3 Tipps: Familiengerechtes Wohnzimmer gestalten

0
Familie im Wohnzimmer
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Das Wohnzimmer ist ein Ort, den mehrere Familienmitglieder für ihre Freizeitgestaltung nutzen. Aber oft treffen die Interessen von Eltern und Kindern aufeinander, was nicht selten zu Konflikten führt, die durch eine geschickte Aufteilung des Raumes jedoch rasch beseitigt werden können.

Eigene Bereiche für Kinder

Zum Problem im Wohnzimmer werden meist die Spielsachen von Kindern, die sie gerne überall verteilen. Dadurch herrscht im Wohnzimmer rasch Chaos.

Dies kann aber einfach vermieden werden, indem Bereiche für die Kinder geschaffen werden, wo sie ungestört spielen können. Das kann beispielsweise der Bereich eines Spielteppichs ein oder es werden eigene Spielzonen geschaffen, in denen die Kinder auch einmal ihr Spielzeug liegen lassen dürfen, um später damit weiter zu spielen.

Wichtig ist, dass die Grenze genau definiert wird und Kinder damit auch klare Richtlinien haben. Es ist möglich, dass sie außerhalb des Bereichs spielen, beenden Sie jedoch das Spielen, muss das Spielzeug in diesen Bereich zurück. So können Konflikte einfach vermieden werden.

Auch interessant: Wie mache ich das Wohnzimmer kindersicher?

Den Raum in Zonen unterteilen

Nicht nur Kinder nutzen das Wohnzimmer, manchmal kommt es durch eine Mehrfachnutzung ebenfalls zu Konflikten. Vor allem wenn das Wohnzimmer auch als Arbeitszimmer genutzt wird, ist es schwierig diesen Raum familiengerecht zu nutzen. Hier können ganz einfach Raumteiler verwendet werden. Dabei muss nicht immer eine Wand etwa in Form eines Paravents aufgestellt werden. Es können auch Zimmerpflanzen oder aufstellbare Regale als Raumteiler fungieren. In beiden Fällen ergibt sich sogar eine Doppelnutzung.

So können beispielsweise die Pflanzen gemeinsam mit der Familie ausgesucht oder vielleicht sogar aufgezogen werden oder im Regal hat jedes Familienmitglied einen Platz, in dem er die Dinge lagern kann, die es auch häufig im Wohnzimmer nutzt.

Um die Raumteilung jedoch familiengerecht zu gestalten, sollte gemeinsam besprochen werden, welche Zonen im Wohnzimmer notwendig sind. Hier sollten nicht nur ausschließlich die Wünsche der Eltern berücksichtigt werden, sondern auch der Kinder.

Manchmal sind die Zimmer der Kinder nicht groß genug, um sich darin kreativ betätigen zu können. Durch Zonen im Wohnzimmer können sie sich ausleben und dort beispielsweise basteln oder malen. Ist die gesamte Familie sehr kreativ, bietet es sich an, eine Bastel- und Malecke im Wohnzimmer einzurichten, die alle gleichermaßen nutzen können.

Lesen: Gardinen im Wohnzimmer – Räume effektvoll in Szene setzen

Wände nutzen und Platz sparen

Werden alle Wünsche, das Wohnzimmer zu gestalten, realisiert, wird der Raum rasch zu klein. Wichtig ist daher in erster Linie auf Gemeinsamkeiten zu achten. Spielen viele in der Familie gerne Computerspiele auf der Konsole, sollte es einen Bereich geben, so die Konsole, das Zubehör und die Spiele Platz finden.

Stauraum ist im Wohnzimmer jedoch rasch Mangelware. Vor allem bei einer Mehrfachnutzung, von der jedes Familienmitglied etwas haben möchte, kommt es zu Platzproblemen. Man kann beispielsweise mit einer Wandhalterung Platz sparen. Anstatt ein Mediaregal zu verwenden, wird der Fernseher an einer Wandhalterung montiert. Regale zum Lagern von DVD-Playern, Konsolen und weiterem Zubehör können dadurch deutlich kleiner ausfallen. Wandhalterungen bieten sich auch für Regale an. Diese können in einer größeren Höhe montiert werden, wodurch der Raum später auch noch groß und nicht so vollgepackt wirkt.

Wichtig ist jedoch, dass die Wandhalterungen bzw. die Gegenstände die auf den montierten Regalen lagen für die Familienmitglieder noch erreichbar sind. Wandhalterungen in großen Höhen sind daher nur für Erwachsene Familienmitglieder geeignet. Für Kinder sollten Regale bodennahe sein, damit sie dort ihr Spielzeug lagern können.

Mädchen Ratgeber

Ein Ort zum Wohlfühlen für alle

Ein familiengerechtes Wohnzimmer ist ein Ort an dem sich alle wohlfühlen können. Daher ist es wichtig, dass vor der Umgestaltung geklärt wird, wofür das Wohnzimmer genutzt wird. Es sollte beispielsweise die Möglichkeit erhalten bleiben dort Gäste zu empfangen, was jedoch nicht nur für die Eltern eine Option sein darf, sondern auch für die Kinder. Wird das Wohnzimmer auch als Arbeitsraum genutzt, sollte es die Option bieten, dass Gegenstände rasch verräumt werden können. Hier helfen ebenfalls geschlossene Regale, die mittels Wanderhalterung montiert werden.

Titelbild: ©iStock – monkeybusinessimages

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare