Köstlich: Kochen mit Lavazza-Kaffee

2
Kochen mit Lavazza Kaffee
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertunge(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Bei experimentierfreudigen Genießern kommt der Kaffee nicht nur in die Tasse, sondern auch in Pfanne und Kochtopf. Mit Lavazza-Espresso zu kochen, ist gar nicht so exotisch, wie es klingt. Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, auf denen Sie leckere Rezepte finden. Denn als Zutat in der Küche machen sich die braunen Bohnen hervorragend.

Ein bekannter Genuss-Klassiker, der nicht ohne eine kräftige Portion Espresso auskommt, ist die süße Leckerei Tiramisu. Auch bei vielen anderen Desserts und beim Backen ist Kaffee mit im Spiel. Aber eignet sich Kaffee auch zum Kochen? Unbedingt! Schon eine geringe Menge an Bohnen oder Pulver verleiht auch herzhaften Gerichten das typische Kaffeearoma. Leckere Rezepte finden sich bei Lavazza jede Menge – außergewöhnliche kulinarische Kreationen ebenso wie Ideen für die schnelle Alltagsküche.

Kaffeelikör und Bohnen

Ein Risotto mit Kaffee-Tomaten etwa lässt sich in weniger als einer Stunde zubereiten. Neben den üblichen Zutaten wie Risottoreis, Olivenöl, Parmesan braucht es nur ein paar Kaffeebohnen und einen Schuss Kaffeelikör, um dieses Standardgericht in ein neuartiges Geschmackserlebnis zu verwandeln. Der Kniff dabei: Die Tomaten werden mit Kaffeelikör und zerstoßenen Kaffeebohnen langsam im Ofen gegart und anschließend zusammen mit dem Risotto serviert.

Mädchen Ratgeber
Auch ein anderer Klassiker der italienischen Küche verträgt sich gut mit Kaffee. Pasta mit einem Hauch von Kaffee – ungewöhnlich, aber lecker. In die Nudelsauce kommt neben Zucker, Orangenschalen und Aceto balsamico einfach ein Tässchen Lavazza-Espresso.

Auch beim Fleisch macht Kaffee nicht halt

Ein gutes Stück Fleisch lässt sich ebenfalls mit Kaffee würzen. Beim Roastbeef „alla brasiliana“ etwa wird die Bratensoße mit Wein, Oregano, Pfeffer und einer Tasse Kaffee verfeinert. Oder probieren Sie mal ein Hähnchengericht mit Kaffee. Eine Handvoll Arabica-Kaffeebohnen und ein doppelter Kaffeelikör machen eine Soße aus Kardamom, Schalotten, Geflügelfond und Milch im Handumdrehen zu einer raffinierten Mischung. Der Lavazza-Kaffee verleiht dem oft etwas faden Hähnchenfleisch einen angenehm herben Beigeschmack.

Video: Lavazza A Modo Mio, Massimo Bottura presents Divinamente

Zum Dessert: einen Espresso!

Zu einem koffeinhaltigen Hauptgericht passt natürlich eine Nachspeise mit Kaffee-Beigabe. Die besten Kaffee-Desserts kommen aus dem Espresso-Land Italien. Der italienische Starkoch Massimo Bottura etwa bereitet die sizilianische Granita, eine Sorbet-ähnliche Süßspeise, mit Espresso zu. Kandierte Bergamotten, Kapern, Oregano, Mandeln, Meersalz, Zitronenschale rundet Bottura mit gemahlenem Kaffee ab. Das ist dann schon die hohe Schule der Kaffee-Kochkunst – und eine Explosion feiner Aromen.

Bildquelle: Lavazza.com

Über den Autor

Michaela Lieber

Seit Maximilian am 12. März 2010 das Licht der Welt erblickte, hat sich in meinem Leben viel verändert. Diese Erfahrungen teile ich gern. Als Redakteurin in meiner täglichen Arbeit, wie im privaten Umfeld.

2 comments

  1. Marco B. 13 März, 2014 at 08:57 Antworten

    Einen richtig guten Kaffee gibt es nur mit den richtigen Zutaten. Auch die Unterschiede bei der Zubereitung wirken sich enorm auf den Geschmack aus. Bei weitem nicht alle Kaffee Automaten liefern einen feinen Espresso. Da bin ich mit meiner Lavazza Kaffeemaschine sehr gut bedient.

  2. Ulrike 20 März, 2014 at 09:10 Antworten

    Kaffee ist ein Allrounder. Er schmeckt als Getränk wunderbar denn schon sein Geruch verführt uns in andere Sphären. Für Desserts verwendet, ist er ein alter Bekannter. Neu zumindest für mich war es mit Kaffee oder Kaffeebohnen zu kochen. Bis ich es vor einigen Wochen ausprobiert habe. Und ich war überrascht, wie lecker das Schmorgericht war. Es wird sicher ein nächstes mal geben.

Kommentar abgeben