzicht auszuhalten.

Video: Welt der Wunder – Abnehmen & Diät

Auf einer erträglichen Ebene durchhalten

Tatsache ist, dass eine Diät nur durchgehalten werden kann, wer sich körperlich und geistig fit fühlt. Menschen, die unter dem Nahrungsmangel leiden, werden gereizt und schlecht gelaunt, bekommen Schlafstörungen und greifen am Tag X doch wieder zur Kalorienbombe. Wir müssen eine Diät leben können – erleben und täglich genießen.

Doch der menschliche Organismus benötigt täglich jede Menge verschiedener Mineralstoffe und Spurenelemente. Es gibt kein Lebensmittel, dass all diese Vitalstoffe in sich birgt. Daher brauchen wir einen abwechslungsreichen Speiseplan, der den Körper mit all diesen Stoffen versorgt. Deshalb ist eine Beratung oder vorherige Erkundigung von großer Bedeutung. Der Ratgeber zu gesundem Abnehmen von trendfit ist da u.a. eine Möglichkeit.

Mädchen Ratgeber

Gesund ist: Die Ernährungsweise ohne Gewicht zuzunehmen

Wer sich einmal aufgerafft hat und mit dem Laufen oder Schwimmen beginnt, weiß, mit wie viel Überwindung er gekämpft hat. Für den Anfang kann es auch eine DVD für ein Training zu Hause sein oder das tägliche Laufen für 15 Minuten nach der Arbeit. Die Einsicht folgt auf dem Fuße: Der Schokoriegel bleibt einfach im Regal liegen und wird durch einen leckeren Obstsalat ersetzt. Es gilt, den mentalen Kreis der Überwindung zu durchbrechen. Welche Diät dabei gewählt wird, spielt eine geringe Rolle. Ausschlaggebend ist am Ende des Tages das Ergebnis: Habe ich heute mehr Kalorien verbraucht als gegessen, um abzunehmen?

Das könnte Sie auch interessieren: Endlich abnehmen! Das große stern Diät-Duell – stern.de

Bildquelle: Copyright Marcos Mesa Sam Wordley – shutterstock.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare