Tennisurlaub in Polen: Aktivurlaub an der Ostseeküste

0
Urlaub in Polen Tennis
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die polnische Ostseeküste bildet die natürliche Grenze des Landes nach Norden. Sie erstreckt sich von der Insel Usedom an der Grenze zu Deutschland im Westen bis hinter die Stadt Elbing an der Grenze zum russischen Oblast Kalingrad. Mehr als 500 Kilometer Sandstrände, viel Natur und Sehenswürdigkeiten warten darauf, entdeckt zu werden. Damit eignet sich die Landschaft perfekt für einen Tennisurlaub in Polen.

Die polnische Ostseeküste – (noch) ein Geheimtipp

Bei den Einheimischen sind die feinsandigen Strände, Lagunen (Haff) und großen Naturschutzgebiete schon seit langem beliebte Urlaubsziele. Deutsche Touristen dagegen beginnen gerade erst, die Region für sich zu entdecken. Sie zieht Besucher durch ihre zahlreichen Vorteile geradezu magnetisch an.

So wurden beispielsweise große Summen in die Modernisierung und den Ausbau der Ferienanlagen gesteckt. Gute Tennisplätze und andere Sportanlagen sind heute in den größeren Hotels selbstverständlich. Das beste an einem Tennisurlaub in Polen sind jedoch die günstigen Preise. Damit sind nicht nur die Preise für Anreise und Übernachtung gemeint, auch ein Kaffee, Bier, Eis oder Pizza sprengen nicht das Budget. Besonders Urlauber mit Kindern werden sich darüber freuen.

Video: Tennis spielen lernen auf dem Mercedes-Cup

Tipps für einen Tennisurlaub in Polen

Die polnischen Ostseebäder sind nicht nur bei den Einheimischen, sondern auch bei Skandinaviern und Holländern sehr beliebt. Deswegen empfiehlt es sich, rechtzeitig zu buchen. Bei vielen größeren Einrichtungen ist das bequem im Internet möglich. Die Verständigung könnte schwierig werden, obwohl zumindest in großen Einrichtungen Englisch gesprochen wird. Privatvermieter dagegen sprechen meist nur polnisch. Im Zeitalter des Smartphones ist das aber kein großes Problem mehr, da es kostenlose Apps gibt, mit denen man sowohl Text als auch gesprochene Sprache übersetzen kann.

Um das Eis zu brechen, ist es ratsam, wenigsten ein paar Worte polnisch zu lernen. Mit Phrasen wie Guten Tag, Auf Wiedersehen, Bitte und Danke auf polnisch kann das Vertrauen und die Sympathie der Einheimischen gewonnen werden. Die polnischen Seebäder liegen zwar aufgereiht wie Perlen auf einer Kette, sind aber untereinander in der Regel nicht durch Straßen oder Bahnlinien verbunden, da sich zwischen den einzelnen Orten riesige Naturschutzgebiete oder Nationalparks erstrecken, die bis ans Meer reichen. Um von einem Ort zum anderen zu kommen, sind weite Umwege ins Landesinnere erforderlich.

Vielfältige Freizeitangebote verfügbar

Die Ostseeküste eignet sich nicht nur ideal für einen Tennisurlaub in Polen, sondern ganz allgemein für Menschen, die im Urlaub nicht nur am Strand liegen wollen, sondern aktiv sein und etwas unternehmen wollen. Wandern und Radfahren werden groß geschrieben und locken mit zahlreichen Möglichkeiten. Wenn ein Urlauber mal keine Lust auf Tennis spielen hat, sind solche und Angebote aus dem Bereich des Wassersports eine interessante Alternative.

Naturfreunde kommen an der Ostseeküste ebenfalls auf ihre Kosten und können sich an ursprünglichen Landschaften erfreuen, wie es sie in Deutschland fast gar nicht mehr gibt. Bei einem Urlaub an der Ostseeküste darf natürlich ein Ausflug in die altehrwürdige Hansestadt Danzig nicht fehlen. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt wurden nach der Zerstörung im Krieg orginalgetreu wieder aufgebaut und ziehen Besucher aus aller Welt an.

Viel Urlaub für wenig Geld

Die polnische Ostseeküste wird für deutsche Urlauber immer interessanter, nicht nur wegen der im Vergleich zu klassischen Urlaubsländern günstigeren Preise, sondern auch wegen der relativ kurzen Anfahrt. Dazu kommt, dass die Region noch nicht von Touristen überlaufen ist und Nepp bzw. Abzocke eher die Ausnahme sind. Neben Tennis gibt es an der gesamten Küste zahlreiche andere Angebote für aktive Urlauber, so dass für jeden Geschmack garantiert etwas dabei ist. Ein Tennisurlaub in Polen wird mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis mit hohen Wiederholungsfaktor.

Titelbild: © istock.com – mikdam

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare