Kururlaub in Sachsen: Erholung vom Familienalltag

0
Spaziergang mit der Familie
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die Landschaft in Sachsen hat es in sich. In der Tat überzeugt die landschaftliche Ursprünglichkeit in weiten Teilen dieses faszinierenden Bundeslandes stets aufs Neue, und so lohnt es sich, einen Kururlaub in Sachsen zu buchen. Denn direkt vor Ort ist es geradezu eine Wohltat, sich vom mitunter stressigen Familienalltag zu erholen und die Seele baumeln zu lassen. Kids und Erwachsene gleichermaßen dürfen sich freuen, denn auch das reichhaltige Wellness- und Gesundheitsangebot im facettenreichen Sachsen kann sich sehen lassen.

Von Leipzig bis Chemnitz – alles und mehr entdecken in Sachsen

Wenn es darum geht, einen erholsamen Kururlaub im schönen Sachsenland zu genießen, bieten sich unterschiedliche Regionen geradezu an. So laden zum Beispiel das Sächsische Elbland oder die Sächsische Schweiz sowie das Erzgebirge oder das Vogtland zu einem erlebnisreichen und vielversprechenden Aufenthalt ein. Darüber hinaus haben auch die Oberlausitz und das Sächsische Burgen- und Heideland eine Menge zu bieten, und es lohnt sich in der Tat hier die Zeit zu verbringen.

Ganz gleich, ob sich die Erholungssuchenden für Unterkünfte in einem komfortablen Kurhotel vor Ort entscheiden oder ob sie es vorziehen, während des Kururlaubes in einer schmucken Ferienpension oder in einem Apartment zu nächtigen: Die Auswahl ist wahrlich riesig. Und genauso beeindruckend ist darüber hinaus auch das Wellness-, Gesundheits- und Beautyangebot.

Video: Germanische Stämme – Die Sachsen

Die personifizierte Entschleunigung: das wildromantische Erzgebirge

Entscheiden sich nervlich beanspruchte Mütter und Väter im auf 914 Höhenmetern gelegenen Luftkurort Oberwiesenthal einige sorglose Tage zu verbringen, sei ihnen eine Fahrt mit der stimmungsvollen Fichtelbergbahn geraten. Die Schmalspurgleise schlängeln sich durch mystische Wälder, queren pittoreske Dörfer und beschenken die Passagiere mit fabelhaft entspannenden Panoramen. Sportlich Aktive folgen dem grenzüberschreitenden Anton-Günther-Weg bis nach Tschechien und sammeln auf der Etappe Oberwiesenthal-Klinovec unvergessliche Impressionen. Ebensolche warten auch am beschaulichen Flößerteich auf die erholungssuchenden Elternpaare. Das winzige, verwunschene Gewässer versteckt sich am Fuße des dicht bewaldeten Fichtelbergs.

Nur wenige Kilometer von der höchsten Stadt Deutschlands und ihren landschaftlichen Juwelen entfernt, begrüßt das Thermalbad Wiesenbad die Reisenden. In den 26 Grad warmen Fluten, die besonders kohlensäure- und fluoridhaltig sind, kneten Massagedüsen die verspannte Muskulatur. Wiesenbad hat sich auf Behandlungen des Bewegungsapparats spezialisiert. Haltungsschäden und schmerzenden Rückenproblemen wird mit vielfältigen Anwendungen und einem ausgeklügelten Angebot an Bewegungstherapien begegnet.

Entspannen und entdecken – ein Aufenthalt in Bad Schandau

Die hübsche Kleinstadt fungiert als Pforte zur Sächsischen Schweiz und vereint Badespaß mit Sightseeing-Freuden. In der Toscana-Therme im wohltemperierten Wasser abtauchen, bei einem Bummel durch die Altstadt die gedrungene St. Johanniskirche bestaunen und alsdann eine Ungewöhnlichkeit unternehmen: Weil der Stadtteil Ostrau auf einem 50 Meter über der Elbe gelegenen Ausläufer der Kleinen Bastei thront, kommen Reisende bei einem Kururlaub in Sachsen in den Genuss, den einzigen freistehenden Personenaufzug der Bundesrepublik zu benutzen. Das Stahlkonstrukt gibt herrliche Panoramen auf das historische Zentrum und den nahen Lilienstein frei.

Fünf Kilometer außerhalb der Stadt gelegen, kann der 415 Meter hohe, charakteristische Felsen als Zielpunkt stimmungsvoller Wanderungen genutzt werden. Bis heute ausschließlich Spaziergängern und Kletterern vorbehalten, strahlt der Lilienstein eine meditative Ruhe aus und versteht es seine Besucher mit Bilderbuch-Aussichten auf den Nationalpark Sächsische Schweiz zu verwöhnen.

Sachsens Staatsbäder: Wohltuendes für Momentensammler

Bad Brambach und Bad Elster, die beiden hübschen, vogtländischen Kurorte schaffen es im Handumdrehen jeden Gedanken an den aufreibenden Familienalltag vergessen zu machen. In den Badeanstalten reinigen heiße Saunaaufgüsse jede Pore des Körpers und lassen die Kurgäste sich wie neugeboren fühlen. Dampfbäder, Massagen, Fangopackungen und die Schwimmbecken des Kurbades helfen dabei die Energiereserven aufzufüllen und gemeinsam mit dem Partner oder der Partnerin herrliche Stunden zu genießen. Für verliebte Elternpaare besonders zu empfehlen: Eine Bootsfahrt auf dem Louisa-See in Bad Elster.

Der sogenannte “Gondelteich” wird von prächtigen Bauten und alten Baumreihen umsäumt und gilt als landschaftliches Schmuckstück des Staatsbades. Via Tretboot erkunden die Kurgäste jeden Winkel des kleinen Gewässers und finden unter einer der bis zur Wasseroberfläche herabreichenden Trauerweiden sicherlich ein Plätzchen zum Plaudern, Verweilen und Händchenhalten. Die Höhenzüge des Oberen Vogtlandes erkunden Kurgäste in Bad Brambach auf stundenlangen, einsamen Spaziergängen. Denn: Der waldreiche, ländliche Bäderwinkel wartet mit einer ganzjährig üppigen Flora und Fauna auf.

Erholung, Kultur, Kunst und mehr

Einfach mal die Seele baumeln lassen, die Ruhe genießen und die Sorgen des Alltags daheim vergessen: Was liegt da näher, als einfach mal einzutauchen in die einladenden Gefilde von Sachsen, die sowohl in landschaftlicher Hinsicht, als auch in Sachen Wellness und Gesundheit so viele attraktive Highlights “in petto” haben? Die einladenden Wellnesshotels sowie die komfortabel ausgestatteten Kurhäuser sind eingebettet in hügelige oder bewaldete Landschaften, die zu ausgiebigen Wanderungen und Entdeckungstouren auf Schusters Rappen oder mit dem Fahrrad geradezu einladen.

Wenn das tägliche Kur- bzw. Gesundheitsprogramm abgeschlossen und die bedarfsgerecht konzeptionierten Trainings- oder Erholungsangebote erfolgreich absolviert sind, dann folgt die “Belohnung” auf dem Fuße: Geführte Spaziergänge durch Wald und Flur, Aktionen unterschiedlichster Art sowie ein reichhaltiges Sport- und Erlebnisprogramm und vieles mehr erwarten auf den anspruchsvollen Kururlauber.

Mädchen Ratgeber

Jede Region hat ihre Reize

Der Facettenreichtum mit Blick auf Natur und Umwelt ist einfach bemerkenswert. Hier fällt es leicht, wieder durchzuatmen, die Energiereserven aufzutanken und einfach mal die Hektik des familiären Alltags in Vergessenheit geraten zu lassen. Natürlich ist es unerheblich, ob der Kururlaub in Sachsen gemeinsam mit der Familie absolviert wird und die Gäste spezifische Therapien oder Gruppenangebote buchen, oder ob es vielmehr darum geht, “im Alleingang” etwas Wunderbares und Erholsames zu genießen. So gibt es für Jung und Alt viele gute Gründe, um herzukommen ins schöne, vielseitige Sachsenland und sich von den unendlichen Möglichkeiten einer “Auszeit” vom Alltag begeistern zu lassen

Kururlaub in Sachsen – Facettenreichtum ohne Ende

Entspannung in SachsenJeder sollte sich einmal einen Kururlaub im facettenreichen Sachsen gönnen. Noch ist dieses Bundesland ein echter Geheimtipp, aber schon jetzt wollen immer mehr anspruchsvolle Erholungssuchende die Schönheit und die Faszination einer einladenden Region kennenlernen. So gibt es in Sachen Erholung, Wellness und Gesundheit viele interessante Dinge zu entdecken und zu erleben. Ein Kururlaub in Sachsen schmeichelt Körper und Geist gleichermaßen!

Dabei steht beim Kurzurlaub im Sachsen vor allem eines im Fokus: Die Seele baumeln zu lassen und den “Akku” durch individuell gestaltete Kurangebote wieder aufzuladen, um sich im Anschluss an eine wundervolle Zeit wieder motiviert und innerlich gestärkt den Herausforderungen des Alltags in der Familie stellen zu können.

Hier weiterlesen: Auszeit für Mama – Wie Sie einmal richtig durchatmen können
Bildquelle: ©iStock.com/vvvita, ©iStock.com/kieferpix

 

 

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare