Familienurlaub in den Bergen: Viel Action für Teenager

0
Bilck auf die Berge
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wird der Familienurlaub mit Halbwüchsigen nicht selten zu einem problematischen Unterfangen, ist der Aufenthalt inmitten einer grandiosen Hochgebirgslandschaft ein Abenteuer. Eigene Grenzen ausloten, Spannendes über die Flora und Fauna erfahren und sportliche Herausforderungen annehmen – in den Bergen wartet Adrenalin pur!

Auf wilden Wässer und in tiefen Schluchten

Rafting hat sich von der Trendsportart zum Massenphänomen gemausert. Auf dem Inn in Tirol werden Ausflüge für Neulinge und Fortgeschrittene Angeboten und die slowenische Soca gehört zu den abwechslungsreichsten Revieren der Alpen. Die eiskalte und türkisfarbene Soca windet sich durch den spektakulären Triglav-Nationalpark und bietet Spaß und Action für die ganze Familie.

Weniger wild, dafür umso ausdauernder geht es in der Schlucht der Tarn zu. Bevor der südfranzösische Fluss in die Garonne mündet durchfließt er eine wildromantische Landschaft. Die Tarn mäandert gemächlich dahin und ist deshalb für Kajak- und Kanufahrer ein wahres Eldorado.

In den breiten Flusswindungen haben sich ausgedehnte Kiesbänke geformt, die immer wieder zum Baden, Faulenzen und Picknicken einladen. Das Wasser ist warm und macht den kunstvollen Sprung über Bord zum unvergesslichen Erlebnis. Besonders kurz hinter Millau zwingt das Zentralmassiv die Tarn zu häufigen Richtungswechseln und schenkt den Familien damit tolle Badestellen, viel Freizeitspaß und ein für alle überschaubares Risiko.

Video: Wandern & Bergsteigen Südtirol

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frische Bergluft macht müde!

Der Tatendrang der jungen Generation verlangt nach einem abwechslungsreichen Erlebnisprogramm. Teenager sind oft kaum zu bremsen und so offerieren Klettergärten eine herrliche Option, sich auszupowern. Da die Watzmannostwand, die Eigernordwand oder der Gipfelgrat des Ortlers einiges an Erfahrung verlangen, sollte das Klettern erst einmal geübt werden. Mut, Geschicklichkeit und Durchhaltewillen werden auf dem Hochseilgarten Baumgarten unweit von Bad Reichenhall verlangt.
Kinder genießen Ausblick von Berg
Mit Seil und Karabiner hangeln sich die Teilnehmer der Jugend-Kurse von Plattform zu Plattform und erleben dabei, wie viel Vertrauen sie ihrem eigenen Körper schon entgegenbringen dürfen. Wem die Seile in 13 Metern Höhe noch nicht genug Spannung beschert haben, der bricht in der Almbachklamm zum Canyoning auf.

Der reißende Gebirgsbach mitten im Berchtesgadener Land verlangt Sprünge aus bis zu elf Metern Höhe und besitzt zahlreiche natürliche Rutschen. Mit dem Mountainbike rund um Ischgl rasante Abfahrten zu erkunden fordert den Teenagern alles ab.

Die Routen sind in verschiedene Kategorien unterteilt und sorgen dafür, dass Eltern ruhige und erholsame Abende verleben werden und es sich nach einem anstrengenden Tag nochmal so richtig gut gehen lassen können. Nach den Anstrengungen schlummert der Nachwuchs garantiert frühzeitig tief und fest!

Eisriesen und klare Seen

Südlich von Salzburg thront die Burg Hohenwerfen zwischen dem Tennen- und Hagengebirge. Bei der Besichtigung der Festungsanlage fällt dem aufmerksamen Besucher gewiss eine gewaltige Höhle an der gegenüberliegenden Felswand auf.

Mädchen Ratgeber

Höhlenwelten entdecken

Die Eisriesenwelt meint ein Höhlensystem von insgesamt 42 Kilometern Länge. Der für Touristen freigegebene Teil ist lediglich 1000 Meter lang, dennoch dauert die Führung 75 Minuten.

Der Aufstieg zum Höhleneingang ist beschwerlich und auch das Umherklettern in eisiger Kälte bescherte jede Menge Nervenkitzel. Funkelnde Eiskristalle und gigantische, domartige Hallen lassen die Münder aller Besucher vor Erstaunen offenstehen.

Immer noch erfrischend aber doch wesentlich wärmer präsentiert sich der Toblacher See. In der zauberhaften Bergwelt Südtirols lädt er in den Sommermonaten zum Plantschen ein und meint auch im Winter ein wahres Paradies. Kaum ein Jahr, in dem seine Wasserfläche nicht zufriert und zum Eislaufen einlädt.

Rund um das Gewässer können Familien einen zweistündigen Lehrpfad bewandern. Badespaß mit Bergblick wird auch am Zellersee, Wolfgangsee, Gardasee oder Schliersee geboten. Wer nach einer schweißtreibenden Wanderung am Klopeiner See in Kärnten vorbeikommt, taucht in den wärmsten Badesee Österreichs ab!

Als kleiner Tipp: „Family on Tour“ – stressfrei Reisen mit Kindern

Titelbild: @ Edler von Rabenstein – shutterstock.com
Bildquelle: @ altanaka – shutterstock.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare