Ist Krafttraining in der Schwangerschaft erlaubt?

0
Krafttraining in der Schwangerschaft
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Sport während der Schwangerschaft ist immer noch ein sehr umstrittenes Thema und besonders vom Krafttraining halten viele in dieser Phase für absolut unangebracht. Dabei können sich Schwangere aus medizinischer Sicht sogar bis kurz vor der Geburt mit Sport körperlich fit halten.

Wie vor der Schwangerschaft weitermachen?

Das Thema Sport bzw. Krafttraining während der Schwangerschaft hat auch zahlreiche Wissenschaftler beschäftigt, die anhand zahlreicher Studien belegen, dass körperliche Betätigung während der Schwangerschaft sogar zu empfehlen ist. Selbst intensives Training schadet dem Fötus nicht. Wer es allerdings gewohnt ist, 4 oder 5 Mal die Woche im Fitnessstudio alles zu geben, wird dieses Pensum allerdings nicht mehr schaffen. Grund dafür ist nicht nur die Gewichtszunahme sondern auch respiratorische Veränderungen sowie eine Anpassung des Glukosestoffwechsels.

Rundum fit halten mit dem richtigen Training

Krafttraining während der Schwangerschaft ist zwar erlaubt, (ArtikelDürfen Schwangere noch Sport treiben? Dr. Schubert weiß Rat) sollte jedoch nicht intensiv ausgeübt werden. Erlaubt sind Übungen an freien Gewichten aber auch Geräten, solange auf schwere Gewichte verzichtet wird, die den intraabdominalen Druck erhöhen. Auch auf die Pressatmung sollte unbedingt verzichtet werden. Über das Krafttraining kann zwar der Umgang mit dem erhöhten Körpergewicht verbessert werden, dennoch bieten sich auch andere Sportarten an, die nicht unbedingt zum Muskelaufbau beitragen.

Mädchen Ratgeber

Die körperliche Kondition aufrecht erhalten

Krafttraining in der Schwangerschaft ist zwar nicht komplett verboten, sollte aber mit Vorsicht genossen werden. Wer sich jedoch nur ungern zurückhält, kann alternativ auf Konditionstraining setzten. Regelmäßiges Schwimmen, Radfahren oder Walking erhöht die Ausdauer was im Alltag dafür sorgt, dass Schwangere nicht schon nach wenigen Stufen völlig außer Atem sind. Zudem empfehlen Ärzte, besonders Bauch- und Beckenbodenmuskeln während der Schwangerschaft zu stärken. Die richtige Ausrüstung und Zubehör für viele der empfohlenen Sportarten gibt es online auf www.hammer.de.

Sport ist kein Hindernis für eine gesunde Schwangerschaft

Wer bislang dachte, schwangere Frauen dürften sich bloß nicht anstrengen, lag also falsch. Mit den richtigen Tipps kann also bis in den 7. oder sogar 8. Monat Sport getrieben werden und sogar Krafttraining in der Schwangerschaft ist nicht völlig verboten.

Eine Schwangerschaft muss nicht das Aus für den Sport bedeuten. Schwangere dürfen weit mehr als langsam durch den Wald laufen oder Rad fahren, sagte die Diplom-Psychologin Marion Sulprizio von der Deutschen Sporthochschule Köln. Jedenfalls dann, wenn keine Risikoschwangerschaft besteht.“ Zitat aus dem Artikel: Geeignete Sportarten für Schwangere (Augsburger Allgemeine)

Video: Sport in der Schwangerschaft – Kettlebell Fitness mit Babybauch – Schwangerschaftsgymnastik

Foto: © Kaarsten – Fotolia.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare