Ein guter Arbeits- und Lernplatz für Kinder

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Für Schulkinder ist der häusliche Arbeitsplatz besonders wichtig, da er einer der Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Schulzeit ist. Strukturiertes und vor allem konzentriertes Lernen ist nur gewährleistet, wenn das Kind die Möglichkeit hat, sich in einer ruhigen und für die Schularbeiten ausgelegten Umgebung zu entfalten.

Viele Kinder machen auch heute noch ihre Hausaufgaben im Wohnzimmer zwischen ihren lärmenden Geschwistern oder in der Küche, während die Eltern mit der Essens Zubereitung beschäftigt sind. Dabei braucht ein Kind mehr als nur einen Tisch und einen Stuhl, um effektiv arbeiten zu können. Schließlich ist die Schule der Job des Kindes und meist nehmen Kinder einiges an Arbeit mit nach Hause, in Form von Hausaufgaben. Entsprechend viel Beachtung sollten Eltern also dem Arbeitsplatz des ihres Kindes widmen. Was darf an einem optimalen Arbeitsplatz nicht fehlen, wie kann die kindliche Konzentration gefördert und welche Störfaktoren sollten vermieden werden?

Der eigene Schreibtisch

Die beste Lösung, um für eine ungestörte Lernumgebung zu sorgen, ist ein eigener Schreibtisch im Zimmer des Kindes. Ist das Kinderzimmer sehr klein, kann auch ein kleiner Eckschreibtisch oder ein hochklappbarer Schreibtisch eine sinnvolle und platzsparende Lösung sein. Manchen Kindern fällt es schwer, bei absoluter Stille zu lernen. Hier kann es helfen, die Zimmertür aufzulassen oder leise Musik anzustellen. Am besten eignen sich Klassik oder auch die Beatles dafür. Aggressive Musik oder das Radio hingegen stören die Konzentrationsfähigkeit. Empfohlener Artikel: Nachhilfe – so können Eltern ihren Kindern beim Lernen helfen

  • Ist der Schreibtisch mindestens 80 x 120 cm?
  • Kann der Schreibtisch in der Höhe verstellt werden, wenn das Kind größer wird?

Der Schreibtischstuhl

Schreibtischstuhl für Kinder

Ein guter Schreibtischstuhl sollte den Rücken entlasten

Rückenleiden sind heute auch bei Kindern keine Seltenheit mehr. Umso wichtiger ist es, dass dem Kind ein ergonomischer Schreibtischstuhl zum Lernen bereitgestellt wird. Interessierte finden eine detaillierte Kaufberatung zum Beispiel unter http://www.buerostuhl24.com/faq.php?page=kaufberatung.

  • Ist der Schreibtischstuhl höhenverstellbar?
  • Ist der Schreibtischstuhl kippsicher und standfest?
  • Ist der Stuhl bequem, fühlt sich das Kind wohl?
  • Verfügt der Schreibtischstuhl über eine Rückenlehne?

Ordnung halten, leicht gemacht

Ordnung am Arbeitsplatz hilft Kindern strukturierter zu lernen. Ein aufgeräumter Lernbereich, an dem alles seinen festen Platz hat, fördert die Konzentration und bringt Kindern außerdem die Selbstorganisation bei.

  • Ist ausreichend Ablagefläche für Bücher und Arbeitsmittel vorhanden?
  • Sind Schubladen, Kisten, Rollcontainer oder Körbe vorhanden, in denen Arbeitsmaterial verstaut werden kann?
  • Steht eine ausreichend große und vor allem freie Arbeitsfläche zur Verfügung?
  • Hat alles seinen festen Platz?
  • Ist alles gut verstaut und trotzdem in Griffnähe?

Welche Arbeitsutensilien werden benötigt?

Buntstifte

Alle wichtigen Arbeitsmaterialien müssen vorhanden sein

  • Füller und Patronen
  • Kugelschreiber
  • Textmarker in verschiedenen Farben
  • Post-Its ist für Notizen
  • Bleistifte und Buntstifte
  • Radiergummi und Tintenkiller
  • Hefte/Hefter/Ringbücher/Schreibblock
  • Lineale
  • Geo-Dreieck
  • Taschenrechner
  • Heftgerät
  • Locher
  • Papierkorb
  • Pinnwand für Notizen
  • Diverse Lernmaterialien, wie zum Beispiel Karteikarten
  • Allgemeines Lexikon
  • Nachschlagewerke für die verschiedenen Schulfächer

Erste Hilfe, wenn der Schreibtisch vermüllt ist?

  • Drei Kartons bereitstellen, einen für Dinge, die weggeworfen werden, einen für Dinge die behalten und einen für Dinge, die verschenkt werden.
  • Schreibtisch leer räumen.
  • Alles abwischen, auswischen und auf Hochglanz bringen.
  • Sachen sortieren und alles, was nichts mit der Schule zu tun hat, in einem anderen Teil des Raumes verstauen.
  • Ordnungssystem schaffen: Stifte in den Köcher, Utensilien in die Schublade, Bücher ins Regal etc.
  • Testen, ob das Kind mit dem neuen System zurecht kommt
  • Noch fehlendes Material auf die Einkaufsliste setzen und schnellstmöglich besorgen.
  • Alle Schritte zusammen mit dem Kind durchführen und es vor allem aktiv einzubinden, nach seiner Meinung fragen und zusammen mit ihm ein optimales System entwickeln.

Den Wohlfühlfaktor steigern

Ein Kind lernt effektiver in einem Umfeld in dem es sich wohlfühlt, denn Gehirnleistung und Emotionen sind eng miteinander verknüpft. Umso wichtiger ist es, den Arbeitsplatz des Kindes auch nach diesen Gesichtspunkten zu gestalten. Auch hier sollte das Kind aktiv mit eingebunden werden.

Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen sorgen für gute Laune

  • Sind Grünpflanzen vorhanden? Sie wirken sich positiv auf die Stimmung aus.
  • Hängen motivierende Poster und Bilder sowie Lernposter an der Wand?
  • Sind Dinge mit denen das Kind positive Gefühle/Erinnerungen assoziiert vorhanden? Zum Beispiel Muscheln aus dem letzten Urlaub oder ein Familienfoto.
  •  Steht ein Duftlämpchen mit Zitronenöl im Zimmer? Das steigert die Konzentration.
  • Wurden für den Arbeitsbereich helle und warme Farben gewählt?

Mädchen Ratgeber

Konzentration fördern

Äußere Einflüsse wirken sich entweder positiv oder negativ auf die Konzentration und die Lernfähigkeit aus. Um konzentriertes Arbeiten zu fördern gibt es einige Punkte, die beachtet werden müssen.

  • Befindet sich die Ausleuchtung für den Arbeitsplatz links oben und ist verstellbar?
  • Ist die Ausleuchtung hell genug? (Optimal sind 60 Watt)
  • Beträgt die Temperatur circa 21 Grad? Dies ist die optimale Temperatur zum Lernen.
  • Ist der Raum gut belüftet und wird auch zwischendurch immer für Frischluft gesorgt?
  • Hat das Kind genügend Ruhe? Baulärm, laute Geschwister oder das Radio in der Küche können sehr störend sein und das Kind von den hauaufgaben und dem Lernen abhalten.
  • Sind wirklich keine Dinge im direkten Sichtfeld des Kindes, die es von der Arbeit ablenken könnten?
  • Ist das Kind gut ausgeruht? Wer nachts zu wenig schläft, kann sich tagsüber nicht konzentrieren.
  • Hat das Kind genügend Bewegung bekommen?
  • Ist das Kind satt und hat genügend getrunken? Stilles Wasser ist am besten für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geeignet.
  • Hat das Kind feste Zeiten zum Lernen, an denen es sich orientieren kann?
  • Hat das Kind neben der Zeit für die Schulaufgaben auch genügend Freizeit?

 

Kleine Checkliste für Kinder

Lernposter Deutschlandkarte

Ganz nebenbei lernen, durch Lernposter

  • Es erleichtert mir meine Arbeit, wenn ich die Arbeitsfläche immer frei halte.
  • Was nichts mit dem Lernen oder den Hausaufgaben zu tun hat, räume ich vorher weg.
  • Ich räume meinen Schreibtisch täglich nach dem Lernen auf.
  • Für die Planung von Klassenarbeiten nutze ich meine Pinnwand oder meinen Kalender, so habe ich alles im Blick.
  • Ich hänge an meinem Arbeitsplatz „Lernplakate“ (Zum Beispiel eine Deutschlandkarte oder für ältere Schüler, das Periodensystem der Elemente) auf. So lerne ich ganz nebenbei wichtige Fakten.
  • Ich gehe sorgfältig mit meinem Arbeitsplatz um, denn er ist wichtig für meinen schulischen Erfolg.
  • Ich lüfte regelmäßig meinen Arbeitsraum, denn das fördert die Konzentration.
  • Ich achte immer auf die richtige Körperhaltung und gehe hin und wieder auch mal im Raum auf und ab, um meinen Rücken zu entlasten.
  • Ich lasse mich beim Lernen nicht von anderen Dingen ablenken, umso schneller bin ich fertig und kann meine Freizeit genießen.
  • Ich halte immer Ordnung an meinem Arbeitsplatz. Ich räume gründlich auf, sobald ich merke, dass ich mich nicht mehr zurecht finde.
  • Alles hat seinen festen Platz und sollte sich nach dem lernen auch wieder dort befinden.
  • Lerne ich schwierigen Stoff, verzichte ich auf Musik oder steige auf Klassik um, denn die fördert die Konzentration.
  • Ich höre kein Radio, denn das lenkt ab und bringt mich durcheinander.

Ein lernfördernder Arbeitsplatz ist entscheidend für die Konzentrationsfähigkeit eines Kindes. Ruhe, Ordnung und Motivation sind die Eckpfeiler des effektiven Lernens. Genauso entscheidend ist die Ergonomie des Arbeitsplatzes. Ein adäquater Schreibtisch und ein Schreibtischstuhl, der den Rücken schont, sind ebenso wichtig, wie eine Schreibtischlampe mit der optimalen Watt Zahl.

„Kinder lernen fast alles, wenn man ihnen einen Computer gibt und Fragen stellt, sagt der indische Bildungsforscher Sugata Mitra.“ (Zitat aus der Zeit.de) Empfohlener Artikel zum Weiterlesen: Unterricht in der Datenwolke – zeit.de

 

Bildquellen:

Foto Titelbild: © Ermolaev Alexandr – Fotolia.com
Bild 1) Bürostuhl für Kinder –  http://www.buerostuhl24.com/ 
Bild 2) Bundstifte – Jochen Handschuh (CC BY 2.0) http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en
Bild 3) Zimmerpflanzen – Maja Dumat (CC BY 2.0) http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en
Bild 4) Landkarte Deutschlan – Gerhard Künl (CC BY 2.0) http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare