Kondens oder Wärmepumpentrockner? – Die besten Möglichkeiten Wäsche zu trocknen

0
Mehrere Trockner, die nebeneinander stehen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Mit einem Wärmepumpentrockner lässt sich die Wäsche nach dem Waschen mit wenig Energie trocknen. Wärmepumpentrockner zählen zu den neuesten Trocknern auf dem Markt und gelten als Weiterentwicklung des Kondenstrockners.

Der Wärmepumpentrockner trocknet energieeffizient

Mit einem Wärmepumpentrockner lässt sich die Wäsche energieeffizienter trocknen, da die angesaugte kalte Luft durch die warme Luft im Trockner vorgewärmt wird. Um die kalte Luft auf die benötigte Temperatur aufzuwärmen, wird wenig Energie benötigt. Der Wärmepumpentrockner arbeitet als geschlossenes System, weshalb diese Technologie keinen Heizstab benötigt. Dadurch kann die Energieersparnis gegenüber einem Kondenstrockner etwa 50 Prozent betragen. Die Pumpe macht es hier möglich, dass die verwendete Energie mehrfach genutzt wird.

Mädchen Ratgeber
Die unterschiedlichen Energieeffizienzklassen können beim Trockner von D bis A+++ angegeben werden. Der Anschaffungspreis vom Wärmepumpentrockner liegt zwar höher als der des Kondenstrockners, aber die eingesparte Energie sorgt für niedrige Betriebskosten.

Was beim Kauf beachtet werden sollte

Beim Kauf vom Wärmepumpentrockner gibt es zwei wichtige Aspekte, die den Unterschied ausmachen. Dazu zählen die Wärmepumpe sowie die Energieeffizienzklasse. Dadurch kann gegenüber dem Kondenstrockner deutlich mehr Energie eingespart werden. Der Wärmepumpentrockner kann dennoch an jedem beliebigen Ort wie Badezimmer, Küche oder Waschküche aufgestellt werden. Der Trockner kann zudem an jeder normalen Steckdose angeschlossen werden. Das anfallende Wasser wird in einem Behälter aufgefangen und muss regelmäßig entleert werden. Für die Abluft wird kein Schlauch benötigt, weshalb ein Aufstellen unmittelbar an einem Fenster ist deshalb nicht notwendig ist.

Praktische Vergleichsportale im Internet bieten weitere Informationen zu Wärmepumpen- und Kondenstrocknern. Dadurch ist ein schneller Preis- und Leistungsvergleich möglich, der bei der Kaufentscheidung helfen kann. Vergleichsportale listen folgende Daten auf:

  • Art des Trockners
  • Technischen Daten
  • Maße
  • Preis
  • Energieeffizienzklasse
  • Fassungsvermögen
  • Design und die Farbe

Das Design der Trockner sowie namhafte Hersteller

Wärmepumpentrockner können in vielen modernen und ansprechenden Designs ausgewählt werden. So kann für jeden Haushalt das passende Gerät gewählt werden. Bei der Kaufentscheidung sollten dennoch die Funktionalität eines Trockners nicht außer Acht gelassen werden. Zahlreiche namhafte Hersteller bieten inzwischen verschiedene Modelle an Wärmepumpentrocknern an.

Das erleichtert die Entscheidung für den Kunden kaum, dennoch können bei der Kaufentscheidung Testberichte helfen, das passende Modell für sich zu wählen. Verschiedene Kundenmeinungen können ebenfalls bei der Wahl vom Wäschetrockner helfen, damit dieser nicht zum Fehlkauf wird.

Video: Energieeffizientes Wäschetrocknen – Welt der Wunder

Das passende Gerät wählen

Wärmepumpentrockner sind zwar  in der Anschaffung teurer als Kondenstrockner, allerdings senkt die Einsparung an Energie die Betriebskosten nachhaltig. Viele verschiedene Funktionen sorgen für ein schonendes Trocknen von empfindlichem Gewebe, das Display gibt Auskunft über die Trocknungsart, die Trocknungsdauer sowie das Programm, welches gerade genutzt wird.

Ein modernes Design sorgt dafür, dass der Wärmepumpentrockner auch in der Küche oder im Badezimmer aufgestellt werden kann. Eine Betriebsanleitung, die im Lieferumfang enthalten ist, gibt Auskunft darüber, wie der Trockner effizient genutzt werden sollte. Selbst Tipps zur Einsparung an Energie können hier nachgelesen werden. Wer auf Dauer energiesparend seine Wäsche trocknen möchte, der sollte unbedingt auf einen Wärmepumpentrockner zurück greifen. Dieser Trockner sorgt dafür, dass alle Arten von Wäsche und Bekleidung schonend getrocknet werden.

Titelbild: ©istock – starush

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

Keine Kommentare