Basteln ist pädagogisch wertvoll

0
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Auch in der heutigen Zeit der medialen Dauerbeschallung der Kinder durch Fernsehen und Internet ist das Basteln noch immer eine der sinnvollsten Beschäftigungen für Groß und Klein. Aus diesem Grund sollte man auch als Elternteil einen guten Teil der Zeit für diese Beschäftigung nutzen und den eigenen Kindern die Freuden und die Vorteile des Bastelns näher bringen.

Basteln sorgt für entspanntere Kinder

In Zeiten der immer häufigeren ADHS-Diagnostik und der damit verbundenen Schwierigkeiten den eigenen Kindern Ruhe und Geduld zu vermitteln ist die Beschäftigung des Bastelns immer wichtiger geworden. Als Elternteil kann man nämlich mit dieser sinnvollen Beschäftigung zum einen die Energie der Kinder in geordnete Bahnen lenken und diesen zeigen, dass es Sinn machen kann sich auf eine Tätigkeit zu konzentrieren.

Die Kinder erleben beim Basteln dabei verschiedene Erfolgserlebnisse, welche diese Tätigkeit nochmals deutlich positiver ankommen lassen. So haben die Kinder schnell und ohne viel Aufwand die ersten Ergebnisse vor Augen und können sich dem entsprechend kreativ entfalten. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, dass man die Themen der Bastelarbeiten nicht allzu eng wählt, sondern den Kindern entsprechende Wahl- und Kreativitätsmöglichkeiten bietet. Somit wird sowohl die Konzentration, als auch die Kreativität nachhaltig geschult.

Dem eigenen Kind Ruhe vermitteln

In der Regel gehen Bastelarbeiten immer mit gewissen Ruhephasen einher. Man muss sich in der Regel für diese Arbeiten gemeinsam hinsetzen und sich über einen gewissen Zeitraum nur mit einem Thema beschäftigen. Dies kann man als Erwachsener pädagogisch sinnvoll nutzen.

Gerade wenn das Kind besonders aufgedreht oder „hibbelig“ ist, sollte man die Chance nutzen über die Bastelarbeiten ein wenig mehr Ruhe in die Situation zu bringen. Somit kann das Kind die überschüssige Energie sinnvoll nutzen und durch die intensive Beschäftigung mit den Materialien wieder zur Ruhe kommen.

Besonders Kinder die auf Aufregung und Stress besonders empfindlich reagieren kann eine solche Beschäftigung eine hilfreiche Methode bieten um der stressigen und für sie anstrengenden Situation zu entkommen.

Die Schulung der motorischen Fähigkeiten

Neben all den Vorteilen, welche das Basteln für die geistige und psychische Entwicklung des Kindes bietet, werden auch die motorischen Fähigkeiten nachhaltig geschult. So lernt das Kind beim Basteln eine deutlich bessere Hand-Auge-Koordination und den Umgang mit den verschiedensten Werkzeugen und Materialien.

Besonders im Kleinkind-Bereich kann man über die Beschäftigung mit Bastelarbeiten auch schnell Defizite beim Kind feststellen, die sonst erst spät entdeckt werden würden. Sehschwächen zum Beispiel machen sich oftmals erstmals bei Bastelarbeiten bemerkbar und können anschließend leicht behandelt werden.

Achten sollte man allerdings beim Basteln mit Kindern darauf, dass der richtige Umgang mit den verschiedensten Werkzeugen vermittelt wird und den Kindern auch erklärt wird, dass man nur gemeinsam mit diesen Werkzeugen arbeitet. Somit kann man pädagogisch sinnvolle Grenzen setzen ohne dass den Kindern diese überhaupt als Einengung bewusst werden.

Mädchen Ratgeber
Insgesamt bieten Bastelarbeiten in den verschiedensten Altersklassen enorme Vorteile. Sowohl im frühkindlichen, als auch im Grundschulbereich gehören aus diesem Grund kreative Bastelarbeiten zu den wichtigsten und effektivsten Möglichkeiten um sich gemeinsam mit seinem Kind zu beschäftigen. Für solche Arbeiten benötigt man darüber hinaus nur wenig Werkzeug und Materialien, wie u.a. das Bastelwerkzeug von Fiskars und ist dem entsprechend frei in der Wahl des Themas und der passenden Herangehensweise.

Das könnte Sie auch interessieren: Hyperaktivität – Weniger ADHS-Medikamente für Grundschüler – stern.de

Bildquelle: Copyright Oksana Kuzmina – shutterstock.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare