Depression in der Schwangerschaft

0
Depressive Mutter
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Eine Schwangerschaft ist eine einschneidende und aufregende Zeit im Leben einer Frau. Aber auch für einen Mann ist die Schwangerschaft der Frau oder Freundin eine schwierige aber auch schöne Zeit.

Die werdenden Eltern sind voller Vorfreude auf den Nachwuchs und planen schon die gemeinsame Zeit nach der Geburt. Bevor ein neuer Erdenbürger begrüßt werden kann, müssen viele Vorbereitungen getroffen werden. Ein Kinderzimmer muss eingerichtet werden, Geburtsvorbereitungskurse werden besucht.

Eine Schwangerschaft sorgt für weitreichende Veränderungen im Leben

Ab den ersten Schwangerschaftswochen werden Frauen bereits die ersten Veränderungen an Ihrem Körper feststellen. Durch die Schwangerschaft wird eine Frau natürlich auch etwas in Ihrem Bewegungsablauf eingeschränkt. Eine Frau darf nicht mehr soviel arbeiten. In manchen Berufen ist es ab einer bestimmten Schwangerschaftswoche nicht mehr möglich noch zu arbeiten. Gerade für Frauen die sich vorher über Ihren Beruf definiert haben kann das ein ernsthaftes Problem darstellen.

Stimmungsschwankungen und Ängste müssen noch keine Depression bedeuten

Stimmungsschwankungen und Ängste sind in der Schwangerschaft völlig normal und sind keine Grund zur Beunruhigung. In Geburtsvorbereitungskursen und im Gespräch mit Ärzten oder anderen werdenden Müttern können sicherlich viele Ängste und Bedenken zerstreut werden. Wenn die Angst allerdings überhand nimmt, oder die Stimmungsschwankungen nicht mehr zu ertragen sind, dann wird es Zeit sich professionelle Hilfe zu suchen.

Viele Frauen sind von Depressionen in der Schwangerschaft betroffen. Aus diesen Gründen sollten sich betroffene Frauen einem Depressionstest unterziehen. Um erste Klarheit zu schaffen können Sie einen ersten Test auch online machen unter www.psycheplus.de. Egal, wie das Ergebnis ausfällt, ein Besuch beim Arzt sollte dieser nicht ersetzten.
Die Depression kann unterschiedliche Auslöser haben. Die Vorfreude auf das Kind und das neue Leben reicht manchmal einfach nicht aus, um die Einschränkungen die mit einer Schwangerschaft einher gehen auszugleichen. Auch die Partnerschaft kann während der Schwangerschaft auf die Probe gestellt werden, auch wenn die Vorfreude von beiden riesig ist und man eigentlich eine sehr harmonische Beziehung führt.

Auch für einen Mann beginnt mit einem Kind ein neuer Lebensabschnitt und nicht jedem Mann fällt es leicht sich in die neue Rolle als Familienvater zu fügen.

Wichtig ist jedoch, sich mitzuteilen und seine Ängste und Traurigkeiten zu teilen!

 

Bildquelle: © Tatyana Gladskih – Fotolia.com

Über den Autor

Avatar

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare