Gesund durch den Herbst – so stärken Sie Ihr Immunsystem

0
Glückliche Frau genießt die herbstlichen Farben des Waldes
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Der Herbst naht! Während sich die einen auf die Gemütlichkeit freuen, die die kalte Jahreszeit mit sich bringt, graut es anderen bereits vor der ersten Erkältung. Um gesund durch den Herbst zu kommen, können einige einfache Maßnahmen getroffen werden, die das Immunsystem stärken und effektiv vor Krankheiten schützen.

Bewegung und frische Luft tun Geist und Körper gut

Sport tut dem Körper immer gut und sollte zu jeder Jahreszeit mindestens zweimal in der Woche ausgeübt werden. Doch gerade dann, wenn die Temperaturen sinken und der Dauerregen auf das Gemüt drückt, regen Spaziergänge die Durchblutung an und machen glücklich. Es genügt völlig, wenn die Schritte zwar flott sind, eine Unterhaltung jedoch noch problemlos möglich ist. Wer seinen Körper überfordert, kann nämlich auch das Gegenteil bewirken. Verschwitzte Haut bei kaltem Wetter führt in Verbindung mit Erschöpfung schneller zu einem Infekt. Auch Ausdauersportarten wie Joggen oder Schwimmen tun Körper und Seele gut. Allerdings sollte das Training langsam begonnen werden.

Auch in der Wohnung ist frische Luft wichtig, um die Atemwege frei zu halten. Daher ist regelmäßiges Lüften wichtig. Mindestens dreimal täglich sollte die Wohnung gut durchlüftet werden. In Haushalten mit mehreren Personen entsprechend öfter.

Gesunde Ernährung für eine gute Immunabwehr

Eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralien ist besonders im Herbst wichtig, um nicht krank zu werden. Wer gesund durch den Herbst kommen möchte, kann statt rohem Gemüse oder Obst zu flüssigen Alternativen greifen. Frisch gepresste Säfte enthalten ebenfalls viele Vitamine. Vor allem die Stoffe Vitamin C und Zink sorgen für ein gestärktes Immunsystem. Die Einnahme von Zink kann auch dann helfen, wenn sich bereits eine Erkältung anbahnt. Geflügel, Eier und Milchprodukte dürfen im Herbst nicht fehlen, denn sie versorgen den Organismus mit Energie sowie verschiedenen Nährstoffen.

Besonders sinnvoll in der kalten Jahreszeit sind der Einkauf und Verzehr von heimischen Sorten. Obst und Gemüse, das im Winter geerntet wird, ist in der Regel frischer und reicher an Vitalstoffen als exotische Lebensmittel, welche lange Transporte hinter sich haben.

Video: TIPPS – FIT DURCH DIE KALTEN TAGE KOMMEN 2018 Fitness, Ernährung, Entspannung ❤ #ad

Flüssigkeit und Schlaf halten gesund, fit und jung

Ungesüßte Getränke ohne Kohlensäure oder mit wenig Kohlensäure eignen sich optimal für die tägliche Aufnahme von Flüssigkeit. Hierzu zählen zum Beispiel ungesüßte Tees oder stille Wasser. In Deutschland ist die Qualität des Wassers so gut, dass auch Wasser aus dem Hahn bedenkenlos getrunken werden kann. Wem stilles Wasser zu fad ist, der kann einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben. Dadurch schmecken Getränke noch frischer und der Körper wird über den ganzen Tag verteilt mit Vitamin C versorgt.

Genügend Schlaf ist ebenfalls wichtig, um im Herbst und Winter gesund zu bleiben. Wenn sich der Körper über Nacht gut erholen kann, trotzt er auch Krankheitserregern, Kälte und Zugluft. Wer mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, kann pflanzliche Mittel für einen besseren Schlaf ausprobieren und sollte darauf achten, vor dem Zubettgehen nicht zu große Mengen zu essen. Auch ein hoher Kaffeekonsum oder zu viel Stress kann eine Schlafstörung auslösen. Mehr Entspannung im Alltag und direkt vor dem Schlafengehen kann zu einem schnelleren Einschlafen führen. Ein gutes Buch oder ruhige Hintergrundmusik wirken entspannend.

Im Herbst gesund zu bleiben, ist nicht schwer

Mädchen Ratgeber
Wer die obigen Tipps beherzigt, indem er sich ausreichend bewegt, viel trinkt und die frische Luft trotz herbstlichem Wetter genießt, der kann auch zu dieser Jahreszeit gesund bleiben. Dazu braucht es lediglich einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper.

Titelbild: ©iStock.com – evgenyatamanenko

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare