Schöne Geschenke für den Partner – so machen Sie sich gegenseitig eine Freude

0
Mann überrascht seine Partnerin mit einem Geschenk im Park
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Man merkt es an den Lebkuchen im Supermarkt: Weihnachten steht vor der Tür! Allen Schokonikoläusen zum Trotz: in der Redaktion will angesichts des strahlenden Herbstwetters keinerlei Weihnachtsfeeling aufkommen. Aber: wer sich rechtzeitig Gedanken macht, kommt im Advent nicht ins Schleudern! Hier einige Tipps, wie sich Partner eine Freude bereiten können.

„Schenken heißt, einem anderen das geben, was man selber behalten möchte.“

Dieses Zitat von Selma Lagerlöf ist als Motto für diesen Artikel wie geschaffen. Die praktische Umsetzung kann allerdings ziemlich schieflaufen, da die Geschmäcker unterschiedlich sind und die Angelegenheit zusätzlich verkompliziert wird, wenn Frauen Männern und Männer Frauen Geschenke machen.

Das schreit nun nach der Bedienung eines Klischees, der Leser möge es verzeihen: Welche Frau freut sich über ein Set für Heimwerker und welcher Mann braucht einen Gutschein fürs Nagelstudio? Ein Geschenk zu finden, das dem Beschenkten soviel Freude bereitet wie dem Schenkenden, scheint folglich ein Problem zu sein?

Von Candle-Light-Miracoli bis U-Boot-Romantik

Wenn es ums Schenken geht sind weder der Phantasie noch den Kosten irgendwelche Grenzen gesetzt. Ab 211.000 Euro pro Nacht können gut betuchte Verliebte 200 Meter unter dem Meeresspiegel in einem U-Boot im Roten Meer oder der Karibik verbringen, Designermöbel und Blick ins Meer inbegriffen. Derart abgehoben muss es freilich nicht sein.

Kaum weniger romantisch aber deutlich günstiger ist ein liebevoll zubereitetes Abendessen bei Kerzenschein und das anschließende Abtauchen mit Duftöl, Teelichtern und Rosenblättern in der heimischen Badewanne.
Um den Partner kulinarisch zu verwöhnen gibt es unzählige Möglichkeiten:

    • Genussgondeln – zum Schlemmen hoch hinaus, z.B. in der Schönjochbahn Fiss oder der Alpspitzbahn Nesselwang oder selbst organisiert in jeder x-beliebigen Seilbahn mit Sekt, Glühwein und Häppchen im Picknickkorb
    • Krimidinner werden vielerorts angeboten. Während sich ein mörderisches Szenario abspielt, wird ein mehrgängiges Menü serviert und gemeinsam ermittelt.
    • Akrobatik, Comedy, Musik und Tanz erwartet die Gäste bei einer der Dinner-Shows, die ebenfalls deutschlandweit ausgerichtet werden.
    • Wie wäre es mit einem Kochkurs für zwei? Vom normalen Saucenkurs über französische Sterneküche bis hin zum Insekten- oder Krokodilkochkurs für Unerschrockene hat der Markt einiges zu bieten.
    • Organisierte Verkostungen und Seminare von Bier bis Wurst liegen im Trend, können aber auch in Eigenregie stattfinden

Video: Geschlechtsneutrale Geschenkideen

Inspirationen aus dem Netz

Auf der Suche nach der zündenden Idee sind Anregungen aus dem Internet hilfreich. Tolle Erlebnisgeschenke zu Weihnachten gibt es beispielsweise bei mydays. Die Plattform bietet verschiedenste Geschenke in verschiedenen Kategorien. Die Gutscheine sind ausdruckbar und drei Jahre gültig. „Zeit füreinander zu haben, ist das schönste Geschenk.

Sag’s mit DJ Ötzi oder lieber einer Übernachtung im Leuchtturm?

„Ein Stern, der deinen Namen trägt..“ – Romantiker verschenken Sterne. Lebenslang gültig und mit Brief, Siegel und Koordinatenkarte ist es möglich, einen Stern mit dem Namen des oder der Liebsten taufen zu lassen. Allerdings handelt es sich lediglich um eine symbolische Handlung. Auch Non-Profit-Organisationen im astronomischen Umfeld bieten Sterntaufen zu Fundraisingzwecken an.

Ob Boldern, Escape Games, gemeinsames Fotoshooting im Studio, Improtheater, Kulturevent oder die romantische Pferdeschlittenfahrt im verschneiten Winterwald, es gibt unzählige Möglichkeiten, unvergessliche Momente miteinander zu verbringen. Wer mit seinem Partner einfach mal weg möchte, hat die Wahl zwischen einer kuscheligen Berghütte für zwei, einer Übernachtung im Baumhaus, frei schwebend im Baumzelt, im Iglu, in einem echten Düsenjet oder im Leuchtturm, z.B. auf Usedom oder in der nordfriesischen Gemeinde Dagebüll. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

In diesem Sinne schon jetzt: Frohe Weihnachten!
Titelbild: ©istock.com – Kerkez

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare