Matratzen Testsieger 15/16: Die 10 besten Matratzen im Warentest

2
Erholsamer Schlaf
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertunge(n), Durchschnitt: 3,49 von 5)
Loading...

Die Auswahl an Matratzen ist mittlerweile geradezu unüberschaubar groß. Folglich empfiehlt es sich, vor dem Kauf erst eine kleine Vorauswahl zu treffen. Unschätzbare Hilfestellung können dabei unabhängige Matratzentests sein. Wobei direkt darauf hinzuweisen ist, dass die finale Kaufentscheidung nicht alleine von den Testergebnissen abhängig gemacht werden sollte.

Testsieger sind nicht zwangsläufig die besten Matratzen!

An sich können ausnahmslos alle Eigenschaften, die eine Matratze ausmachen, hinreichend getestet werden. Ebenso ist es möglich, die ermittelten Testergebnisse akribisch mit den Ergebnissen anderer Matratzen vergleichen. Das Problem ist nur, dass die Testergebnisse sowie die Vergleichsergebnisse nur bedingten Aufschluss über den tatsächlichen Liegekomfort der betreffenden Matratzen geben. Immerhin wird Komfort, den eine Matratze sehr individuell empfunden. So kann zum Beispiel ein und dieselbe Matratze für den einen noch zu hart und für den anderen schon zu weich sein.

In diesem Zusammenhang ist auch gleich anzumerken, dass die sogenannten Härtegrade von Matratzen entgegen der gängigen Meinung keinen allgemeingültigen Norm- oder Richtwerten liegen, sodass die Matratzenhersteller sie nahezu willkürlich in Relation zu ihren hauseigenen Matratzen festlegen können. Davon abgesehen bietet jede Matratzenvariante für sich im Vergleich zu anderen Varianten ganz eigene Vorzüge, aufgrund derer ein direkter Vergleich nur schwer möglich ist. Entsprechend dazu ist es auch ein Ding der Unmöglichkeit, einen klaren Testsieger zu küren.

Modell1. Platz
Ravensberger 7 -Zonen Latexmatratze
2. Platz
Billerbeck viscoelastische Matratze Classic Airtec Senso Thermoschaum
3. Platz
Bettcomfort Kaltschaummatratze Irisette Vitaflex Flextube
Ravensberger 7 -Zonen LatexmatratzeBillerbeck viscoelastische Matratze Classic Airtec Senso ThermoschaumBettcomfort Kaltschaummatratze Irisette Vitaflex Flextube
Größeviele Größen90x200 cmviele Größen
Höhe19 cm22 cm24 cm
MaterialKaltschaum
Latex
High-Resilience-SchaumKaltschaum
Allergikergeeignetkeine Angabejaja
BesonderheitenZertifiziert nach ÖKO TEX Klasse 17 ergonomische Liegezonenfrei bewegliche Flextubes
Einzigartige Luftzirkulation durch irisette-Klimaband
Preis243,70 €669,00 €ab 254,90 €
Bestellen -->zu Amazonzu Amazonzu Amazon

Wissenswertes zum Matratzen-Test der Stiftung Warentest

An sich lässt sich die Qualität einer Matratze nur bedingt allgemeingültig testen, da dabei neben objektiven Kriterien eben auch eine Vielzahl an rein subjektiven Kriterien berücksichtigt werden müssen. Zu den letztgenannten Kriterien gehört vor allem der Liegekomfort, der von letztendlich jedem Menschen anders empfunden werden kann. Als Hauptgründe für dieses unterschiedliche Empfinden sind vor allem die Körpergröße, die Körperform und das Körpergewicht zu nennen. Außerdem gibt es sogenannte „Vielschwitzer“ und Leute, die nachts kaum schwitzen.

Ungeachtet dessen haben die meisten Menschen doch stark unterschiedliche Schlafgewohnheiten, sodass der eine sich im Schlaf viel hin und herwälzt, wohingegen ein anderer die ganze Nacht nahezu bewegungslos in einer bestimmten Körperhaltung durchschläft. Aus diesem Grund lässt Stiftung Warentest Matratzen von unterschiedlichen Probanden mit vier bestimmten Körpertypen testen.

Bei besagten Typen handelt es sich um eine kleine, leichte Frau, eine kleine, birnenförmige Frau und einen großen, schweren Mann sowie einen schweren, schrankförmigen Mann. Alle Probanden müssen zudem noch zwei Testdurchgänge durchlaufen, sodass es am Ende zu jeder getesteten Matratze gleich acht Testergebnisse gibt. Aus diesem Grunde kann unterm Strich auch keine getestete Matratze als der klare Matratzen-Testsieger bezeichnet werden. Dennoch dürften die Testergebnisse helfen, zumindest eine kleine Vorauswahl zu treffen. Hier geht es zu den Testergebnissen von Stiftung Warentest!

Video: Matratzen im Test – Welt der Wunder

Neun Matratzen, die im Test überzeugen konnten

Wenngleich die Kaufentscheidung aus den zuvor genannten Gründen nie einzig und alleine von Testergebnissen abhängig gemacht werden sollte, sollen an dieser Stelle doch einige Matratzen genannt werden, die vonseiten ihrer objektiv bewertbaren Produkteigenschaften auch in Hinblick auf ihr Preisleistungsverhältnis überzeugen können. Allen voran sind hierbei die Kaltschaummatratzen Badenia Irisette Lotus, Badenia Irisette Vitaflex, Badenia Trendline BT, Modell Traumnacht und Gigapur G18 7 Z sowie Dibapur Q 9 Z als auch Ravensberger SOFTWELLE zu nennen. Im Bereich der TT-Federkern-Matratzen erhielt hingegen die Matratze Badenia Irisette Lotus eine besonders gute Bewertung. Bei den sogenannten Flextube-Matratzen schnitt hingegen das Modell Badenia Irisette Vitaflex mit einer Gesamtbewertung von 2,0 gut ab.

Mädchen Ratgeber

Eine Matratze, die für Aufsehen sorgt

Besondere Erwähnung verdient die sogenannte „Anti-Kartell-Matratze“ Bodyguard eines noch relativ unbekannten Herstellers, die in den vergangenen Wochen in den Fokus der Medien geriet. Wobei anzumerken ist, dass das Medieninteresse nicht alleine darauf zurückzuführen ist, dass die Stiftung Warentest die Matratze nach einem kurzen Schnelltest geradezu überschwänglich lobte. Es liegt vor allem an der bewusst provokanten Bezeichnung „Anti-Kartell-Matratze“, die längt den Zorn alteingesessener Marken auf sich zog.

Tatsächlich soll bei dem Hersteller der „Anti-Kartell-Matratze“ einem Medienbericht zufolge sogar schon ein Antrag auf Unterlassung mit der Begründung, dass es kein „Matratzen-Kartell gäbe, eingegangen sein. Am positiven Testergebnis der ungewöhnlich günstigen Matratze ändert das aber natürlich nichts.

Zehn der besten 10 Matratzen im Test

Zunächst muss darauf hingewiesen werden, dass auf der bereits erwähnten Internetseite der Stiftung Warentest nicht bloß die aktuellen Matratzen-Testsieger aus dem Jahr 2014, sondern alle bisher getesteten Matratzen mit ausführlichem Testurteil zu finden sind.

Die hier genannten Matratzen-Serien werden in nahzu allen gängigen Matratzengrößen angeboten. Die Matratzen Hukla Studioline 100, Hukla Sunschine, Frankenstolz Komfort Plus KS sowie diamona Perfect Fit Plus und diamona Formamed Classic KS sind hingegen bloß in einer bestimmten Größe erhältlich.

Matratzen Test

Mit dem besten Testergebnis zählt die Kaltschaummatratze Basic-Moon-7-Serie aus dem Hause Schlaraffia mit der Note 2,1als Testsieger-Matratze.

Zu den besten Matratzen unter den in den letzten Jahren getesteten Modellen gehören jedenfalls die Vertreter der Basic-Moon-7-Serie aus dem Hause Schlaraffia, die allesamt mit der Testnote 2,1 bewertet wurden.

Ebenfalls mit 2,1 wurden unter anderem die Matratzen der Irisette-Lotus-KS-Serie von Badenia sowie die Kaltschaummatratze Studioline 100 von Hukla und die Formamed Classic KS von diamona, bei der es sich übrigens ebenfalls um eine Kaltschaum-Matratze handelt.

Dicht dahinter liegen die Kaltschaummatratzen der AC-400-Serie von abermals Schlaraffia und die 7-Zonen-Kaltschaummatratzen der Marke MALIE. Mit einer Testnote von 2,3 leicht abgeschlagen, aber immer noch mehr als überzeugend sind beispielsweise die Kaltschaummatratzen Sunshine von Hukla, Komfort Plus KS von Frankenstolz und Perfect Fit Plus von diamona.

Neben „herkömmlichen“ Matratzen, wie etwa Kaltschaummatratzen, Schaumstoffmatratzen, Latexmatratzenund, Taschenfederkern- matratzen sowie Bonellfederkernmatratzen testet die Stiftung Warentest zunehmend auch sogenannte Boxspringbetten (siehe hier). Bislang wurden allerdings erst drei Modelle besagter Boxspringbetten getestet.

Der persönliche Test ist entscheidend!

Baby schläftUm es abschließend noch einmal auf den Punkt zu bringen, bleibt festzuhalten, dass Testergebnisse durchaus helfen können, eine gewisse Vorauswahl zu treffen. Zu glauben, dass der Testsieger aber auch gleich die bestmögliche Matratze für einen selbst sei, ist jedoch ein Trugschluss. Immerhin haben Menschen in Bezug auf den Liegekomfort sehr individuelle Bedürfnisse, denen eine einzige Matratze unmöglich allen in gleichem Maß gerecht werden kann.

Ebenfalls spannend: Wie lange sollten Babys und Kinder im Schlafsack schlafen?

Titelbild: ©iStock.com/vadimguzhva, 

Foto Kind ©iStock.com/durganand

Foto Matratze im Artikel © K. Miri Photography – Shutterstock.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

2 comments

  1. Torsten Kalbe 9 Februar, 2016 at 16:20 Antworten

    Immer wieder liest man, dass Matratzen nicht nach der Beurteilung von Testberichten ausgesucht werden sollten. Ich bin schon der Meinung, dass in Punkto Materialien und Verarbeitung schon auf Qualität geachtet werden sollte und man sich so an verschiedene Testberichte orientieren kann. Gerade Allergiker müssen in vieler Hinsicht auf Qualität achten. Was aber den Liegekomfort und die Schonung der Wirbelsäule angeht, kann man nur durch Prüfen und immer wieder Probeliegen, möglichst vieler und unterschiedlicher Modelle die richtige Matratze finden.

  2. Daniel Jürgens 28 März, 2016 at 11:12 Antworten

    Einen Matratzenkauf sollte man nicht überstürzen. Vorsucht bei sogenannten Schnäppchen, die keine sind, denn einfache Matratzen sind oft nicht den den ausgewiesenen Schnäppchenpreis wert. Testen Sie mehrere Alternativen und lassen Sie sich viel Zeit beim Probeliegen.

Kommentar abgeben