Kreative Geschenke zur Taufe

0
Glückwünsche zur Taufe
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Eine Taufe ist ein freudiges Ereignis, bei dem ein neues Mitglied in die Kirchengemeinde aufgenommen wird. Meist geschieht dies schon im Babyalter und eine Vielzahl an kreativen und originellen Geschenken heißen den kleinen Erdenbürger willkommen und erinnern ihn auch in ferner Zukunft noch an sein Tauffest.

Geschenke mit Charakter

Ein einfaches Geschenk aussuchen kann jeder, die meisten wollen daher etwas verschenken, was kreativ und originell ist. Am besten hierfür geeignet sind personalisierte Geschenke. Graviertes Kinderbesteck ist einer der Favoriten als Taufgeschenk, doch auch andere Dinge lassen sich mit Namen und Geburtsdatum des kleinen Täuflings versehen.
Dazu gehören vor allem:

  • Bodys oder Mützen
  • Schmusedecken oder Schnuffeltücher
  • Tassen und Schalen
  • Trinkflaschen und Becher
  • Spardosen und Taufkerzen

Individualisierte Geschenke auszusuchen macht jede Menge Spaß und die einzigartigen Geschenkideen stechen auf jedem Gabentisch hervor.

Taufkerze und Windeltorte erobern die Herzen

Die Windeltorte wird zwar vorwiegend zur Geburt eines neuen Erdenbürgers verschenkt, aber wird das Baby recht früh getauft, so können die typischerweise verwendeten Utensilien wie Pflegeprodukte oder Schnullerkette auch durch taufbezogene Geschenke ersetzt werden. Auch hier kommen gern personalisierte Geschenke zum Einsatz.

Video: Geschenkschachtel selber basteln

Darüber hinaus können auch christliche Präsente wie eine Kinderbibel oder ein Kettchen mit Kreuz oder ein Rosenkranz für Kinder eingearbeitet werden.

Ein wunderschönes und unbedingt notwendiges Geschenk zur Taufe ist die Taufkerze. Die verschiedenen Designs können sehr edel sein, der gravierte Name und der Taufspruch machen die Kerze zu einem ganz persönlichen Geschenk. Kindgerecht und farbenfroh oder klassisch elegant – wie die Taufkerze aussehen soll bleibt jedem selbst überlassen. Als Geschenk zur Taufe ist sie unübertroffen, und wenn der kleine Täufling seine Kerze stolz vor sich her in die Kirche trägt oder die Eltern dies für ihren kleinen Liebling übernehmen, so ist die eine oder andere Freudenträne vorprogrammiert.

Nachhaltige Geschenke

So einzigartig wie das Tauffest selbst kann auch das Geschenk sein, welches den kleinen Täufling überrascht und ihm Freude bereitet. Neben personalisierten Geschenken sind auch nachhaltige Präsente sehr beliebt. Diese Dinge müssen nicht immer greifbar sein und auch nicht zwangsläufig vor Ort. Das so wichtige Ereignis im Leben eines jungen Menschen wird am besten mit einem ebenso wichtigen Geschenk begangen.

Mädchen Ratgeber

Der Taufbaum – Symbol eines glücklichen Lebens

Ein Taufbaum steht symbolisch für den Wunsch, der kleine Erdenbürger möge sich gesund und so prächtig entwickeln wie das grüne Laub des Baumes. Er möge – so wie der Baum auch – widrigem Wetter stand halten und die Jahreszeiten überstehen und im Leben seinen Weg gehen. Egal welcher Baum zur Taufe verschenkt wird, er steht symbolisch für das Wachstum und die Entwicklung des Täuflings.

Ein Baum als Taufgeschenk bietet über die Jahre hinweg wunderbare Möglichkeiten. Ist er groß genug, so kann man die Geburtstagspiñata in den Ästen aufhängen oder im Schatten der Laubkrone schöne Sommerabende verbringen. Und wäre es nicht wunderbar, zum Jahrestag des Tauffestes einen Kirschkuchen oder einen Apfelkuchen mit Früchten vom eigenen Baum zu genießen?

Taufgeschenke sind Erinnerungen fürs Leben

Einzigartige Geschenke für die Taufe zu finden ist nicht schwer. Egal ob sie Symbolcharakter besitzen oder wunderschön verziert und individualisiert sind – ein kleiner Täufling wird lange seine Freude an den Gaben haben. Taufgeschenke sollten also am besten nachhaltig sein, damit man auch später beim Heranwachsen oder gar als Erwachsener auf diese schöne und besondere Kindheitserinnerung zurückblicken und noch einen Teil davon in den Händen halten kann.

Titelbild: ©istock.com – coramueller

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare