Ratgeber Familie: Silvester mit Kindern feiern

0
Jahreswechsel mit der ganzen Familie
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertunge(n), Durchschnitt: 3,67 von 5)
Loading...

Der Jahreswechsel wird in fast allen Kulturen gefeiert: Man lädt Freunde und Verwandte ein, trifft sich zu ausgiebigen Mahlzeiten, begrüßt lautstark und mit vielen guten Wünschen das neue Jahr. Und natürlich feiern alle, auch Familien mit mehr oder minder kleinen Kindern.

Gute Planung ist alles – gerade mit Kindern

Ganz egal, ob der Jahreswechsel zu Hause, bei Freunden oder in einem Restaurant gefeiert wird: Es muss gut vorbereitet sein. Je jünger die Feiernden sind, desto mehr Vorbereitung ist in der Regel nötig.

Kinder wollen nicht nur einen Mittagsschlaf vor der Silvesternacht, um möglichst lange wach bleiben zu können, sondern sie brauchen auch kindgerechtes Essen und Getränke sowie Erwachsene, die mit ihnen nüchtern bleiben.

Und ein Bett – falls doch noch jemand müde wird und vor Mitternacht ein Nickerchen einlegen will. Spiele sollen vorbereitet werden, und schön ist, wenn andere Kinder mitfeiern. Und damit ist man auch schon mitten in der Planung.

Silvesterplanung: Die Gäste und das Essen

Am Anfang jeder Feier steht die Gästeliste. Natürlich sollte jedes Familienmitglied Mitspracherecht haben, auch wenn letztendlich die Erwachsenen entscheiden, wer eingeladen wird. Besonders schön wird Silvester mit Kindern, wenn befreundete Familien mit Kindern in ungefähr dem gleichen Alter dabei sind – und dann dürfen es auch mal ein oder zwei Familien mehr sein.

Das Essen sollte so geplant sein, dass alle Feiernden Spaß dabei haben. Ideal sind flexible Gerichte wie Fondue oder Raclette, wo wirklich für jeden etwas dabei ist und selbst die Vegetarier nur wenig zusätzliche Aufmerksamkeit benötigen.

Diese Gerichte sind außerdem gesellig und ziehen sich in der Regel über einen langen Zeitraum hin, ohne allzu viel Vorbereitungszeit in Anspruch zu nehmen – der Aspekt ist nicht ganz unwichtig, wenn man Silvester mit Kindern feiern will.

Spiele und Ruhepausen für einen entspannten Abend

Wer Silvester mit Kindern feiert, muss vor allem auf die Jüngeren Rücksicht nehmen. Kinder ermüden leicht, wenn der Abend lang wird, und das auch, wenn die Mittagsruhe vorher länger ausgefallen ist. Familien feiern den Jahreswechsel kindgerecht mit Spielen, die beim Wachbleiben helfen, aber nicht zu aufregend sind.

Brett- und Kartenspiele machen auch Kindergartenkindern schon Spaß, und bei Grundschülern und Jugendlichen kommen Strategiespiele und Rollenspiele gut an. Im Idealfall setzt sich die Gruppe der Feiernden so zusammen, dass sich immer wieder kleine Spielgrüppchen bilden, andere sich unterhalten und ein Teil ausruht.

Typische Silvesterspiele wie Bleigießen müssen gar nicht sein, Spaß kommt auch anders auf. Für Kinder sollte ein ruhiger Raum zur Verfügung stehen, wo sie sich hinlegen und ausruhen können. Es ist gar nicht schlimm, wenn die Kleinen einschlafen – das Feuerwerk weckt sie normalerweise wieder auf.

Mädchen Ratgeber

Eine gelungene Feier für alle

Es ist letzten Endes gar nicht so wichtig, was man zu Silvester gegessen hat, an welchem Aussichtspunkt man das neue Jahr begrüßt hat, welche besonderen Erlebnisse man hatte. Silvester im Kreis von Freunden und Familie ist so harmonisch und schön, dass das neue Jahr eigentlich nur gut starten kann – idealerweise mit Kinderlachen.

Bildquelle: © drubig-photo – Fotolia.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare