Die besten Mittel gegen Langeweile – Anregungen für Teenager

0
Langeweile bei Teenagern
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertunge(n), Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Langeweile ist ein Phänomen, das in der heutigen Welt gar nicht mehr vorkommen dürfte. Das Angebot an den unterschiedlichsten Möglichkeiten sich Online und Offline zu beschäftigen ist so umfangreich, dass jeder sofort eine passende Beschäftigung finden könnte. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen ist bei vielen Teenagern das Gefühl der Langeweile weit verbreitet. Hier ein paar Tipps, wie jede langweilige Stunde in ein aufregendes Erlebnis verwandelt wird.

Tipps für einsame Stunden drinnen – offline und online

Wenn es draußen regnet, dann hilft das Zappen von einer billigen Fernsehshow zur nächsten nicht wirklich weiter. Besser ist es, kreativ und aktiv den Tag zu gestalten:

  • Die Zukunft träumen: Warum nicht einen Lebensplan entwerfen, einfach mal groß denken. Wie könnte das zukünftige Leben aussehen. Dem Denken sollen dabei keine Schranken auferlegt werden. Hilfreich ist ein Stück Papier, auf dem in Form einer Gedankenlandkarte oder Mindmap die Ideen gesammelt werden. Wichtig dabei ist, dass die Einfälle auch wirklichkeitsfern sein dürfen. Es ist sehr reizvoll, sich Ideen auszudenken, die zumindest jetzt vollkommen unrealistisch erscheinen.
  • In alten Fotoalben blättern: Was macht mehr Spaß als eine kleine Reise in die Vergangenheit. In vielen Wohnungen existieren alte Fotoalben von den Eltern und den Großeltern, die sehr selten angesehen werden.
  • Neue Seiten im Internet entdecken: Wer gerne online ist, der kann ganz gezielt nach neuen Blogs und Internetseiten suchen. Spaß macht auch, neue Freunde auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken kennen zu lernen oder aber sich an einem der zahlreichen kostenlosen Online Spiele zu versuchen.
  • Selber einen Blog schreiben: Nichts ist so wirksam gegen Langeweile als Kreativität. Im Internet gibt es viele Möglichkeiten, kostenlos einen Blog zu erstellen. Das Thema ist erstmal zweitrangig. Wer nicht weiß, was er schreiben soll, der schreibt einfach, wie er sich jetzt fühlt.

Video: DIY Ideen gegen Langeweile in den Sommerferien

Draußen das Alltägliche zu einem Abenteuer machen

Wem drinnen die Langeweile überfällt und draußen die Sonne scheint, der muss nach draußen in die Sonne. Dort warten unzählige Möglichkeiten und ein spannender Tag:

  • Mit allen Sinnen den Tag genießen: Dieser Tipp erscheint Trivial, hat aber eine große Wirkung. Einfach bewusst durch den Wald, an einem Fluss entlang oder auf einer Wiese gehen. Die Gerüche aufnehmen, die Struktur der Blätter ansehen oder ein Insekt genau beobachten. Viele Dinge, die der Betrachter vorher nicht wahrgenommen hat, werden plötzlich bewusst und er sieht die Welt mit anderen Augen.
  • Eine Fotosafari im Zoo: Man braucht keine weite Reise, um eine Fotosafari zu machen. In einem modernen Zoo werden die Tiere fast so wie in freier Wildbahn gehalten und mit dem Fotoapparat entstehen so wunderschöne Aufnahmen.  Teenager in Langeweile
  • Menschen beobachten: In der Fußgängerzone einen freien Platz auf der Bank oder in einem Straßencafé suchen, sich eine Cola oder einen Cappuccino bestellen und das Treiben der Menschenmenge beobachten. Auch hier erhöht genaues Hinsehen den Spaß, aber niemanden anstarren, das wirkt aufdringlich.

Spaß in einer Gruppe

Langeweile kann auch in einer Gruppe aufkommen, wenn jeder für sich mit dem Handy spielt und kein Gefühl der Zusammengehörigkeit mehr vorhanden ist. Auch dagegen kann etwas unternommen werden:

  • Schreibdiskussion: Ein Mitglied der Gruppe beginnt. Er oder sie schreibt ein Problem auf und der nächste einen Lösungsvorschlang, dann schreibt der nächste in der Gruppe einen Lösungsvorschlag und so weiter.
  • Wasserschlacht: Für heiße Tage ist eine Wasserschlacht aufregend und zugleich erfrischend. Luftballons mit Wasser füllen und schon kann es losgehen. Wer gewinnt oder verliert ist unwichtig, Hauptsache es macht Spaß.
  • Keiner darf den Boden betreten: Dazu eigenen sich Möbelstücke oder Bäume. Die Aufgabe ist ganz einfach: Niemand darf den Boden betreten, wer es doch tut, hat verloren. Dabei muss allerdings darauf geachtet werden, dass sich die Teilnehmer bei dem Spiel nicht verletzen können.

Mädchen Ratgeber

Die Möglichkeiten sind grenzenlos

Diese paar Tipps dienen nur als Anregung, die Möglichkeiten zur kreativen Freizeitgestaltung sind grenzenlos. Wem langweilig ist, der muss seine Komfortzone verlassen und sich ein paar Gedanken über eine bessere Freizeitgestaltung machen und schon sprudeln die Ideen.

Ebenfalls interessant: Piercings für Teenager – Ab wann muss eine Zustimmung erfolgen?

Titelbild: © iStock.com/Elenathewise
Textbild: © iStock.com/Samlyn_Studio

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare