Familienzuwachs und neue Wohnung

0
Hauskauf
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Familien mit Kindern sollten bei der Wohnungssuche in der Perspektive denken. Die schönste Wohnung wird zur Belastung, wenn sie in wenigen Jahren wegen der größer werdenden Kinder zu klein wird oder Kindergarten, Schule und Ausbildungsstätten nur schwierig erreichbar sind. Es gilt, bereits vorab auf gewisse Gegebenheiten zu achten. Jeder Umzug ändert die Lebensplanung. Gute Planung zahlt sich aus.

Mietpreisbremse und Bestellerprinzip entlasten Mieter

Es ist klar, dass auch die Traumwohnung realistisch kalkuliert werden muss. Nur was bezahlbar ist, bietet die Sicherheit, sein Einkommen auch wegen ständig steigender Mieten nicht nur für Miete und Nebenkosten verwenden zu müssen. Jeder Umzug verursacht meist hohe Kosten. Wer gut plant, erspart sich unnötige Umzüge und spart langfristig richtig Geld. Um Mieter zu entlasten, hat der Gesetzgeber zum 1. Juni 2015 die Mietpreisbremse und das Bestellerprinzip eingeführt.

Vermieter dürfen, wenn Sie ihre Immobilie neu vermieten, nur noch eine Miete verlangen, die höchstens bis zu 10 Prozent über der ortsüblichen Miete liegt. Neubauten und grundlegend sanierte Immobilien sind davon jedoch ausgenommen. Außerdem brauchen Mieter für die Vermittlung einer Wohnung keine Provision mehr an den Makler zu zahlen. Der Makler wird im Regelfall nur noch ausschließlich vom Vermieter bezahlt, sofern dieser den Makler mit der Vermietung der Wohnung beauftragt hat. Mieter zahlen den Makler nur dann, wenn sie ihm ausdrücklich und schriftlich einen Suchauftrag erteilt haben.

Bei der Wohnungssuche einplanen, dass Kinder größer werden

Paare mit Kinderwunsch oder kleinen Kindern sollten bedenken, dass Kinder größer werden. Größer werdende Kinder haben veränderte Bedürfnisse, die sich nur zufriedenstellend umsetzen lassen, wenn die räumlichen Gegebenheiten Freiraum ermöglichen. Ein Kinderzimmer, in dem zwar der Säugling Platz findet, ist für das Spielbedürfnis heranwachsender Kinder schnell zu klein. Besucht das Kind die Schule, braucht es die Möglichkeit, sich zur Erledigung der Hausaufgaben und persönlicher Interessen in sein eigenes Reich zurückziehen zu können. Wer vermeiden möchte, dass Kinder mit Erreichen der Volljährigkeit sofort ausziehen, muss bereits vorher einkalkulieren, dass ein volljähriges Kind einen größeren Platzbedarf und zusätzlichen Wohnkomfort erwartet.

Video: Wohnung einrichten- Ideen & Shopping Tipps

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Nähe zu Versorgungseinrichtungen erleichtert die Alltagsarbeit

Eltern müssen berücksichtigen, dass das Leben mit Kindern mit einem hohen zeitlichen Aufwand verbunden ist. Dieser Zeitaufwand lässt sich reduzieren, wenn Kindergarten, Schule, aber auch Ärzte in der Nähe sind und sich die Anfahrtswege kurz halten. Sofern sich Kinder sportlich betätigen, sind naheliegende Sportstätten gleichfalls ausgesprochen hilfreich. Eltern ersparen sich lange Anfahrtswege.

Wohnen im Grünen ist besser als Leben in der Betonwüste

Kinder brauchen Freilauf. Wer in eine Wohnanlage zieht, die keinerlei Grün- oder Spielflächen für Kinder bietet, muss entweder resignieren oder regelmäßig aufs Land fahren. Ordentliche Spielplätze bieten Eltern echte Entlastung.

Mädchen Ratgeber

Kinder haben eigene Interessen

Kinder fühlen sich auf der grünen Wiese nicht unbedingt wohl. Heutzutage ist das Bedürfnis nach freizeitlicher Betätigung hoch. Entsprechende Angebote helfen oft, das Interesse des Kindes an seinem Zuhause zu festigen. Auch haben es Kinder einfacher, sich einen Freundeskreis zu schaffen, wenn sie gleiche Interessen verfolgen. Wenn Kinder in eine Gemeinschaft eingebunden sind, reduziert sich das Risiko, dass sie auf falsche Wege oder an die falschen Freunde geraten. Gute Wohnungsplanung ist insoweit auch Kindererziehung und Zukunftsplanung.

Auch die nachbarschaftliche Umgebung erkunden

Wir leben in einer Gesellschaft, in der sich viele gerne nur noch selbst verwirklichen. Kinder stören oft nur. Bei der Wohnungssuche sollte wenigstens nicht ganz außer Acht bleiben, dass in der näheren Umgebung nicht nur ältere Menschen wohnen, die ein hohes Ruhebedürfnis haben und Kinder als störend empfinden. Nachbarn, die gleichfalls Kinder haben, sind dann eher zuträglich.

Der Mietratgeber hilft bei der Wohnungssuche

Wer sich die Wohnungssuche erleichtern und seine Entscheidungsfindung frühzeitig auf feste Füße stellen möchte, dem bietet der Mietratgeber von Score Kompass vielfältige und hilfreiche Informationen, sowie weiterführende Hinweise für jeden, der auf Wohnungssuche ist.

Ebenfalls interessant: Urlaub in Clubanlagen – Vor- und Nachteile

Bildquelle: © istock.com/LDProd

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare