Familienaktivitäten im Winter – gemeinsam Spaß haben in der Kälte

0
Zwei Kinder sitzen auf dem Schlitten und Lachen im Winter
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Familienaktivitäten im Winter machen auch die kalte Jahreszeit zu einem Erlebnis voller Spaß und Aktion. Mit der ganzen Familie geht es ab nach draußen, wo verschiedene Möglichkeiten auf Groß und Klein warten.

Nur kein Stubenhocker sein

Zugegeben, wenn es knackig kalt draußen ist und der Atem vor der Nase dampft, kostet es schon Überwindung nach draußen zu gehen. Umso wichtiger, dass es dann aus einem guten Grund geschieht. Dieser Grund sind Familienaktivitäten im Winter, die sonst zu keiner anderen Jahreszeit möglich sind.
Auch im Schnee und Eis werden Familienbande gestärkt und unvergessliche Erinnerungen geschrieben. Gutes Schuhwerk, Skianzug, Mütze, Schal und Handschuhe halten warm und machen jeden Spaß mit – es gibt also keine Ausrede um drin in der warmen Stube zu bleiben. Das was draußen wartet ist sowieso um einiges interessanter als die Couch und der Fernseher.

Ab auf die Piste

Bei Familienaktivitäten im Winter denkt jeder sofort ans Skifahren und warum auch nicht? Schließlich gehören die Skier oder das Snowboard einfach dazu, wenn es darum geht, in den Winterferien ordentlich Gas zu geben. Dabei muss es nicht immer das teure Skigebiet in St. Moritz sein. Für die kleinen Skifahrer der Familie reicht oft auch schon der Hang hinterm Haus. Ein warmer Kinderpunsch in der Thermoskanne zur Stärkung kommt gerade gelegen, wenn die ersten ungeübten Versuche auf den Brettern unternommen werden.

Mädchen Ratgeber
Für die ganz kleinen Gipfelstürmer reicht auch ein Schlitten, denn auch das Rodeln gehört zum Winter dazu, wie Schneetreiben und rote Wangen. Wer zuhause im Flachland mit wenig Schnee gesegnet ist, kann auch einen Familienausflug zu einer der vielen Rodelbahnen unternehmen und dort auf Kufen ein wildes Winterabenteuer erleben.

Spaß ohne Schnee

Für viele Familienaktivitäten im Winter muss eine ordentliche Portion Schnee her. Weder eine Hundeschlittenfahrt, noch eine Spurensuche im Tiefschnee ist machbar, ohne dass es vorher ein oder zwei Tage lang geschneit hat. Dasselbe gilt auch für eine Schneeschuhwanderung oder das obligatorische Schneemannbauen, was in keinem Winter fehlen darf.
Doch was ist, wenn der Schneefall ausbleibt? Damit es ohne die weiße Pracht dennoch nicht langweilig wird, bieten sich folgende Aktivitäten an:

  • Geocaching
  • eine Fackelwanderung
  • eine Wildfütterung
  • ein Besuch in einem Wild – oder Nationalpark
  • ein Besuch auf einem Weihnachtsmarkt
  • ein Ausflug in ein Erlebnisbad inklusive Saunabesuch für die kalten Tage

Und so ungewöhnlich es klingt, aber schon einmal daran gedacht den eingemotteten Grill wieder aus der Garage zu holen und eine Grillparty im Winter zu veranstalten? Bratwürste wie auf dem Weihnachtsmarkt und auch die Steaksemmel schmecken nämlich besonders gut an der kalten Winterluft. Gleichzeitig sorgen ein Heizstrahler und Glühwein oder Kinderpunsch für die nötige Wärme. Auch die Feuerschale kann jetzt wieder zum Einsatz kommen und Marshmallows schmecken auch bei eisigen Temperaturen. So ganz nebenbei kann der ausrangierte Weihnachtsbaum in der Feuerschale gleich eine neue Bestimmung finden und dazu dienen, Hände zu wärmen oder Stockbrot zu backen.

Aktivitäten mit oder ohne Schnee – Winterspaß garantiert

Im Winter gibt es keinen Grund im Haus zu bleiben. Viele Aktivitäten bieten sich an und warten darauf erlebt zu werden. Egal ob es nun geschneit hat oder nicht, können die unterschiedlichsten Ausflüge wahrgenommen werden. Oft muss man gar nicht weit reisen für ein bisschen Winterspaß. Eine Schneeballschlacht oder eine winterliche Grillparty im Garten bringen bereits Abwechslung in die oft so triste und trübe Zeit.

Titelbild: © iStock.com – FamVeld

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare