Erstausstattung für das Baby: Das braucht man wirklich!

0
Baby Erstausstattung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wenn ein Paar sein erstes Baby erwartet, durchstreift es in der Regel schon Wochen vor der Geburt aufgeregt Babymärkte und Fachgeschäfte. Im Handel gibt ein riesiges Angebot an Babyartikeln. Daher stellt sich so manches werdende Elternpaar die Frage, was der Familienzuwachs eigentlich wirklich braucht. Das wichtige für ein Baby ist die Liebe seiner Eltern. Aber das reicht natürlich nicht wirklich. Zudem bedarf es noch eine umfangreiche Erstausstattung.

Erstausstattung – Auf dem Weg nach Hause

Grundsätzlich benötigt der neue Erdenbürger eine Grundausstattung. Diese sollte spätestens vier bis fünf Wochen vor dem errechneten Geburtstermin besorgt werden, denn so manches Baby kommt schneller zur Welt als gedacht. Im Krankenhaus wird das Baby zwar unter anderem mit Wäsche, Kleidung und Windeln ausgestattet. Dennoch wollen alle stolzen Eltern ihr Kind lieber mit den eigenen liebevoll ausgesuchten Babyartikeln versorgen, wenn sie es nach Hause holen.

Video: Meine Baby-Erstausstattung

Erstausstattung für Ihr Baby

  • Zwei Flügelbodys, die vorn geschlossen werden
  • Zwei Wickelhemdchen
  • Einige Strampler
  • Zwei Paar Söckchen
  • Eventuell Mütze und Jäckchen
  • Einen Schnuller
  • Mehrere Lätzchen
  • Windeln
  • Transportschale, die mit dem Auto kompatibel ist und ein TÜV Siegel besitzt

Mädchen Ratgeber

Kleidung nur aus Naturfasern!

Dabei sollten die Eltern darauf achten, dass die Kleidung für das Baby aus Naturfasern besteht, die hautverträglich und leicht zu reinigen ist. Zudem sollte die Wäsche atmungsaktiv sein, damit das Neugeborene nicht unnötig schwitzt. Außerdem ist es ratsam die Kleidung nicht zu eng zu kaufen, damit das Baby sich uneingeschränkt bewegen kann.

Die ersten Möbel für die Baby Einrichtung

Zur Pflege des Neugeborenen wird vor allem ein Wickeltisch mit Wärmelampe benötigt. Hier muss vor allem auf Standfestigkeit und exzellente Verarbeitung geachtet werden. Die Polsterung der Wickelauflage sollte mitteldick und abwaschbar sein. Außerdem ist es für die Gesundheit des Säugling wichtig, dass die Auflage frei von chemischen Zusatzstoffen ist. Auch ein Windeleimer sollte nicht fehlen. Insbesondere Eimer mit Vakuumfunktion erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Auch wenn es einige Eltern in den ersten Monaten der Babyentwicklung vorziehen das Baby im Ehebett schlafen zu legen empfiehlt sich der Kauf eines guten Gitterbettchens oder Stubenwagen. Zum Bett gehören auch eine mittelweiche Matratze, ein Babyschlafsack sowie eine wasserdichte und luftdurchlässig Unterlage. Ein Kissen wird jedoch nicht benötigt, da das gefährlich fürs Baby sein kann. Es genügt wenn eine Mullwindel unter dem Kopf gelegt wird.

Grundausstattung Körperpflege und Ernährung

Bei der Babypflege gilt der Grundsatz : Weniger ist manchmal mehr. Es genügt völlig, wenn das Baby einmal pro Woche in einer Babywanne oder im Handwaschbecken gebadet wird. Shampoos, Schaumbäder und spezielle Babyseife braucht es hingegen nicht, auch wenn in der Werbung etwas anderes deklariert wird. Es genügt nach dem Bad ein mildes Baby-Öl, sowie für den Popo eine leichte Wundcreme und wenn die Windel voll ist braucht es neben starker Nerven Babyfeuchttücher, ein Hygienepuder und einen Vakuum-Windeleimer.

Wird das Baby mit adaptierter Säuglingsnahrung gefüttert, sind einige weitere Anschaffungen unumgänglich. So müssen sechs Fläschchen mit verschiedenen Saugern und ein elektrischer Flaschenwärmer gekauft werden. Zum Auskochen von Fläschchen, Saugern und Schnuller gibt es im Handel spezielle Sterilisatoren, wobei ein herkömmlicher Kochtopf die gleichen Dienste erfüllt.

Ebenfalls interessant: Kostenlose Babyprodukte testen – hier geht´s!

Titelbild: © Dmitry Naumov – shutterstock.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare