Adventskalender selber machen – so geht’s

0
adventskalender mit 24 weihnachtlichen Bildern
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Bricht der Dezember an, so beginnt auch der finale Countdown für das Weihnachtsfest. Nur noch 24 Tage Vorfreude, Hoffen und Bangen, was das Christkind oder der Weihnachtsmann bringt. Und wie jedes Jahr versüßen wir den Kindern die lange Wartezeit bis zum Heilig Abend mit einem Adventskalender. Doch wirklich nur den Kindern? So mancher erfüllt sich auch als Erwachsener noch den Traum vom Adventskalender und das Adventskalender selber machen wird so zum Familienevent.

Ein tolles Geschenk

Kreativ und individuell muss der Adventskalender sein, perfekt auf die Vorlieben der Kleinen oder den Geschmack der Großen zurecht geschnitten. Einen Adventskalender selber zu machen ist daher eine kreative Sache und viele Bastelmaterialien stehen zur Verfügung, um die 24 kleinen Goodies weihnachtlich zu verpacken. Das kann in regelrechten Bastelorgien enden, bei dem ein Türchen schöner und aufwendiger gestaltet wird als das andere. Aber auch puristische Verpackungen kommen gut an.
Die einfachste Methode einen Adventskalender selber zu machen ist es, kleine Papiertütchen mit Zahlen zu versehen. Bekleben oder bemalen kann man nach Herzenslust, Weihnachtsmannsticker, Rentierglitzer oder Tannenbaum geben jedem Päckchen seinen eigenen Charme. Wer will, kann die Päckchen entweder auf dem Fensterbrett dekorativ anordnen oder an eine Schnur binden und aufhängen. Gerade auf dem Fensterbrett lassen sich kleine als Häuschen dekorierte Pakete wundervoll schmücken.

Mit Watte als Schnee, Streudeko in Form von Glitzersternen und einer Lichterkette hat man schnell ein ganzes Adventskalenderdorf erschaffen, welches die ganze Familie begeistert.

Alltägliche Dinge werden zum Adventskalender

Wer einen Adventskalender selber machen will, braucht oft gar nicht viel Geld im Bastelladen auszugeben. Ganz alltägliche Dinge können dazu verwendet werden, um die kleinen Präsente für jeden Tag zu verpacken.

Dazu gehören:

  • Klopapierrollen, die zu kleinen Päckchen gefaltet werden
  • Wäscheklammern, die die Päckchen an einer Schnur festhalten
  • Packpapier, aus welchem originelle Päckchen geschnürt werden
  • Äste und Küchengarn, die zum Aufhängen der „Türchen“ dienen
  • Marmeladengläser, die die kleinen Geschenke fest verschraubt verwahren

Natürlich gibt es noch viel mehr Dinge, die für den Adventskalender verwendet werden können. Hier ist Kreativität gefragt und manchmal sind die ganz einfachen Dinge die größten und lassen Kinderaugen strahlen. Dekoriert werden kann mit vielerlei weihnachtlichem Tand – Geschenkband, Tannenzweige oder Streudeko passen wunderbar dazu.

Mädchen Ratgeber
Den Adventskalender selber zu machen muss also nicht teuer sein, eine Runde durchs Haus und schon findet man viele Dinge die sich gut für den vorweihnachtlichen Kalender eignen.

Adventskalender selber machen – das kommt hinein

Die vielen kleinen Pakete wollen befüllt werden. Die traditionellste Variante dafür sind kleine Sckokostückchen oder Riegel, die es auch im Miniformat zu kaufen gibt. Oft darf es aber ruhig etwas mehr sein, möchte man doch Groß und Klein die Vorweihnachtszeit nicht nur versüßen. Kleine Miniflacons der Lieblingsdüfte für junge Damen oder Probiergrößen von Nagellack, Cremes und allem was das kleine und große Fashionistaherz begehrt sind beliebte Geschenke im Adventskalender.

Sind die verschiedenen Päckchen groß genug, so passt auch das eine oder andere Spielzeug hinein. Teile zum Zusammenbauen wie Lego oder Puzzles sind dabei besonders beliebt. Man muss den Adventskalender auch nicht mit nur einer Sache befüllen. Oft ist es die Abwechslung die den Kalender so spannend macht. Was versteckt sich heute hinter dem Türchen? Süßigkeiten, Spielzeug oder allerlei andere Dinge lassen Kinder und Erwachsene jeden Morgen freudig zum Kalender laufen, ja kaum vor Spannung einschlafen.

Video: 10 DIY LAST MINUTE ADVENTSKALENDER

Kreativ und originell – der Adventskalender zum selber machen

Teuer muss er nicht sein, auch besonders pompös muss er nicht daherkommen. Oft kommt es auf die witzigen, ganz eigenen Ideen an, die den Adventskalender zum liebsten Weihnachtutensil machen. Schlicht und einfach, mit alltäglichen Dingen zaubert der Kalender ein Strahlen in die Augen der großen und kleinen Weihnachtsfans. Das Gute ist, dass man den selbstgemachten Kalender im nächsten Jahr erneut verwenden kann – es sei denn das Kalenderbastelfieber packt einen jedes Jahr aufs Neue.

Titelbild: ©iStock.com – rorat

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare