Nachhaltige Modernisierung des eigenen Hauses: Was Wärmepumpen, strombetriebene Raumheizungen und co. wirklich können

0
Elektrische Warmwasseraufbereitung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

In der Regel entfallen 35 Prozent des Energieverbrauchs auf die Bereitstellung von Wärme und Warmwasser. Dadurch entstehen bis zu 40 Prozent aller nachweisbaren CO2-Emissionen. Tauscht man die ineffiziente oder überalterte Heizung gegen eine moderne Wärmepumpe aus, lässt sich der CO2-Austoß erheblich reduzieren. Der folgende Beitrag liefert Ihnen alles Wissenswerte zur Thematik.

Strombetriebene Raumheizungen: Ist die Kritik berechtigt?

Vorteile: Mit elektrischem Strom zu heizen ist bereits vor langer Zeit in Verruf geraten.

Was Kritiker jedoch nicht publizieren, sind die Vorteile einer strombetriebenen Anlage.

Strombetriebene Raumheizungen sind äußerst flexibel, wenn man sie aufstellen möchte. Dazu sind sie sauber und weisen eine hohe Umweltfreundlichkeit auf.

Kostensparend ergibt sich zudem, dass man keinen Schornsteinanschluss benötigt.

Beim Bau des Hauses kann auf die Errichtung eines Heizungskellers verzichtet werden, da weder Brennstofflagerraum noch ein Tank für Öl oder Gas benötigt werden.

Strom wird völlig verlustfrei in Wärme umgewandelt. Eine Geräuschbelastung durch die Heizung tritt so gut wie nie auf.

Nachteile: Noch immer wird angemahnt, dass bei der Herstellung von Strom und dem darauffolgenden Transport viel Energie verloren ginge.

Auch seien die Energiekosten höher als bei anderen Heizungsanlagen nach Meinung der Verbraucherschutzzentrale. Die Umweltfreundlichkeit ergäbe sich nur, wenn die Energie konsequent aus Ökostrom bezogen würde.

Jedoch überwiegen die Vorteile und nicht alle Angaben der Meinungsmacher stimmen. Es gibt viele unterschiedliche Arten und Systeme von E-Heizungen. Der richtige Vertrag mit dem Energielieferanten kann E-Heizungen sogar kostengünstiger laufen lassen.

Moderne Lüftungen bringe frische Luft für alle Räume

Vorteile: Moderne Lüftungsanlagen sorgen konstant für ein gutes Raumklima. Dadurch verbessert sich die Raumluftqualität und schädliche Emissionen werden deutlich verringert.

Weitere Vorteile sind eine Reduzierung des Energieverbrauchs und ein Schutz vor Außenlärm sowie von außen eindringendem Schmutz, da die Fenster konsequent geschlossen halten werden.

Allergiker werden positiv und gesundheitsfördernd unterstützt. Feuchtschäden kann vorgebeugt werden, Schimmelpilze haben so gut wie keine Chance, zu entstehen. Unangenehme Gerüche lassen sich ebenso gut entfernen.

Nachteile: Die Räume unterschiedlich zu temperieren fällt oftmals schwer. Für die Lufthygiene darf kein Filtertausch versäumt werden, da sich ansonsten Milben und Legionellen bilden können, was wiederum Allergien auslösen kann. Vom Bau eines Luftbrunnens ist generell abzuraten. Diese können sehr leicht verkeimen.

Wärmepumpen als gelungene Alternative zu E-Heizungen

Vorteile: Wärmepumpen gibt es in verschiedenen Varianten. Sie bieten eine gute Alternative zu den E-Heizungen. Der Hauptvorteil liegt in der Verringerung der Emissionswerte um 90 Prozent gegenüber vergleichbarer Öl- bzw. Gasheizungen.

Der Energielieferant ist umweltfreundlich und nahezu unerschöpflich. Mit dem Betrieb einer Wärmepumpe erfährt man zudem niedrige Energiekosten, da sie nur zu einem geringen Prozentsatz an die Strompreise gekoppelt sind.

Auch für die Art der Wärmeherstellung benötigt man keinen Schornsteinanschluss. Der Betrieb ist vor allem langlebig ausgelegt, die Anlage amortisiert sich recht schnell. Eine Wartung ist kaum nötig.

Bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe muss lediglich der Kältemittelkreislauf temporär überprüft und bei der Luft-Luft-Wärmepumpe der Filter regelmäßig ausgewechselt werden.

Die Anlage kann nicht nur zum Heizen, sondern im Sommer auch zum Kühlen genutzt werden. Das steigert deutlich den Wert der angeschafften Immobilie und kann für fast jedes Gebäude verwendet oder nachgerüstet werden.

Nachteile: Auch diese Anlagen benötigen Strom als Antriebsenergie für die benötigte Technik. Die Anschaffungskosten sind recht hoch.

Video: Wärmepumpe: Funktion, Kosten & Förderung im Überblick | Energieheld-Whiteboard

Mädchen Ratgeber

Fazit

Moderne Technik hat Einzug gehalten in moderne Wohnumfelde der Menschen. Egal ob Wohnung oder Haus, alle können nachhaltig modernisiert werden und dem Kunden mittels digitaler Technik, wie Smart-Home, eine nie zuvor erfahrene Kundenfreundlichkeit erbringen.

Titelbild: © iStock – VectorPocket

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare