Reisen mit Asthma: Vorbereitung ist das A und O

0
Frau liegt am Strand
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Asthma ist eine ernstzunehmende Krankheit, unter der mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland leiden. Sie hat nicht nur große Auswirkungen auf den Alltag eines Asthmatikers, sondern bedarf einer stetigen Achtsamkeit in jeder Lebenslage. Noch stärkere Auswirkungen als die Krankheit selbst, hat für viele Deutsche die konstante Sorge und Anspannung immer in der Lage sein zu müssen auf einen Asthmaanfall reagieren zu können. Dies betrifft besonders die Reiseliebhaber, die auch beim Sonnenbaden am Strand Ägyptens oder einem Spaziergang durch das Zentrum Roms stets das Risiko Ihrer gesundheitlichen Verfassung in Erinnerung behalten müssen. Mit der richtigen Vorbereitung minimiert man jedoch Probleme und kann sich trotz Asthmaerkrankung einen tollen Urlaub voller Abenteuer gönnen.

Vor dem geplanten Urlaub gibt es Vieles zu bedenken und auch mögliche Unannehmlichkeiten, wie Reisekrankheiten müssen beim Packen bedacht werden. Reisedokumente, Transportmittel und Versicherung sind nur eine Handvoll der wichtigen Aspekte zur Urlaubsplanung, um auf dem Weg ins Paradies keine bösen Überraschungen zu erleben. Somit ist es besonders für Asthmabetroffene wichtig, eine Checkliste zusammenzustellen, um alles nötige zu berücksichtigen.

Hier sind unsere Top Tips für einen guten Start in den wohlverdienten Urlaub:

Konsultieren Sie Ihren Arzt:

Sprechen Sie vor Ihrer Reise mit Ihrem Hausarzt und erstellen, bzw. überprüfen Sie Ihren persönlichen Asthma-Aktionsplan, um sicherzustellen, dass Sie gut über mögliche Risiken informiert sind. Weisen Sie wenn möglich auch Ihre Mitreisenden auf Ihr Asthma hin, um Notfällen vorzubeugen.

Protokollieren Sie alle Ihrer Medikamente:

Erstellen Sie selbst eine Liste aller Ihrer Medikamente und Hilfsmittel oder bitten Sie Ihren Arzt um eine Auflistung der Medizin, die Sie benötigen. Denken Sie daran Ihre Medikamente in der Originalverpackung mit Verschreibungsinformationen aufzubewahren und mit sich zuführen. Oft ist es außerdem sinnvoll eine solche Auflistung in die Landessprache Ihres Urlaubsziels zu übersetzen.

Mitnahme Ihrer Medikamente und des Inhalators:

Stellen Sie sicher, dass Sie genug Inhalatoren und Tabletten mitnehmen, damit Sie während Ihrer Reise ausreichend versorgt sind. Alternativ können Sie auch zusätzliche Inhalatoren und Medikamente in einer Online Klinik rezeptfrei bestellen und diese per Expressversand schnell und sicher an Ihren Urlaubsort schicken lassen. In diesem Fall würden Sie eine Online Konsultation durch ein spezielles Ärzteteam erhalten.
Asthma-Spray in der Hosentasche

Konsultieren Sie Ihren Arzt bzgl. Notwendigen Impfungen:

Buchen Sie einen Arztbesuch ca. zwei Monate vor dem geplanten Urlaub um ein großzügiges Zeitfenster für möglich notwendige Impfungen sicherzustellen.

Finden Sie heraus, wo es medizinische Hilfe gibt:

Bevor Sie Ihren Urlaub antreten ist es ratsam sich Online das Verzeichnis von Ärzten und Krankenhäusern in Ihrem Urlaubsort anzuschauen. Es ist von großem Vorteil, bereits vor Reisebeginn die Kontaktdaten lokaler medizinischer Fachkräfte und Institutionen zu notieren, um in einer Notfallsituation schnell reagieren zu können.

Wichtige Medikamente gehören ins Handgepäck:

Wenn Sie einen Inhalator (Nebuliser) verwenden, achten Sie stets auf dessen Wartung. Somit minimieren Sie die Gefahr, dass das Gerät während der Reise kaputt geht und nicht korrekt genutzt werden kann. Die Mitführung eines Netzadapters sorgt dafür, dass Ihr Inhalator im Ausland jederzeit mit Strom versorgt werden kann. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit sich einen Akku für Portabelgeräte auszuborgen, um diese während des Flugs zu benutzen. Generell ist es von Vorteil Ihre Medikamente ins Handgepäck zu packen, um Diese nahe bei sich zu haben und Beschädigung oder Verlust vorzubeugen.

Schließen Sie eine Reiseversicherung ab:

Neben der europäischen Krankenversicherungskarte haben Sie auch die Möglichkeit, eine kommerzielle Reiseversicherung abzuschließen, um die Kosten für unerwartete Behandlungen im Ausland zu decken. Vergewissern Sie sich, dass der Versicherungsvertrag (die Versicherungspolice) des Anbieters Asthma als Krankheitsbild nicht ausschließt.

Video: Asthma und chronische Bronchitis – Reportage

Reiseziele

Reisen mit Asthma kann nicht nur problemlos verlaufen, bestimmte Reiseziele können dank der Luftveränderung sogar die Asthmasymptome verbessern. Empfohlene Reiseziele für Asthmabetroffene sind insbesondere Gebirgsregionen sowie Meer- und Strandurlaube. Das Meeresklima ist besonders vorteilhaft, da die Höhenlage und der hohe Salzgehalt der Luft die Funktion der Atemwege fördert. Zudem wird außerdem die natürliche Immunabwehr angeregt und das Immunsystem gestärkt.

Hochgebirge haben sehr wenig Vegetation und geringe Pollenverbreitung, wodurch besonders Allergiker tiefer durchatmen können.
Hausstaubmilben, die neben Tier Fell, Blütenstaub, und Luftschadstoffen zu den Asthmaauslösern gehören, sind im Hochgebirge z.B. nicht zu finden, da sie ab einer bestimmten Höhe des Meeresspiegels nicht überleben können. Im Gebirge lässt es sich somit nicht nur besser durchatmen, sondern auch die aktive Bewegung in diesen Regionen trägt zum eigenen Wohlbefinden und der Vitalität bei.

Menschen, die unter schweren Erkrankung der Atemwege leiden, sollten Städte mit viel Luftverschmutzung grundsätzlich meiden, da Abgase ebenso wie Staub die Atemwege zusätzlich belasten.

Mädchen Ratgeber

Trotz Asthma Ihren Urlaub genießen

Eine Asthmaerkrankung mag die individuelle Reiseplanung zwar etwas ausführlicher gestalten, jedoch verwehrt es dem Betroffenen keinesfalls Abenteuer auf der ganzen Welt zu erleben. Wichtig sind gute Planung, Vorbereitung und die Wahl des richtigen Reiseziels. Stimmen Sie den Charakter und die Lage Ihres Urlaubsorts, auf die Schwächen Ihres Körpers und Immunsystems ab. Denken Sie zeitig an notwendige Vorsorgeuntersuchungen, Reisedokumente sowie die Mitfuhr ausreichender Medikamente, Inhalatoren und anderen Hilfsmitteln.

Asthma muss Sie nicht daran hindern Ihre Leidenschaft für Urlaube und Abenteuer in vollen Zügen auszuleben. Respektieren Sie lediglich Ihre eigenen Grenzen und akzeptieren Sie mögliche Risiken, damit Ihren die Lust am Reisen noch bis ins hohe Alter bestehen bleibt.

Weiterführende Informationen:

http://www.krankenkassen.de/ausland/Europaeische-Krankenversicherungskarte/
http://www.meds4all.com/de/asthma/asthma-reisen/
http://www.reiseversicherung.com/vergleich.html

Bildquelle:
Titelbild: Alexander Chaikin – shutterstock.com
Texbild: jurie – shutterstock.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare